AMON AMARTH – Der Berserker im Ruhrpott

Amon Amarth 14.12.19 Oberhausen Köpi Arena

AMON AMARTH, ARCH ENEMY und HYPOCRISY – Gleich drei Schwergewichte des Schwedischen Heavy Metal haben sich am 14.12.2019 in die Arena nach Oberhausen begeben, um den Ruhrpott mal so richtig vorweihnachtlich zu beschallen. Ein Team von metal-heads.de war für euch dabei!

AMON AMARTH füllen die ARENA Oberhausen

Wer hätte es sich vor einigen Jahren vorstellen können, dass Bands, die zu den härteren Kalibern gehören, eine Halle wie die Arena Oberhausen füllen können? Ich jedenfalls nicht! Aber Tatsache ist es, dass Bands wie AMON AMARTH und ARCH ENEMY heutzutage nicht nur grandiose Charteinstiege feiern, sondern dass die Massen auch zu ihren Konzerten strömen. Die Arena ist heute picke-packe voll und die Vorfreude gewaltig.

HYPOCRISY mühen sich redlich

Hypocrisy 14.12.19 Oberhausen Köpi Arena

Die Rolle des Anheizers hat die Stockholmer Death Metal Band HYPOCRISY übernommen. Eine schwere Aufgabe, sind doch die meisten Fans wegen der anderen beiden Bands angereist. Die Truppe um Schreihals Peter Tägtgren müht sich redlich, kann jedoch nur die ersten Reihen so richtig in Stimmung bringen. Das Stageacting der Band ist etwas zurückhaltend, aber musikalisch machen sie einen durchaus guten Job. Nach 7 Songs wird die Truppe mit höflichem Applaus verabschiedet.

ARCH ENEMY geben Vollgas

Von zurückhaltendem Stageacting kann bei ARCH ENEMY nun wahrlich nicht die Rede sein. Die Melodic-Death Metaller geben von der ersten Sekunde an Vollgas. Besonders Sängerin Alissa White-Gluz fegt wie ein Derwisch über die Bühne und kann in Punkto Stimme und Ausstrahlung überzeugen. Die Gitarristen Michael Amott und Jeff Loomis zeigen ebenfalls ihre ganze Klasse und auch der Sound ist wirklich gut.

Super Stimmung und gewaltige Vorfreude

Arch Enemy 14.12.19 Oberhausen Köpi Arena

Auch wenn an den Fanshirts erkennbar ist, dass die meisten heute Abend wegen AMON AMARTH gekommen sind, kann die Band die Fans voll auf ihre Seite bringen. Die Stimmung ist jetzt schon super, es gibt erste Moshpits und großen Applaus. Mit „Nemesis“ beenden die Erzfeinde ihren Set und werden gut abgefeiert. Die Vorfreude auf das, was noch kommt, ist jetzt gewaltig.

Setlist ARCH ENEMY

Die Setlist von ARCH ENEMY an diesem Abend findet ihr HIER!

AMON AMARTH lassen den Berserker los

Mit Ihrem brandaktuellen Album „Berserker“ im Gepäck sind AMON AMARTH heute in den Ruhrpott gereist. Nach dem traditionellen Iron Maiden Kassiker „Run To The Hills“ vom Band und dem Intro „Intermission“ eröffnen die Wikinger dann auch mit einem Berserker-Song („Raven’s Flight“) ihren Auftritt. Die Band biete eine schöne Mischung aus aktuellen Songs und Klassikern. Eine sehr gelungene Songauswahl.

Johann Hegg in großer Form

Amon Amarth 14.12.19 Oberhausen Köpi Arena

Frontmann Johann Hegg zeigt sich als großartiger Entertainer und Shouter. Kaum zu glauben, dass sich der arme Kerl schon seit Tagen mit einer hartnäckigen Halsentzündung rumplagt, die es ihm kaum erlaubt, zu sprechen. Auf der Bühne ist davon nichts zu sehen und zu hören. Eine imposante Leistung! (vielleicht haben die Fläschchen Underberg, die ihm zur Heilung empfohlen wurden, doch geholfen 😉 )

Eindrucksvolle Bühne und Show

AMON AMARTH haben sich bei der Bühne nicht lumpen lassen. Ein eindrucksvoller Aufbau mit zahlreichen Effekten, wie dem aufsteigendem Wikingerhelm-Schlagzeug von Jocke Wallgren. Es gibt Schwertkämpfe, reichlich Pyro-Effekte und Johann schwingt den Hammer. Eine kleine Werbeeinlage für den Magenbitter vom Niederrhein stößt einigen Zuschauer etwas unangenehm auf, mich hat sie nicht wirklich gestört.

Eine gut eingespielte Truppe

Amon Amarth 14.12.19 Oberhausen Köpi Arena

Die Show sollte aber nicht darüber hinweg täuschen, dass AMON AMARTH eine super eingespielte Truppe sind. Die Gitarristen Johan Söderberg und Olavi Mikkonen, Bassist Ted Lundström, Drummer Jocke und Johann harmonieren prächtig. Nach dem grandiosen Partysong „Raise Your Horns“ werden natürlich stürmisch Zugaben gefordert. Die folgen in Form von „The Pursuit Of Vikings“ und „Twilight Of The Thundergod“. Ein bärenstarker Konzertabend endet mit stürmischem Applaus und die Fans verlassen freudetrunken die Arena!

Setlist AMON AMARTH

Die vollständige Setlist von AMON AMARTH aus Oberhausen findet ihr HIER!

AMON AMARTH Bilderserie

ARCH ENEMY Bilderserie

HYPOCRISY Bilderserie

Danksagungen

An dieser Stelle möchten wir es nicht versäumen, uns bei der emsigen Tour-Direktorin Jenny sowie bei Kerstin von Sony Music zu bedanken, die dafür gesorgt haben, dass wir beste Arbeitsbedingungen hatten. Und natürlich bedanken wir uns bei der Firma Underberg für die Unterstützung. Mehr dazu erfahrt ihr im Interview mit dem Juniorchef von Underberg und seiner Lebensgefährtin. Dies und ein weiteres Interview mit Ted und Olavi von AMON AMARTH findet ihr in Kürze hier auf metal-heads.de.

AMON AMARTH Berserker

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − sechs =