Yeah! Yeah! Yeah! Die Toten Hosen

Die Toten Hosen - Respectable

Was die Beste Band der Welt, DIE ÄRZTE, können (wir berichteten), können Die Toten Hosen schon lange: in Schlips und Anzug auf die Bühne gehen nämlich. Aber der Reihe nach…

Die Toten Hosen veröffentlichen 1. Single

Am 23.10.2020 – zeitgleich mit der Veröffentlichung der neuen Ärzte-Platte „Hell“ (Schelm, wer hierbei noch Böses denkt) – brachten Campino & co. die neue Single namens „Respectable“ auf den Markt. Und um ehrlich zu sein: ich habe von einer meiner liebsten Bands der 80´er Jahre des vergangenen Jahrtausends, den Toten Hosen, nichts bis nicht viel erwartet. Sind sie mir doch zu poppig und unpolitisch geworden in den letzten Jahren und fast schon zu belanglosen Schlager-Fuzzis mutiert. Und aufgrund dieser niedrigen Erwartungshaltung wurde ich überaus positiv überrascht. Aber seht selbst:

Der „Beat Club“ 2.0

Endlich brachten mich die Hosen mal wieder zum Schmunzeln. Die Intro mit der wortwörtlich übernommenen Ansage „Es ist eine Live-Sendung mit jungen Leuten für junge Leute“ von Radio Bremen verspürte bereits in den ersten Sekunden den Charme der 60´er Jahre der damaligen Kult-Sendung „Beat Club.“ Und was folgt, kann sich auch sehen und vor allem hören lassen. In bester Beatles-Manier machen Andi, Kuddel und co. Beat-Musik in Schlips und Anzug und covern die Liverpooler Kapelle The Fourmost. Zugegeben: sehr respektabel gesungen und gespielt, die Herren!

Das neue Album

Selbstverständlich folgt der ersten Single auch ein komplett neues Album. Und richtig: es wird die Serie „Learning English“ vervollständigen. Der sperrige Titel der LP bzw. CD wird „Learning English Lesson 3: MERSEY BEAT! The Sound Of Liverpool“ lauten. Fans der Toten Hosen aufgepasst: die Auflage ist einmalig und streng limitiert. Es wird nur 7.500 LPs und 20.000 CDs geben. Natürlich ist die Platte auch als neumodischer Download und Stream erhältlich. Vorbestellungen sind über diesen Link hier und auch über diesen Link hier absofort möglich.

Campino auf Abwegen

Sänger Andreas Frege, besser bekannt unter seinem Spitznamen der gleichamigen Bonbon-Sorte, hatte in jüngster Vergangenheit auch Erfolge in einem anderen Kultur-Bereich aufzuweisen. Er ist nämlich unter die Buchautoren gegangen. Mit seiner Biographie „Hope Street: Wie ich einmal englischer Meister wurde“ hat es Campino im Oktober gleich auf Platz Eins der Spiegel-Bestsellerliste geschafft. Hierzu muss man allerdings wissen, das er entsprechend gut gepusht again wurde. Auszüge des Buches wurden vom Nachrichtenmagazin Der Spiegel (Zufälle gibt´s) vorab gedruckt und zudem hatte Campino die Gelegenheit zur Eigenwerbung in einer über Wochen vorab groß beworbenen Live-Lesung für Hörer der öffentlich-rechtlichen Radiostation WDR 2.

Schockt eure Eltern, lest ein Buch

Wer jedoch nichts von den Toten Hosen selbst, sondern lieber etwas über die Toten Hosen lesen möchte, dem empfehlen wir diesen Schmöker hier. Ansonsten werden wir von metal-heads.de sicherlich in Kürze das Vergnügen haben, euch die komplette Scheibe „Learning English Lesson 3: MERSEY BEAT! The Sound Of Liverpool“ vorzustellen. Aufgrund der Vorab-Single-Auskopplung „Respectable“ sind wir guter Dinge, dass Campino & co. mit dieser Platte hoffentlich die sich bietende Chance nutzen und endlich aus der Wendler-Schunkel-Ecke mal wieder rauskommen. Alte und verschmähte Fans der ersten Stunde werde da vielleicht später sogar den Veröffentlichungstag, den 13. November 2020, mit den Worten „An Tagen wie diesen“ besingen. Wer weiß?

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Die Toten Hosen – Respectable: Another Dimension PR
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + 15 =