Magnum – Sacred Blood „Divine“ Lies (VÖ: 26.02.16)

Magnum Band Shot

Es ist kaum zu glauben, aber Magnum sind nunmehr seit über 40 Jahren musikalisch aktiv. Und während sich andere Bands dieser Epoche längst auf ihren – wohl verdienten – Lorbeeren ausruhen, bringen Magnum weiter fleißig Alben von bemerkenswerter Qualität heraus. Und, soviel kann ich vorweg nehmen, auch mit ihrem 19. Studioalbum „Sacred Blood „Divine“ Lies“ ist ihnen ein ganz hervorragendes Album gelungen.

Zeitloser und guter Hard Rock

Unmittelbar nach Erscheinen des letzten Albums „Escape From The Shadow Garden“ im März 2014 begann Gitarrist und Songschreiber Tony Clarkin mit der Komposition neuer Stücke. Aus 25 Titeln wählte er schließlich 10 aus, die es auf das neue Album schafften (plus 3 Bonussongs). Mit dem Titelsong „Sacred Love „Devine“ Lies“ gelingt Magnum gleich ein überragender Einstieg in das Album. Ein fantastischer Song, der sofort im Ohr hängen bleibt. Auch wenn im weiteren Verlauf nicht alle Titel dieses Niveau halten können, zeigt sich doch bereits hier, dass Magnum nichts verlernt haben. Die Stimme von Frontmann Bob Catley erklingt kraftvoll und frisch und die Soli von Tony Clarkin können immer noch begeistern. Das hymnische „Gypsy Queen“, das mit einem klasse Gitarrensolo veredelte „Princess In Rags (The Cult)“ und die Ballade „Your Dreams Won’t Die“ sind weitere Beispiele für das große Können der Band. Auch die beiden Abschlussnummern „Twelve Men Wise And Just“, das auch auf dem Klassiker-Album „On A Storyteller’s Night“ seinen Platz gefunden hätte, und das mit einem interessanten Akkustiksound versehene „Don’t Cry Baby“  können absolut überzeugen.

Magnum sind wie guter Wein

Man kann es nicht anders ausdrücken: Magnum sind einfach wie guter Wein, sie werden nicht älter sondern reifer! Wieder einmal liefern sie Hard Rock von allerhöchster Qualität. Ob „Sacred Blood „Divine“ Lies“ in der Retroperspektive an die Bandklassiker wie „On A Storyteller’s Night“ und „Vigilante“ heranreicht, wird die Zeit zeigen, aber ein empfehlenswertes Album ist es auf jeden Fall geworden.

Einen ersten Eindruck vom Album könnt ihr euch hier verschaffen:

Davon, dass es Magnum auch live noch drauf haben, könnt ihr euch bei der kommenden Tour überzeugen. Mehr dazu erfahrt ihr hier!

[amazonjs asin=“B018M1U04E“ locale=“DE“ title=“Sacred Blood -Divine- Lies Ltd. CD+DV“]

 

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Magnum Band Shot: Niels Oktober PR
  • Secred Blood Divine Lies Cover: Niels Oktober PR
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − 5 =