NORTHERN LINES – The Fearmonger – Zweiter Streich erscheint im Januar

Northern Lines bevorzugen die eigene Identität

Die Formation Northern Lines wurde gegen Ende 2012 gegründet und begann im Jahre 2013 mit ihren ersten Live-Aktivitäten. Die von einer eigenen Identität geprägte Band aus Italien überzeugt mit einer ebenso speziellen wie interessanten, erfrischenden und vor allem problemlos hörbaren Version des Instrumental Progressive Fusion Rock. 

Anspruch und musikalische Freiheit

Die Band besteht aus Cristiano Schirò an den Drums, Gitarrist Alberto Lo Bascio und Bassist Stefano Silvestri. Die drei anspruchsvollen Musiker entschieden sich für ihr Bandprojekt und ihren mehrfach anspruchsvollen Stil, um ihrem Drang nach musikalischer Freiheit bestmöglich nachkommen zu können. Völlig frei von modischen Mustern der modernen Zeit und grundsolide in den 70ern verwurzelt. Den Beteiligten schwebte sozusagen ihr eigener kultureller Himmel vor, in dem sie sich als Künstler zuhause fühlen wollen.

Idole und Vorbilder

Led Zeppelin, Pink Floyd, Deep Purple,The Aristocrats und Rush, zählen zum Studienfeld und Hörvorlieben des Trios. Dieser kompositorischen Grundsignatur des stilistischen Puzzles addieren die Urheber ihren eigenen Sinn für Humor und Selbstironie hinzu. So spielen Northern Lines innerhalb ihrer Musik gerne abwechselnd mit klassischen Mustern, jedoch auch mit originellen Modifikationen in Tempi und Stil. Das Ganze wird mit ehrlichem Hard Rock-Anspruch dargeboten und zwar ohne das Bedürfnis zu unnötigen Klangspielereien.

The Fearmonger

Mit ihrem zweiten Output „The Fearmonger“ zeigt die Gruppe ihre eigene Identität und Kreativität erneut, diesmal in Form eines KonzeptalbumsDas Sterben ist darauf ein Leitthema, ein Todesblick durch die Augen der Angst, gewissermaßen. Lähmende Emotionen werden dabei freigesetzt, die dennoch Überraschungseffekte auslösen können.

The Fearmonger“ (Veröffentlichung: Januar 2017) glänzt durch die Addition von speziellen Instrumenten wie Piano, Synthesizern und Hammondorgel-Parts. Reich an Varianten, doch wie aus einem Guss, zelebrieren Northern Lines ihre atmosphärische Kunst mit aller Hingabe. Und das hört man auch. Überzeugt euch anhand des zur Verfügung gestellten Video-Clips zu Meteor.

 

Northern Lines sind:

Cristiano Schirò – Drums
Alberto Lo Bascio – Gitarre
Stefano Silvestri – Bass

northern lines

Band: Northern Lines(IT)
Release: „The Fearmonger“ (Album, Jan. 2017)
Genre: Instrumental Progressive Fusion Rock

Mehr Infos zu Northern Lines gibt es unter anderem bei Facebook oder bei Twitter.

 

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • northern lines: METALMESSAGE • Global PR
Reverend Wrinkle

Reverend Wrinkle

Ich höre von AC/DC, Rolling Stones und Led Zeppelin bis in die Neuzeit zu Black Stone Cherry und The Answer so ziemlich alles was hart ist, groovt und Krach macht. Habe aber ebenso eine Vorliebe für den Blues und reise gerne für Konzerte um die ganze Welt.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 3 =