Motörhead – Overkill und Bomber in der Deluxe Edition

Motörhead 1979 720x340

BMG haben zwar schon im Oktober des vierzigsten Geburtstages von „Overkill“ und „Bomber“ bedacht, aber so kurz vor Weihnachten erscheint es doch passender euch diese tollen Veröffentlichungen näherzubringen. Beide Alben kommen als Deluxe Doppel-CD Version mit einem zwanzigseitigem Booklet. Das ganze Digibook ist sehr hochwertig gestaltet und wird dem Anlass gerecht. Zuerst kommen die zwanzig Seiten Booklet und dann in zwei Hüllen jeweils die CDs. Das soll wohl an Plattenhüllen erinnern, gefällt mir bei CDs aber nicht so. Zwei CDs? Ja, ihr habt richtig gelesen. Denn neben dem eigentlichen Album ist jeweils eine Bonus-CD mit einem Konzertmitschnitt von 1979 dabei. Und damit geht es auch weiter, hier kommt „Bomber“ in einer 1979er Live-Version:

 

Motörhead – Overkill Deluxe Edition

Auf das Album selber möchte ich gar nicht weiter eingehen. Es ist Musikgeschichte und gehört in jede Sammlung, kommt hier aber neu gemastert und knallt richtig. Neben raren Fotos bietet diese Deluxe Edition noch zwei sehr lesenswerte Berichte von Zeitzeugen. Zuerst kommt Howard Thompsom, der damalige A&R Mann von Bronze Records zu Wort und lässt das Signing von Motörhead Revue passieren. Sehr interessant, auch gerade vor dem Hintergrund, dass Motörhead damals kurz vor dem Aus standen. Zum Glück kam es anders. Im zweiten Zeitzeugenbericht berichtet dann Booking Agent David Stopps von Motörhead und Aylesbury Friars. Mann, was waren das denn da für günstige Preise?! Auf der Bonus-CD gibt es von ebenda ein Konzert vom 31. März 1979. Da wäre ich gerne dabei gewesen. So frisch und voller Energie, einfach Wahnsinn.

Motörhead – Bomber Deluxe Edition

Für die „Bomber – Deluxe Edition“ gilt das gleiche wie oben. Der erste Zeitzeuge ist Simon Sessler, ein enger Freund von Lemmy und er lässt viele Anekdoten vom Stapel. Zu zwei Anlässen 1979 benutzte Lemmy Shampoo und Conditioner, aber noch viel interessanter und schockierender sind seine bluttriefenden Erinnerungen an das Reading Festival 1979. Da wäre ich lieber nicht dabei gewesen… Adrian Chesterman, dem Designer des Bomber Covers fällt als erstes Lemmy Liebenswürdigkeit ein. Für mich noch viel aufschlussreicher wie sehr Lemmy in die Gestaltung des ikonischen Covers involviert war. Andererseits auch nicht so überraschend, wenn man bedenkt, wie sehr Motörhead Lemmys Baby war. Die Bonus-CD gibt uns Motörhead live in Le Mans am 03. November 1979 und auch das ist ein unschätzbares Stück Musikgeschichte.

Jetzt an Weihnachten denken

Ich will mich kurz fassen. Beide Alben „Overkill“ und „Bomber“ sind Meilensteine der Musikgeschichte und gehören in jede Sammlung. Wer wissen Motörhead Box Set_Foto_1000will, warum Lemmy und Motörhead zu solchen Ikonen aufgestiegen sind, muss diese sein Eigen nennen. In den Deluxe-Editionen macht es doppelt und dreifach Sinn. Die Fotos und Berichte sind schon toll, aber die Live-Mitschnitte (vorher unveröffentlicht) machen es unverzichtbar. Hinzu kommt, dass der Sound der Originalalben neu gemastert wurde und richtig knallt. Die Anschaffung macht daher auch für die Sinn, die schon alles von Motörhead haben. Also beschenkt euch selber oder eure Lieben zu Weihnachten mit diesen Klassikern der Musikgeschichte! Wer es ganz edel haben will, kann auch zur Vinyl-Box greifen. Die sieht einfach toll aus.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Motörhead Box Set_Foto_1000: BMG / NETINFECT Promotion&Marketing
  • Motörhead 1979 720×340: BMG / NETINFECT Promotion&Marketing
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 18 =