LONG DISTANCE CALLING: Tour und neues Album „Eraser“

long distance calling kamilah

LONG DISTANCE CALLING: Tour und neues Album

Heute starten LONG DISTANCE CALLING mit einer Tour, die sie von Hamburg über Berlin nach Köln führt. Elf Termine sind es insgesamt, an denen sie ihr letztes Album „How Do We Want To Live“ präsentieren.

„Eraser“ – von LONG DISTANCE CALLING 

Mit der Tour und auch mit einer ersten Single „Kamilah“ vom kommendne Album verkürzen LONG DISTANCE CALLING uns die Wartezeit bis zum 26. August 2022.

Für die Veröffentlichung von „Kamilah“ haben sich LONG DISTANCE CALLING den Earth Day 2022 am 22. April 2022 ausgesucht. Denn in jedem Song des Albums „Eraser“ geht es um eine vom Aussterben bedrohten Tierart.

Der jetzt veröffentlichte Song „Kamilah“ soll das Konzept des Albums bekannt machen.

long distance callling 2022

„Kamilah“ ist ein weiblicher Gorilla aus dem Zoo von San Diego. Sie ist der erste Gorilla, dessen Erbgut vollständig aufgeschlüsselt wurde. Dies soll helfen zu verstehen, wann sich der Mensch auf seinem evolutionären Weg von den Primaten getrennt hat. Und auch, was den Menschen vom Affen unterscheidet.

Wilderei sowie die Zerstörung ihrer Lebensräume (z.B. durch Rodung, Straßenbau, Bergbau) haben dazu geführt, dass ihr Lebensraum – und damit ihre Lebensmöglichkeiten – immer kleiner wird und sie daher vom Aussterben bedroht sind.  

Humanistische Grundwerte, Zerstörung und Aussterben

LONG DISTANCE CALLING haben sich auf ihrem letzten Studio-Album „How Do We Want To Live” mit dem Verhältnis von Mensch und Maschine, dem technologischen Fortschritt und der persönlichen Freiheit beschäftigt.

So scheint es nur konsequent, dass sie sich nach der Auseinandersetzung mit humanistischen Grundwerten auch damit auseinandersetzen, wie der Mensch das Verhältnis zu anderen Lebewesen bestimmt und beeinflusst.

Progressiver Instrumentalrock und ein animiertes Musikvideo

„Kamilah“ wird durch ein von Costin Chioreanu gestaltetes animiertes Video visualisiert. Bunt und fast schon psychedelisch erzählt es die Geschichte einer Zerstörung. Es berührt ohne Worte, ebenso wie die Musik, die melancholisch, aber rockig mit metallischen Elementen ist.

Die Tracklist verrät zunächst nicht, um welche Tiere es geht, gibt aber durchaus Hinweise:

1. Enter: Death Box 
2. Blades 
3. Kamilah 
4. 500 Years 
5. Sloth 
6. Giants Leaving 
7. Blood Honey 
8. Landless King 
9. Eraser

Das Album wird es CD sowie 2LP (180/gatefold) in verschiedenen Farben geben.

Tourtermine

Und hier noch die Termine der Tour

04.05.22 │ Hamburg (Kleine Elbphilharmonie) ausverkauft
05.05.22 │ Dresden (Tante-Ju)  neue Venue!
10.05.22 │ Hannover (Pavillon)
11.05.22 │ Mannheim (Capitol)
12.05.22 │ Stuttgart (Liederhalle, Mozart-Saal)
13.05.22 │ Leipzig (Peterskirche)
14.05.22 │ Berlin (Passionskirche)
15.05.22 │ Frankfurt (myticket Jahrhunderthalle Club)
16.05.22 │ München (Backstage Werk) neue Venue!
18.05.22 │ Bochum (Christuskirche)
19.05.22 │ Köln (Theater Am Tanzbrunnen)

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • long distance callling 2022 pic by andre stephan: networking Media pic by andre stephan
  • long distance calling kamilah: networking Media

Birgit

Iron Butterfly und Jethro Tull haben mir gezeigt, dass es neben Uriah Heep, Black Sabbath und Whitesnake noch etwas anderes gibt. Neugierig geworden höre ich seitdem alles, was sich unter dem Oberbegriff Metal und Rock versammelt. Je nach Stimmung eher Metalcore oder instrumentalen Rock. Mein Herz hängt allerdings am ganzen Spektrum skandinavischer Metalmusik: ob nun Folk-, Progressiv oder Doom-Metal.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + 6 =