Black Stone Cherry – erster Track aus dem neuen Album “Kentucky“ und Tourdates!

Black Stone Cherry Band

„Es führt kein Weg zurück“ lautet der Titel eines Romans von Thomas Wolfe. Mit Kentucky (VÖ 01. April 2016) beweisen Black Stone Cherry jedoch nicht nur das Gegenteil, sondern veröffentlichen auch ihr bislang vielseitigstes, dynamischstes und spannendstes Werk.

2005 nahm das Quartett sein selbstbetiteltes Debüt im Barrick Recording Studio in der Nähe ihrer Heimatstadt Edmonton, Kentucky, auf und zog damit internationale Aufmerksamkeit auf sich. Es verkündete die Ankunft einer lebendigen und pulsierenden neuen Kraft im Southern Rock’n’Roll: eine Band, die mit Feuer spielte, mit Schwefel sang und Courage besaß. Welche anderen jungen Musiker hätten schon den Mut gehabt, einen Kultsong wie „Shapes Of Things“ von den Yardbirds gleich auf ihrem ersten Album zu covern?

Neun Jahre später fanden sich Black Stone Cherry, die noch immer in ihrer ursprünglichen Besetzung Black Stone Cherry - Kentucky - Cover Artspielen – die Gitarristen Chris Robertson und Ben Wells, Bassist Jobn Lawhon und Schlagzeuger John Freed Young – erneut im Barrick Studio ein. Inzwischen ist es ein paar Straßen weitergezogen und etwas moderner geworden, beherbergt jedoch immer noch die alten analogen Mischpulte aus dem legendären EMI Abbey Road Studio in London. Bei Black Stone Cherry hingegen erinnert nichts mehr an die jungen Rock-Newbies. Im Gegenteil: die Band bereiste fünf Kontinente und legte dabei mehr als hunderttausend Meilen zurück. Sie schrieben zahlreiche Songs und legten sich sogar mit der Musikindustrie an. Obwohl inzwischen Hausbesitzer und Familienväter, sind sie immer noch Rocker bis ins Mark und sich der „wirklichen Welt“ außerhalb des Tourbusses bewusst.

Damit legten sie den Grundstein für Kentucky, die erste Veröffentlichung bei der Mascot Label Group. Sie sind erfahrener, ausgebuffter, fokussierter und bereit, wieder nach Hause zu kommen. Alles, was sie auf dieser Reise gelernt haben, stecken sie in ihre neue, ambitionierte und furchtlose Musik.

Neuer Track und Behind The Scenes

Vorab gibt es den Track zu “The Way Of The Future“ jetzt brandneu und komplett online zu hören

 

Vorab ließen sich die Southern-Rocker noch bei den Studio-Arbeiten über die Schultern schauen:

 

„Kentucky“ wird Black Stone Cherry natürlich wieder aus ihrer Heimat wegschicken, zurück auf die Straßen und auf Bühnen dieser Welt. Mit einer Menge frischer Songs, „die dazu bestimmt sind, live gespielt zu werden.“, merkt Lawhon an.

Tourdates

(D/A/CH und BENELUX)

FEB 8 – Trix, Antwerpen, Belgium
FEB 11 – Melkweg, Amsterdam, Netherlands
FEB 12 – Dortmund FZW, Dortmund, Germany
FEB 13 – Volkshaus, Zurich, Switzerland
FEB 16 – Ottakringer Brewery, Vienna, Austria
FEB 17 – Posthof, Friesenegg, Austria
FEB 19 – Essigfabrik, Köln, Germany
FEB 20 – POSTBAHNOF, Berlin, Germany
FEB 21 – Gruenspan, Hamburg, Germany

Weitere Infos zur Band auf der BSC Webseite oder ihrem Facebook Profil.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Black Stone Cherry – Kentucky – Cover Art: Netinfect
  • Black Stone Cherry Band: Netinfect
Toby the Ogre

Toby the Ogre

Früher aktiver Death-Schreihals und Sänger, heute passiver Schreihals. Lieblingsgeräusche: Konzert-Tinnitus und Motorräder. Lieblingsbands: Gojira, Meshuggah, Nile, Rivers of Nihil, Parkway Drive. Wenn der Tinnitus nachlässt höre ich auch gerne in andere Genre rein.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 2 =