Duisburg – Parkmetal Cover Fest

  • Soldiers of Rock
    Soldiers of Rock

Parkmetal Cover Fest

Als Duisburger Metal Fan ist man ja durchaus etwas arg gebeutelt. Um es mal in Landessprache zu sagen…So richtich viel is hier bei uns ja nich los, wenn et darum geht, live wat auffe Ohren zu kriegen. Das Linuep auf dem Stadtfest ist jedes mal derart mies, das man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll. Ins Indie verläuft sich ab und zu mal jemand mit ner Accoustic Gitarre. Im alt ehrwürdigen Old Daddy gibt es mal was kleineres live zu hören und da wäre noch das DJäzz in der Innenstadt zu nennen, was aber eher nicht so Heavy Meddel ist. Aber wenn man das mal mit Essen (z.B. Turock, Cafe Nord, Don’t Panic) oder Oberhausen (z.B. Turbinenhalle, Helvete Club, Resonanzwerk) vergleicht, da landet man schnell im Tal der nicht endend wollenden Tränen. Von Köln will ich jetzt natürlich gar nicht erst anfangen. Aber da gibt es ja zum Glück noch das Parkhaus in Meiderich und die veranstalten netterweise das Parkmetal Cover Fest.

Soldiers of Rock

Fangen wir mal mit den Soldiers of Rock an. Das ist die Kapelle, die unter dem Motto „von zart bis hart…perrückte Welthits“ auf der Bühne steht und euch Hits von AC/DC bis ZZTop in den Gehörgang schleudert. Das ganze garniert mit hübschen Perücken und schicker Popelbremse bei Sänger Klaus. Die Jungs haben zuletzt erst das Rage Against Racism Helferfestival abgerissen, mit einem wahrlich denkwürdigen Auftritt. Die Anwesenden waren jedenfalls restlos begeistert, von Songauswahl und Performance.

Know Your Enemy

Weiter geht es mit Know Your Enemy. Wie der Kenner am Namen schon festgestellt haben wir, handelt es sich bei den Jungs um eine Rage Against the Machine Tribute Band…man, was für ein Wort 😉 Ich habe die Jungs noch nicht spielen sehen, es gibt sie wohl auch erst seit einem Jahr. Aber Bombtrack, Killing in the Name of und Testify gehen ja wohl immer.

Caustic Blood

Die Duisburger Cover Band Caustic Blood begeistert schon länger mit ihrer unkonventionellen Auswahl an Songs. Die Setlist beherbergt neben ein paar üblichen Verdächtigen auch Songs wie „Devil’s Plaything“ von Danzig, „This Love“ von Pantera und „Fight for your Right“ von den Beastie Boys. Ich denke, wir dürfen auf die Lokalmatadore inkl. ihrer Setlist gespannt sein.

Termin

Das ganze findet am 16.11.2019 ab 19 Uhr statt.

Ort: Parkhaus Meiderich, Bürgermeister-Pütz-Straße 123, 47137 Duisburg

Eintritt: 10 Euro, Karten nur an der Abendkasse

Ich denke, bei 3,33Euro pro Band gibt es absolut nichts zu maulen und auch nicht viel zu überlegen. Also, schnürt eure Schuhe, bügelt nochmal üner eure Kutten drüber und genießt ein paar Dekaden voller Hits.

 

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Moldi

Moldi

Angefangen hat der Metal Virus im zarten Alter von 15 mit einer Iron Maiden LP aus dem Gebrauchtplattenladen. Mein Geschmack ist inzwischen sehr breitbandig, gehört wird, was gefällt.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + 8 =