DISROOTED – Debütsingle „Iconoclast“

(English version down below)

Melodic Death Metal

Es ist mir immer wieder eine Freude, wenn sich neue vielversprechende Bands oder Künstler auftun. Nun macht aktuell eine internationale Band auf sich aufmerksam, die aktuell in der Domstadt Köln beheimatet sind.
DISROOTED (Facebook) setzen sich aus aus vier Jungs zusammen. Vorab ein kurzes Statement der Band, bevor es um den Song geht.

Der Moment ist gekommen. Nach Wochen und Monaten der Vorbereitung sind
wir stolz, endlich die Früchte unserer Arbeit mit euch zu teilen und
euch unsere ersten Songs zu präsentieren.
Wir sind eine internationale Band mit Wurzeln in Deutschland, Finnland
und Italien.
Trotz einiger Herausforderungen durch die gelegentliche
räumliche Distanz, sind wir vereint in unserer Leidenschaft und freuen
uns darauf, nicht nur unsere Musik mit euch zu teilen, sondern euch auch
bald persönlich zu treffen und ein Bier mit euch zu trinken.

Wir sind DISROOTED! Wir sind bereit! Beginnt dieses neue Kapitel mit uns
gemeinsam!

Pressetext von DISROOTED

Na das ist doch mal ne herzliche Einladung. Fehlt halt nur noch die passende musikalische Untermalung.

„Iconoclast“

unterstreicht die nette Einladung der Jungs nicht ganz so herzlich, sondern mit einem fetten musikalischen Arschtritt, der mich direkt in die Fanbase von DISROOTED katapultiert. „Iconoclast“ geht unmittelbar in die vollen. Da wird gar nicht lange lamentiert, sondern Tacheles geredet. Die Jungs prügeln sich massiv und brutal in die Gehörgänge. Die Zutaten sind nicht neu, aber der aggressive Sound klingt trotzdem frisch und unverbraucht. Der kontrastierende Gesang zwischen den martialischen Screams und Growls von Anton Varvikko und der cleanen melodiösen Voice von Gastsänger Dan Picknell wird gut umgesetzt. Die Vocals von Anton sind unerbittlich und machen richtig Feuer. Besonders gut hat mir z.B. auch die jaulende Leadgitarre gefallen, die mit ihren langgezogenen Akkorden eine besondere Präsenz erzeugt (z.B. ab Sekunde 23). Alles in allem gibt es die volle Breitseite und die Debütsingle ist mehr als vielversprechend.

Passenderweise wurde die Debütsingle “ Iconoclast“ vom CALIBAN-Gitarristen Marc Görtz gemixt und von Olman Wiebe im Hamburger Studio Hertzwerk gemasterd. Dort haben auch schon Bands wie CALIBAN, PYOGENISIS und EMIL BULLS ihre Alben veredeln lassen. Das Ergebnis ist dementsprechend erstklassig geworden.

English version

(English version down below)

Melodic Death Metal

It is always a pleasure for me when new promising bands or artists emerge. Now an international band currently draws attention to itself, which are currently based in the city of Cologne.
DISROOTED (Facebook) are made up of four guys. First a short statement of the band, before it’s about the song.

The moment has come. After long weeks and months of hard work, we’re
ready to present you with the fruits of our labor. To that end, we’re
going to share our first songs with all of you in the upcoming weeks.
We are an international band with roots in Germany, Finland and Italy.
Despite some challenges due to the occasional spatial distance, we’re
united in our passion to showcase our style, to hit the stage again, and
to have a drink with you as soon as possible.

A new chapter is now beginning for us and we’re more than excited to
share it with all of you!

Presstext of DISROOTED

Well, that’s a nice invitation. The only thing missing is the appropriate background music.

„Iconoclast“

underlines the nice invitation of the guys not quite so cordially, but with a fat musical ass-kicking, which catapults me directly into the fanbase of DISROOTED. „Iconoclast“ goes immediately into full power. The guys beat themselves massively and brutally into the auditory canals. Okay, the ingredients are not new, but the aggressive sound still sounds fresh and unspent. The contrasting vocals between the martial screams and growls of Anton Varvikko and the clean melodic voice of guest vocalist Dan Picknell is well executed. Anton’s vocals are relentless and really fire. I also particularly liked the jangling lead guitar, for example, which creates a special presence with its drawn-out chords (e.g. from second 23). All in all, there is the full broadside and the debut single is more than promising.

Fittingly, the debut single “ Iconoclast“ was mixed by CALIBAN guitarist Marc Görtz and mastered by Olman Wiebe at Hamburg’s Studio Hertzwerk. Bands like CALIBAN, PYOGENISIS and EMIL BULLS have also had their albums mastered there. The result is accordingly first-class.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • DISROOTED_Iconoclast Cover_resized_20210827_055631956: DISROOTED
  • DISROOTED Titelbild: DISROOTED

Metalhead

Seit meiner Kindheit höre ich gerne Rockmusik. Es hat mit Gary Moore, Scorpions, Billy Idol, Bon Jovi, Dire Straits, AC/DC usw. angefangen, also quasi mit den Großen der 80'er und 90'er Jahre. Mit zunehmendem Alter ging der Musikgeschmack immer mehr auch in die härtere Richtung. So finden sich mittlerweile auch viele Core-Platten, so wie Black-und Death-Metal Kracher in meiner Sammlung. Daher bin ich in fast allen Bereichen des Rock und Metal unterwegs. Eine besondere Vorliebe habe ich für den Underground entwickelt, wo es richtig brennt und es viele hochklassige Bands gibt, die den Großen der Branche in nichts nachstehen, ganz im Gegenteil. In diesen Sinne: Stay tough, stay heavy!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 4 =