Neue Deals und aktuelle Musik

Neue Deals und aktuelle Musik

FORGED IN BLACK haben ein neues Album in der Pipeline. „Descent of the serpent“ soll die Langrille heißen und jetzt gibt es hier bei metal-heads.de ein Video zum Song „Seek no evil“ für euch. Eine starke Metal-Nummer, wie ich finde. Aber am besten macht ihr euch selbst ein Bild davon. Hier geht es los…

 

Am 05.03.2019 soll die neun Songs enthaltende Scheibe in den Handel kommen. Ihr könnt ja nach diesem Höreindruck überlegen, ob das Teil einen Kauf wert ist. Ohne lange Vorreden wollen wir uns auch schon gleich dem nächsten Musikstück zuwenden. Es geht um ein Lyric Video zu „Sadness n´tears“ aus dem aktuellen Album „Through the mirror“ der italienischen Combo ATHROX. Metal…melodisch…Power…aber hört doch am besten selber rein und erhaltet damit einen eigenen Einblick.

 

Es geht noch härter – MENTAL CRUELTY

Mein persönlicher Geschmack ist es ja nicht, aber wer s mag…die amerikanische Deathcore-Truppe MENTAL CRUELTY plant die Veröffentlichung des neuen Albums „Infernis“ am 10.05.2019. Schon jetzt können wir euch eine Hörprobe dieses zweiten Studioreleases präsentieren. Der Track ist einer von zehn Stücken auf dem Silberling und trägt den Titel „Mundus vult decipi“. Volle Kraft voraus…

Neues Signing bei BASTARDIZED RECORDINGS

nach der ganzen Musik haben wir noch eine Info für euch. Und zwar können wir einen neuen Labeldeal verkünden. So haben LIARS & THIEVES einen Vertrag bei BASTARDIZED RECORDINGS klar gemacht und hier ist ein Statement der Band zum Deal: Since we started this band, we were always fueled with passion to produce music with a message others can relate to. In order to promote our first LP „Thaumatrop“ we looked for someone to support us reaching a wider audience. Luckily, in Bastardized we found a partner with entrepreneurial spirit that values creativity and innovation. We are excited about a common future and we are proud to become a part of the Bastardized Family.“

 

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • PLH Music record studio mixing desk: photodune.net - oguzdkn
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + 4 =