Faltkunst mit starker Stimme und mehr

Sons of Apollo 20.10.18 Köln Luxor

Faltkunst mit starker Stimme

Wer kennt nicht Origami, die asiatische Papierfaltkunst!? Wir von metal-heads.de wollen euch heute aber mitteilen, dass es auch ein am 24.05.2019 erscheinendes Album mit diesem Namen gibt. Das Release stammt von der Formation SOTO, benannt nach ihrem Frontmann Jeff Scott Soto, den wir u.a. aktuell als Sänger der SONS OF APOLLO (u.a. gemeinsam mit Drummer Mike Portnoy) feiern durften (hier auf CD und dort live on stage).

Wir hatten Jeff Scott Soto auch schon zuvor mit Interviews und Reviews gefeatured, schaut mal bei uns rein, dann findet ihr einige Beiträge dazu.

Aber jetzt geht es um die neue Scheibe und hier gibt es erst einmal die offizielle Tracklist:

  1. HyperMania
  2. Origami
  3. BeLie
  4. World Gone Colder
  5. Detonate
  6. Torn
  7. Dance With The Devil
  8. AfterGlow
  9. Vanity Lane
  10. Give In To Me
  11. KMAG * (Bonus Track)

Das neue Album wird auf CD und auch als Vinyl erhältlich sein, die digitale Verfügbarkeit muss man wohl anno 2019 nicht mehr gesondert erwähnen. Zur jetzt veröffentlichten zweiten Single der kommenden Langrille, dem Titeltrack, gibt es jetzt ein Video, das wir natürlich für euch hier parat haben:

Ist schon eine flotte Nummer, oder? Da bekommen wir einen weiteren Eindruck der stimmlichen Qualitäten von Mr. Soto und sehen auch, dass er andere Stile mit seinem Gesang prägen kann.

Das sagt der Sänger selber zur neuen Single

Frontmann Jeff Scott Soto selber gab folgenden Kommentar zum aktuell veröffentlichten zweiten Vorabtrack ab:

“This is one of the earlier tunes brought to us by our new bassist, Tony Dickinson, who has experience with giving us singles from the first two SOTO albums, so he is a veteran with us even before joining the band! The word origami is never used in the song but made for a great title and even better album title! It has Prog bits, very heavy moments yet very melodic, what we call melody with muscle! It also features some amazing frenetic guitar work from Jorge Salan, a proper blaster representative of the album!“

 

Bildquelle: Live-Foto Jeff Scott Soto by Karsten „Chipsy“ Frölich für metal-heads.de

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − vier =