Das RAGE AGAINST RACISM sagt Gute Nacht und bis Morgen

Die Orga-Crew

(Duisburg, 27.05.2016) Am frühen Freitag-Nachmittag lachte beim Foto-Shooting mit der Organisations-Crew vom RAGE AGAINST RACISM noch die Sonne vom Himmel! Hätten wir das gute Wetter zu Beginn des heute in Duisburg-Rheinhausen-Friemersheim gestarteten 2-Tages-Umsonst-und-draußen-Festivals „RAGE AGAINST RACISMhier jedoch mal nicht zu sehr gelobt.

KÄRBHOLZ mit VOLLGAS-ROCK´N ROLL BEIM RAGE AGAINST RACISM

Denn kaum war der 1. Stimmungs-Bericht online, setzte ein hageliger Graupelschauer ein. Doch auch der kurzzeitige Wetterumschwung tat der gewohnt friedlichen Stimmung bei der 14. Auflage dieses Spektakels keinen Abbruch. Im Gegenteil: die Laune bei den Zuschauern zwischen 4 und 84 Jahren stieg ständig an und geschätzte 2.500 Fans gingen am ersten Abend beim spielfreudigen Headliner KÄRBHOLZ noch so richtig ab. Es wurde gepogt, gegrölt, geklatscht und den Nazis auch mal der kollektive Stinkefinger gezeigt. Mit ihrem Vollgas Rock´n Roll wußten die Jungs um Sänger Torben Höffgen wahrlich zu begeistern. Das Quartett aus Ruppichteroth ist übrigens bereits ziemlich bekannt. KÄRBHOLZ kletterten mit ihrem letzten Studioalbum „Karma“ nämlich im Februar 2015 bis auf Platz 7 der deutschen Album-Charts. So ließen sich dann auch die vielen Band-T-Shirts und die hohe Anzahl textsicherer Fans erklären. Mehr Infos zu KÄRBHOLZ findet ihr hier im Netz!

Eigenlob stimmt

Wir von metal-heads.de gerieten an diesem 1. Tag aber auch ordentlich ins Schwitzen. Gerade in den Umbaupausen wie zwischen SUIDAKRA und KÄRBHOLZ zur besten Tatort-Zeit war am 1. Bierstand auf dem Platze (geographisch vom Eingang aus betrachtet) mächtig viel los und das Personal musste spontan von 8 auf 12 zapfende, spülende, bedienende und Wertchips einnehmende Hände aufgestockt werden. Doch auch die Übrigen der insgesamt rd. 60 Helferinnen und Helfer hatten genug zu tun, um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten. Und dies taten sie alle bravourös.

Hier ein paar Fotos vom Freitag-Abend:


Auf dem Festival-Gelände blieb es den gesamten Tag gewohnt friedlich und nahezu unfallfrei. Der externe Sicherheitsdienst hatte nichts zu berichten und die Sanitäter konnten bis zum letzten Gitarren-Akkord um 22.00 Uhr auch nur eine alkoholisierte Dame sowie einen Herrn mit Platzwunde am Kopf betreuen, der sich aber beharrlich weigerte, eine kostenlose Tour im Rettungswagen mitzumachen und sich lieber wieder ins Getümmel vor der Bühne stürzte.

Das Line-Up für den 2. Tag steht

Erste Foto-Impressionen gab es hier bereits und weitere Bilderstrecken werden in Kürze in noch wesentlich besserer Qualität auf metal-heads.de zu finden sein.

Kein großes Geheimnis ist, dass wir auch mit einer Filmcrew vor Ort waren und morgen wieder sind. Kommt also vorbei, wenn auch ihr dem Rassismus den Stinkefinger zeigen wollt. Der Eintritt ist frei und am Samstag Abend spielen als Headliner keine Geringeren als FREEDOM CALL.

Beginn ist Samstag bereits um 12.50h. Das Event startet WACKEN-ähnlich mit den Helden des Musikcorps Hohenbudberg, bevor es ab 13.20h lauter wird. PIT OF DOOM rocken die Bühne vor FUCK YEAH! Nach LARCENY und TEXAS LOCAL NEWS starten um 16.40h DAWN OF DESTINY. Es folgen BLACK MESSIAH, DUST BOLT um 18.50h, bevor CARACH ANGREN den Anheizer für die „Happy Heavy Metal Party“ von FREEDOM CALL spielen werden. Die metal-heads-Crew ist wieder vor Ort und freut sich auf viele nette Gespräche mit Euch!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Kärbholz live: (c) metal-heads.de, Ralfi Ralf
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − neun =