Jimmy Eat World – Köln, E-Werk 02.07.2017

Jimmy Eat World – Köln, E-Werk 02.07.2017

Jimmy Eat World – Köln, E-Werk 02.07.2017

Jimmy Eat World kehrten nach nur neun Monaten nach dem letzten Gastspiel zurück nach Köln. Statt im kleinen Underground zu spielen, ging es dieses Mal in das größere E-Werk nach Köln-Mülheim. Wir von metal-heads.de nutzten diese Chance, um die Jungs live zu erleben. Support erhielten die Band von RAZZ, die gerade erst ihr neues Album veröffentlicht haben. Wenn du wissen willst, wie die JEW-Show im September 2016 war, dann klick einfach HIER.

Die Band im exklusiven Interview

Während der Promotour zum aktuellen Album „Integrity Blues“ durften wir als eines der wenigen Magazine die Band interviewen. Wenn ihr die Geschichte zu dem Titel „Integrity Blues“ erfahren wollt, die Vor- und Nachteile der Musikindustrie aus der Sicht der Band hören möchtet und euch dafür interessiert, mit welchem Album sowie Gericht man bei einem Date punktet, dann könnt ihr dies in unserem exklusiven metal-heads.de Videointerview tun.

kRAZZer Support aus dem Emsland

Razz - Köln, E-Werk 02.07.2017 Man nehme eine Prise Rock der Marke Kings of Leon, einen Schuss AnnenMayKantereit und mischt diese Komponenten mit einer sehr guten Portion Eigenständigkeit und Coolness. Das Resultat ist wohl das kRAZZeste, was es im Moment an jungen Nachwuchs Gruppen aus dem Bereich Indie-Rock/Garage-Rock in Deutschland gibt, ohne dabei nach einem billigen Hipster Club Mate Abklatsch zu schmecken [sic!].

Irgendwo aus dem kleinen aber feinen Emsland stammen die Jungs von RAZZ, die gegen 20:00 Uhr ihr 30-Minuten Set starteten. Vor wenigen Wochen ist das neue Album „Nocturnal“ erschienen. Es zeichnet sich durch starke Lieder und Ear-Candy-Tracks, wie z. B.: „Paralysed“ aus. Jedoch erhielt der Hit (der natürlich nicht im Set fehlen durfte) „Youth & Enjoyment“ an dem Abend die meiste Aufmerksamkeit. Achtung! Die Kapelle ist Ende des Jahres auf großer Deutschlandtour unterwegs! Nicht verpassen!


Jimmy verspeißt Köln

Jimmy Eat World - Köln, E-Werk 02.07.2017 Um 21:00 Uhr gingen die Lichter im E-Werk aus und das Intro zu „You with Me“ ertönte. Die ausverkaufte Halle schrie, tobte und verlangte nach ihren Helden. Nach und nach betraten die Mitglieder die Bühne und starteten ihre Show, die mit 25 Songs gespickt war. Satte 1 Stunde und 45 Minuten wurden Hits aus den Alben „Static Prevails“, „Clarity“, „Bleed American“, „Futures“, „Chase This Light“, „Invented“, „Damage“ sowie dem aktuellen Album „Integrity Blues“ präsentiert. Egal ob „Lucky Denver Mint“, „Big Casino“, „A Praise Chorus“, „Work“ oder auch der Überhit „The Middle“, jeder Fan kam hier auf seine Kosten. Eine besondere Anekdote gab Frontmann Jim Adkins zum Besten. Die Jungs spielten im Jahre 1999 – ohne überhaupt nur ein Album in Europa zu veröffentlicht haben – ihre erste Show in… na? Genau! In Köln! Neben der Band sollte man an diesen Abend die Crew (Soundmann und Lichtdesigner) hervorheben, die für einen perfekten Sound sorgten bzw. eine interessante optische Darbietung boten.


Setlist – Jimmy Eat World – Köln, 02.07.2017

You with Me
Bleed American
I Will Steal You Back
Get Right
Lucky Denver Mint
Hear You Me
If You Don’t, Don’t
Big Casino
Get It Faster
Pass the Baby
Just Tonight…
Blister
It Matters
For Me This Is Heaven
Always Be
You Are Free
A Praise Chorus
The Authority Song
Let It Happen
23
Work
Pain

Zugabe:

The Middle
Sure and Certain
Sweetness

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Jimmy Eat World – Köln, E-Werk 02.07.2017: (c) Kjo | metal-heads.de
Kjo

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − sechs =