25 Jahre Gamma Ray – Anniversary Editions

Gamma Ray Just Cover

25 Jahre Gamma Ray bedeuten 25 Jahre Heavy Metal aus Hamburg! Was im Frühjahr 1990 mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Heading For Tomorrow“ begann, hat ein rundes Vierteljahrhundert später längst internationalen Ruhm erlangt. Tourneen rund um den Globus mit ausverkauften Konzerten in den USA, Kanada, Südamerika, Asien und ganz Europa sowie Teilnahmen an den berühmtesten Festivals der Erde – die Gruppe um Sänger/Gitarrist Kai Hansen hat die Welt im Sturm erobert.

Jubiläumsalben von Gamma Ray

Angesichts dieser imposanten Jubiläumsbilanz gibt es für die Fans der Band jetzt besonderen Grund zum Jubeln. Der komplette Back-Katalog der Band wird innerhalb eines Jahres wiederveröffentlicht. Sämtliche Werke kommen als hochwertige Digipaks inklusive neu gestalteter Cover-Artworks auf den Markt und werden durch rares, teilweise unveröffentlichtes Audiomaterial veredelt. Mit anderen Worten: Gamma Ray feiern ihren Geburtstag in einem würdigen Rahmen, und alle können mitfeiern!

Insanity And Genius

Gamma Ray Insanity Cover

Auf ihrem dritten Studioalbum „Insanity & Genius“ zeigten sich Gamma Ray im Spätsommer 1993 noch härter und experimenteller als auf dem 1991er Vorgängerwerk „Sigh No More“. Zudem hatte sich im Vorfeld der Produktion ein einschneidender Besetzungswechsel bei Gamma Ray vollzogen: Aufgrund persönlicher Differenzen verließen Schlagzeuger Uli Kusch und Bassist Uwe Wessel die Band, für sie kamen Jan Rubach (Bass) und Thomas Nack (Schlagzeug) von der Lübecker Formation Anesthesia.

Kommerziell war „Insanity & Genius“ vor allem in Fernost ein Riesenerfolg: In Japan avancierte das Album zur meistverkauften Gamma Ray-Scheibe, landete dort bei nahezu 100.000 Einheiten und verfehlte Gold damit nur um Haaresbreite. Gleichzeitig war es die letzte Studioscheibe mit Ralf Scheepers, der die Band 1994 verließ und Primal Fear gründete. Seine Rolle als Leadsänger übernahm fortan Kai Hansen.

Tracklist:

CD1 – Studio album
1. Tribute To The Past
2. No Return
3. Last Before The Storm
4. The Cave Principle
5. Future Madhouse
6.  Gamma Ray
7. Insanity And Genius
8. 18 Years
9. Your Tørn Is Over
10. Heal Me
11. Brothers

CD2 – Bonus CD
1. Valley Of The Kings (Live At Chameleon Studios 2016)
2. Heaven Can Wait (Live At Chameleon Studios 2016)
3. Gamma Ray (Extended Version)
4. Money (Demo with Ralf Scheepers)
5. Silence (Demo with Ralf Scheepers)
6. Sail On (Demo with Ralf Scheepers)
7. Space Eater (Rough Mix Horus studio)
8. Exciter (Judas Priest Cover)

Just For Live

Gamma Ray Just Cover

Als Gamma Ray am 25. September 1993 die Bühne im Hamburger ´Docks` enterten, um die Show für das geplante Live-Dokument „Lust For Live“ (damals noch ausschließlich auf VHS-Kassette veröffentlicht) aufzunehmen, zogen die Musiker Kai Hansen, Ralf Scheepers, Dirk Schlächter, Jan Rubach und Thomas Nack die Fans mit ihrer furiosen Performance sofort in den Bann. Im ´Docks` entlud sich ihre urwüchsige Energie, die sich zuvor während der aufwändigen Studioproduktion des dritten Studioalbums „Insanity & Genius“ aufgestaut hatte. So druckvoll und mitreißend die Gruppe auf ihren Studioscheiben auch klingt, auf der Bühne konnten Gamma Ray immer schon eine ordentliche Schippe drauflegen.

Dabei war die Hamburger Show im September 1993 in jeder Hinsicht eine ganz besondere für Gamma Ray. Nicht nur, weil sie in der Heimatstadt der Gruppe stattfand, sondern auch, da die Band auf Wunsch der Plattenfirma erstmals ihre neue Besetzung der Öffentlichkeit vorstellte. Zudem war die Setlist des Abends vom allerfeinsten. Was im Docks noch keiner ahnte: Es sollten die letzten offiziellen Aufnahmen der Band mit Scheepers sein. Einige Monate später trennten sich die Hanseaten von ihrem süddeutschen Frontmann und übertrugen fortan Hansen auch die Rolle des Sängers und so kam es, dass dieser zum ersten Mal seit seinem 1985er Helloween-Debütalbum „Walls Of Jericho“ in einer Band gleichzeitig Gitarre spielte und den Leadgesang übernahm. Zu den Liveaufnahmen äußert sich Hansen wie folgt:

„Im Rückblick von mittlerweile mehr als 20 Jahren kann man über die unglaubliche Energie der Docks-Show natürlich auch ein wenig schmunzeln. Wir waren damals wie die Wilden: Fast alle Songs wurden entweder zu schnell oder zu hart gespielt, mitunter sogar beides. Es ging bei uns zu wie in einem Metal-Tornado. Innerhalb der Gruppe herrschte seinerzeit die reinste Euphorie.“

Tracklist:
1. Intro
2. Tribute To The Past
3. No Return
4. Space Eater
5. Changes
6. Insanity And Genius
7. Last Before The Storm
8. Heal Me
9. I Want Out / Future World / Ride The Sky
10. Future Madhouse
11. Heading For Tomorrow / Dream Healer (Bonus Track)
12. Gamma Ray (Bonus Track)

Beide Jubiläumsalben erscheinen am 06.05.2016 und können bereits vorbestellt werden.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • GammaRayInsanity: Amazon
  • GammaRayJust: Amazon
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 5 =