ELO – einziges Deutschlandkonzert in Oberhausen

Kaum einer Band ist die Verbindung von Rock und Pop mit Klassikelementen so kongenial geglückt wie dem Electric Light Orchestra. Inspiriert von dem ikonischenJeff Lynne, verbanden sich zuvor als nicht vereinbar geltende Pole zu einer unvergleichlichen Symbiose. Nahezu 60 Millionen Alben und 26 Single-Hits enthält die einzigartige Erfolgsbilanz des Electric Light Orchestra. Nach ihrem ausverkauften Hyde-Park-Konzert 2014 spielen Jeff Lynne’s ELO nunmehr wenige ausgewählte Konzerte in Europa, darunter am 5. Mai 2016 in Oberhausen in derKönig-Pilsener Arena.

Jeff Lynne ist und bleibt die kreative Kraft des Electric Light Orchestra, als dessen Produzent, Songschreiber, Arrangeur, Leadsänger und Gitarrist er nach wie vor wirkt. Darüber hinaus hat er als Gründungsmitglied der legendären Traveling Wilburys gemeinsam mit Bob Dylan, Roy Orbison, George Harrison und Tom Petty Musikgeschichte geschrieben. Er arbeitete als Produzent und Kollaborateur mit einigen der größten Künstler aller Zeiten, darunter die Beatles, Paul McCartney, Tom Petty und kürzlich Bryan Adams.

Das Electric Light Orchestra ist eine kaum vorstellbare Erfolgsstory, die von 1970 bis in die Gegenwart reicht. Ihr populärer Songkanon umfasst Hits wie „Can’t Get It Out Of My Head“, „Evil Woman”, „Telephone Line” und „Mr. Blue Sky” sowie Platin-Alben wie „Eldorado”, „A New World Record”, „Discovery”, „Xanadu” und „Time”, um nur einige zu nennen.

Allgemeiner Vorverkaufsstart
Fr., 13.11.2015, 10:00 Uhr

Jeff Lynne’s ELO präsentieren ihre Hit-Sammlung im Originalklangbild in einer beeindruckenden Produktion. Das einzige deutsche Konzert in Oberhausen verspricht ein denkwürdiges Wiedersehen.

Also checkt Ticketmaster oder Eventim rechtzeitig, denn das Konzert wird sicherlich schnell ausverkauft sein.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • PLHBuehne-Desi_Mendoza: unsplash.com - Desi Mendoza

Toby the Ogre

Früher aktiver Death-Schreihals und Sänger, heute passiver Schreihals. Lieblingsgeräusche: Konzert-Tinnitus und Motorräder. Lieblingsbands: Gojira, Meshuggah, Nile, Rivers of Nihil, Parkway Drive. Wenn der Tinnitus nachlässt höre ich auch gerne in andere Genre rein.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 3 =