Navarone – abwechslungreiches Album mit Oscillation

Navarone Band Metal-Heads_De

Am 20.01.2017 erschien via Rodeostar / Soulfood mit Oscillation das dritte Album der Niederländer von Navarone. Nachdem die beiden Vorgängeralben „A Darker Shade Of White“ von 2012 und „Vim & Vigor“ von 2014 schon gute Kritiken erhalten haben, durfte man auf Oscillation gespannt sein. Auch die Band selber war sich der Wichtigkeit dieses dritten Albums bewusst und hat sich richtig ins Zeug gelegt. Sechs Wochen für die Vorproduktion und dann noch volle zwei Monate im Studio sprechen da eine deutliche Sprache. Zusammen mit Produzent Joost van den Broek (Epica, Xandria, ReVamp) feilten sie zudem noch an Sound und Equipment. Ob sich das gelohnt hat? Hier mit dem Video zu „Snake“ ein erster Eindruck:

 

Navarone – oszillierend gut

Vom Opener „Snake“ konntet ihr euch ja mit dem Video oben schon selber ein Bild machen, ein schwerer, stampfender Song mit tollem Gesang. Weiter geht’s mit „Lonely Nights“, das ein bisschen an Tool erinnert. Ein hypnotischer Rhythmus gepaart mit einer schönen Basslinie, geht ins Ohr und bleibt hängen. „Showtime“ ist da wieder anders, ein toller Rocksong für die Tanzfläche. Gegensätzlich dann dazu „Free Together“, eine Ballade mit einer nicht kitschigen Melodie und Frontmann Merijn zeigt wieder seine stimmlichen Qualitäten. In die Beine geht es dann mit „Soon I’ll Be Home“, ein groovender, moderner Rocksong. Ein Video gibt es auch dazu, schaut selbst:

 

 

Eher im Midtempo-Bereich angesiedelt ist dann „Shadow“, aber verdammt gut gemacht. „Step By Step“ steigern sich Navarone, ohne sich zu wiederholen. Diesmal wieder  mit einem Rocksong, der ein wenig in die Alternative-Richtung geht. Bei „Chrome“ steht der Gesang im Vordergrund, gefühlvoll und toll gemacht. Zur Abwechslung mal keine große Abwechslung ( 😉 ). „Unmistakably Everything“ ist ebenfalls gefühlvoll, aber einen Tacken ruhiger und emotionaler und gefällt mir im direkten Vergleich wesentlich besser. Und Navarone steigern sich weiter. „Days Of Yore“, dem mit knapp 7 1/2 Minuten längsten Song des Albums, klingen deutliche Led Zeppelin Reminiszenzen durch. Wenn es so gelungen ist wie hier, prima. Einfach ein toller Classic Rock Song! Den Abschluss bildet dann mit „Don’t Belong“ nochmals ein ruhiger Song mit Gitarre und Gesang, geht schon fast in die Singer/Songwriter-Richtung.

Navarone mit Oscillation vielfältig gut

In der Summe bleibt zu sagen, dass Navarone mit Oscillation ein sehr abwechslungsreiches und vielfältiges Album abgeliefert haben. Herausragend ist sicherlich der Gesang von Merijn van Haren, der auch die Led Zeppelin Anleihen locker hinkriegt. Aber auch der Rest der Band besticht musikalisch. Was mit sehr gut gefällt, ist, das jeder Song seine eigene Atmosphäre und seinen eigenen Sound hat. Classic Rock, Alternative, Balladen… Es wird viel geboten und alles ist gut. Highlights sind für mich „Lonely Nights“ und „Days Of Yore“. Aber auch der Rest ist gut. Wer ein Album aus einem Guss lieber hat, wird mit Oscillation sicher fremdeln. Wer offen ist für ein Album, das Led Zeppelin, Soundgarden, Wolfmother oder The Black Crowes Einflüsse verarbeitet und dabei modern klingt, der ist hier gut beraten.

Navarone – auf Tour im März

Navarone Tourdates Metal-Heads_deWer  sich von den Qualitäten von Navarone live überzeugen will, kann das im März tun. Hier die Daten:

22.03.2017 – Köln, Underground
23.03.2017 – Düsseldorf, Tube
24.03.2017 – Dortmund, FZW Club
30.03.2017 – Berlin, Sage Club
31.03.2017 – Hamburg, Pooca Bar
08.04.2017 – Münster, Rare Guitar

 

 

Navarone – Oscillation Tracklist

  1. SnakeNavarone Oscillation Metal Heads_De
  2. Lonely Nights
  3. Showtime
  4. Free Together
  5. Soon I’ll Be Home
  6. Shadow
  7. Step By Step
  8. Chrome
  9. Unmistakably Everything
  10. Days Of Yore
  11. Don’t  Belong

Navarone – Line-Up und Kontakt

Merijn van Haren – Gesang
Robin Assen – Drums
Roman Huijbreghs – Guitars
Kees Lewiszong – Guitars
Bram Versteeg – Bass

Aktuelle Infos, Videos und vieles mehr zu Navarone findet ihr auf der Homepage oder bei Facebook. Die CD gibt es über den Link unten direkt zu bestellen.

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Navarone Tourdates Metal-Heads_de: Oktober Promotion
  • Navarone Oscillation Metal Heads_De: Oktober Promotion
  • Navarone Band Metal-Heads_De: Oktober Promotion
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − vier =