„Save the Noize“ – Wohltätigkeitsprojekt schwedischer Musiker

save the noize

Die schwedische Glam – Rockband VELVET INSANE und Rasmus Harnesk Wiklund (Hårdrock För Fan! – Podcast, Veritas) haben sich mit einigen der bekanntesten skandinavischen Rock – Musiker zusammengetan und das Projekt „Save The Noize“ auf den Weg gebracht.

So tired of living in this confusion!

Die Idee wurde während der COVID-19-Pandemie geboren, die uns alle und nicht zuletzt auch Musiker in Schweden und auf der ganzen Welt schwer getroffen hat.

Mit dem Projekt „Save The Noize“ wollen die Beteiligten einen Beitrag leisten, um bedürftige Musiker zu unterstützen. Die Einnahmen aus dem Projekt kommen der Krisenstiftung des Musikerförbundet zugute.
Der schwedische Musikerverband kämpft für eine Gesellschaft, in der der Zugang zu Musik eine Selbstverständlichkeit ist, und in der Musik als ein wichtiger Faktor anerkannt wird.

Den Initiatoren von „Save The Noize“ geht es darum, Musikern und Kulturschaffenden in Schweden und auf der ganzen Welt das Gefühl von Gemeinsamkeit und Unterstützung zu vermitteln.

Respect is every key for solutions

Für das Projekt sind einige bekannte und bedeutende skandinavische Künstler des Rock- und Hardrock-Genres zusammenkommen. Gemeinsam haben für den guten Zweck einen Song aufgenommen.

save-the-noize-cover

Der Song, der dabei herausgekommen ist, ist musikalisch ein Gute – Laune – Song. Es ist ein Rock – Song voller Power, angereichert mit eingängiger Melodie und einem ohrwurmverdächtigen Refrain. Nun, das konnte man bei der Besetzung ja auch erwarten. Im Text geht es darum, dass man in dieser Zeit niemanden zurücklassen soll. Und dass man vereint und stark für eine Welt kämpfen soll, in der alle dazugehören.

Neben so großartigen Stimmen wie u.a. die von Jesper Binzer (D-A-D), Åge Sten Nilsen (Ammunition), Jens Westin (Corroded), Guernica Mancini (Thundermother) und Nina Söderquist , sind als Gitarristen neben Jesper Lindgren (Velvet Insane) u.a. Love Magnusson (Dynazty) und Pontus Norgren (Hammerfall) dabei. Jonas Eriksson (Velvet Insane) sitzt an den Drums und Majsan Lindberg (Tundermother) betätigt den Tieftöner. (Die komplette Liste aller Beteiligten findet ihr unten.)

Komponiert hat den Song Erik Modin (Wildness). Er hat zusammen mit Martin Sweet (Crashdïet) auch die Lyrics verfasst.

Save The Noize wird performt von:
Velvet Insane
Jesper Binzer (D-A-D)
Ryan Roxie (Alice Cooper, Solo, Roxie 77, Casablanca)
Guernica Mancini & Majsan Lindberg (Thundermother)
Pontus Norgren (Hammerfall) git
Åge Sten Nilsen (Wig Wam, Solo, Ammunition)
Peo Thyrén (Noice, Easy Action, Sha-boom)
Martin Sweet (Crashdiet, Sweet Creature)
Tony Harnell (Solo, Starbreaker, Lovekillers, Westworld, TNT)
Nina Söderquist (Solo, Heartwind)
Georg Härnsten Egg (Dynazty, Joe Lynn Turner)
Marcus Berggren
Jimmy Strimell (Ex. Dead By April)
Love Magnusson (Dynazty, Joe Lynn Turner)
Matti Alfonzetti (Skintrade)
Scarlet
Eric “Cat Casino” Bäckman (Deathstars)
Olof Wikstrand (Enforcer)
Danny Rexon (Crazy Lixx)
Dag “Hell” Hofer (Bullet)
Jens Westin (Corroded)
Trond Holter (Wig Wam, Jorn)
Wildness
Rasmus Harnesk Wiklund & Jens Werner (Veritas)
Mikael Blanc (Degreed)

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • save-the-noize-cover: Gordeon
  • save the noize: Gordeon
Birgit

Birgit

Iron Butterfly und Jethro Tull haben mir gezeigt, dass es neben Uriah Heep, Black Sabbath und Whitesnake noch etwas anderes gibt. Neugierig geworden höre ich seitdem alles, was sich unter dem Oberbegriff Metal und Rock versammelt. Je nach Stimmung eher Metalcore oder instrumentalen Rock. Mein Herz hängt allerdings am ganzen Spektrum skandinavischer Metalmusik: ob nun Folk-, Progressiv oder Doom-Metal.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 5 =