Serious Black und Herman Frank erobern Oberhausen

Serious Black 28.09.17 Helvete Oberhausen

Serious Black, Herman Frank und Stormhammer – Live im Helvete (Oberhausen) 18.09.17

Ein Donnerstag ist ja nicht gerade der schönste Tag für Livekonzerte, aber da mit Serious Black, Herman Frank und Stormhammer gleich drei äußerst coole Bands an diesem Tag im Club Helvete in Oberhausen angesagt waren, machten Fotograf Chipsy und meine Wenigkeit sich auf ins Ruhrgebiet. Eine Entscheidung die wir, so viel sei vorweg verraten, nicht bereuen sollten.

Club Helvete in Oberhausen

Mit der Eröffnung der Heavy Metal Kneipe Club Helvete im Jahr 2017 hat sich Betreiber Gregor Woitzik einen Lebenstraum erfüllt. In dem Live-Club in einem ehemaligen Brauereigebäude können sich rund 500 Gäste in verschiedenen Räumlichkeiten amüsieren. Im Bar-Bereich gibt es zusätzlich zur Musik noch Billard- und Kickertische. Im Keller warten eine Tiki-Bar mit Cocktailangebot und außerdem gibt es dort den Konzertbereich für die Liveauftritte. Und wer sich bei all der Musik ordentlich verausgabt hat, kann sich im ersten Stock in einem Chillout-Bereich auf einem der Sofas eine Runde aufs Ohr hauen. Eine sehr schöne Location, die an diesem Abend leider nur mäßig gefüllt war.

Bayernpower mit Stormhammer

Stormhammer 28.09.17 Helvete Oberhausen

Die Rolle des Supports haben an diesem Abend die Münchener Power Metaller von Stormhammer übernommen. Die Bajuwaren haben mittlerweile bereits 6 Alben veröffentlicht und ebenso viele Sänger verschlissen. Ihr aktueller Mann am Mikro, Matthias Kupka, verfügt nicht nur über eine eindrucksvolle Bodybuilder Figur sondern auch über eine kräftige und ausdrucksstarke Stimme. Er ist daher neben den schönen Soli von Gitarrist Manny Ewender wesentlich dafür verantwortlich, dass die sympathischen Jungs einen wirklich guten Eindruck hinterlassen. Von den sechs Songs an diesem Abend gefällt mir „Holy War“ am besten, bei dem die Zuschauer fleißig mitsingen. Unter verdientem Applaus räumen Stormhammer die Bühne für den nächsten Act.


Herman Frank und Band geben Vollgas

Der Ex-Accept Axeman Herman Frank hat sich eine wirklich starke Truppe zusammengestellt. Mit Masterplan Frontröhre Rick Altzi und Ex-RAGE-Schlagzeuger André Hilgers hat er zwei recht prominente Mitsreiter an Bord. JADED HEART-Bassist Michael Müller, der auf dem letzten Album vertreten war, weilt zwar im Publikum, wird auf der Bühne aber von Gun Barrel Basser Tomcat Kintgen vertreten. Dieser hat am heutigen Tag Geburtstag, was mit einem Ständchen des Publikums gewürdigt wird. Als zweiter Gitarrist ist der Duisburger Heiko Schröder mit dabei. Was die Truppe in den folgenden knapp 50 Minuten abliefert, kann nur als grandios bezeichnet werden. Die komplette Band gibt von Beginn an Vollgas und kann absolut begeistern. Songs wie „Right In The Guts“, „Welcome To The Show“, „Shout“ oder „Starlight“ (um nur einige zu nennen) schlagen ein wie eine Bombe.

Hammerstimme und Gitarrenhexer

Herman Frank 28.09.17 Helvete Oberhausen Auch wenn die gesamte Truppe überzeugen kann, so muss man doch zwei Leute herausheben. Sänger Rick Altzi verfügt über eine Hammerstimme und haut mich live geradezu vom Hocker. Der Gitarrenhexer Herman Frank zeigt auch an diesem Abend, dass er nichts verlernt hat. Seine Soli sind eine Augen- und Ohrenweide, einfach stark! Nach 10 Songs ist der Auftritt leider beendet und die Band wird mit großem Beifall verabschiedet.

Mit Duschzeug durch den Club

Kleine Anekdote am Rande: in der Umbaupause sieht man Herman Frank mit freiem Oberkörper, Handtuch und Duschzeug unter dem Arm durch den Club laufen. In kleinen Clubs wie dem Helvete darf man keine Berührungsängste haben 😉 ! Das ein Zuschauer, der Herman schon während des Auftritts mit seiner penetranten Videoaufnahme per Handy nervte, die Band auch noch im Backstagebereich belästigt, ist dann aber doch des Guten zu viel!


Magischer Abend mit Serious Black

Der Auftritt von Serious Black steht an diesem Abend unter dem Motto des kürzlich veröffentlichten Albums „Magic“ (HIER unsere Review). Sänger Urban Breed ist daher auch ganz stilecht mit Frack, Weste und Zylinder als der Titelheld des Albums „Mr. Nightmist“ verkleidet. Das neue Werk ist an diesem Abend dann auch mit reichlich Songmaterial vertreten und die Titel kommen beim Publikum gut an. Die Band präsentiert sich sehr routiniert und meistert auch den zwischenzeitlichen Ausfall des Basses von Mario Lochert wegen notwendiger Reparaturarbeiten souverän.

Gute Songmischung und SolopartsSerious Black 28.09.17 Helvete Oberhausen

Auch die beiden Vorgängeralben „As Daylights Breaks“ und „Mirrorworld“ kommen nicht zu kurz. Das Titelstück des Debütalbums erntet dabei gleichermaßen Applaus wie die neuen Tracks. Songs wie „Lone Gunmen Rule“ werden härter als auf Platte gespielt, was den Stücken gut zu Gesicht steht. Frontmann Urban Breed kann mit seiner ausdrucksstarken Stimme und seiner Ausstrahlung überzeugen. Ein Stimmungshighlight bietet der Song „Serious Black Magic“, bei dem die Fans ausdauernd mitsingen. Nach „This Machine Is Broken“ haben sowohl die Gitarristen Christian Münzner und Dominik Sebastian als auch Schlagzeuger Alex Holzwarth ihre Soloparts. Mit „As Long As I’m Alive“ und „Burn! Witches Burn“ wird das Tempo dann noch mal angezogen. Wenn ich richtig mitgezählt habe , sind es am Ende achtzehn Songs, die uns Serious Black in gut 90 Minuten zum Besten geben. Die Fans sind dankbar und feiern die Band entsprechend.


Ein gelungener Abend

Zusammengefasst kann man wirklich von einem rundum gelungenen Abend sprechen, der deutlich mehr Zuschauer verdient gehabt hätte. Wer die schlappen 20 € Eintritt an der Abendkasse gescheut hat, darf sich ruhig ärgern, denn er hat wirklich was verpasst. Wem sich noch die Gelegenheit bietet, eines der verbliebenen Konzerte der Tour zu besuchen, sollte diese nutzen.

 

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Stormhammer 28.09.17 Helvete Oberhausen: (c) Chipsy-Karsten Frölich/www.metal-heads.de
  • Herman Frank 28.09.17 Helvete Oberhausen: (c) Chipsy-Karsten Frölich/www.metal-heads.de
  • Serious Black 28.09.17 Helvete Oberhausen: (c) Chipsy-Karsten Frölich/www.metal-heads.de
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik „Louder Than Hell“!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × eins =