Blackmore’s Night – Winter Carols (VÖ: 06.10.17)

Blackmore’s Night bringen via Minstrel Hall/Soulfood am 06.10.17 eine Drittauflage ihres Erfolgsalbums ‚Winter Carols‘ auf den Markt. Erst kürzlich – im September – gab es eine „Best Of“ mit dem Titel ‚To The Moon And Back‘, hier nochmals nachzulesen.

Nun denn, zwar etwas früh, aber so bekommen wir jetzt schon Weihnachtslieder von Ritchie und Candice. Diese neu remasterte Version enthält drei brandneue Songs.

‚Deck The Halls‘, ‚God Rest Ye Merry Gentlemen‘ und ‚Oh Cristmas Tree‘, sind die neuen Stücke auf der vorliegenden ersten CD.  Diese gesellen sich vorzüglich zu den anderen Tracks auf den beiden Scheiben.

Candice Night singt heutzutage viel kräftiger und auch gefühlvoller, als noch bei ihrem 97er Debüt ‚Shadows Of The Moon‘. Produktionstechnisch ist diese CD als sehr gut einzustufen, obwohl mir persönlich nichts aufgefallen ist in Sachen Remastering. Vielleicht täuschen mich da meine ‚alten‘ Ohren, manches klingt halt ein wenig übersteuert.

Ja ist denn schon wieder Weihnachten?

Jedoch gefallen die Interpretationen der bekannten, meist mittelalterlichen Lieder. Eine Coverversion des Rednex-Titels ‚Wish You Were Here‘, welcher meistens auch bei ihren Liveauftritten gespielt wird, ist allerdings kein Weihnachtslied. Jedoch passt er gut zu den anderen Titeln.

Auf der zweiten Scheibe bekommen wir dann fünf Tracks, welche live in der Minstrel Hall/New York aufgenommen worden sind. Diese Versionen sind mehr im akustischen Klanggewand gehalten, was diesen Songs ihren eigenen Reiz gibt. Der Vergleich mit den Studioversionen auf der ersten Scheibe sollte gemacht werden.

‚Christmas Eve‘ in der 2013er Version ist wieder enthalten und auch die deutsch/englischen Versionen dieses Titels. Diese gefallen mir persönlich nicht so gut, da es mir hier zu poppig ist und der Flair von Blackmore’s Night verloren geht. Ist meine persönliche Meinung und ein jeder muss das für sich selbst entscheiden.

Winter Carols mit Blackmore’s Night

Den anderen Tracks ist nichts hinzuzufügen. Ein Fan von Blackmore’s Night kennt diese Lieder bestimmt in- und auswendig und wird sich die CD wegen der neuen Lieder zulegen. Auch allen anderen kann diese Doppel-CD empfohlen werden, kommt jedoch darauf an, wie sehr man weihnachtliche Lieder mag.

 

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Wolf

Wolf

Musikalisch aufgewachsen mit den Beatles und den Stones in der großen Ära der Rockmusik der 60/70er Jahre! Meine ersten gekauften Scheiben waren von Deep Purple, Grand Funk Railroad, Frank Zappa, Black Sabbath usw. Bevorzugte musikalische Ecke ist der sogenannte Classic- und Progressiv Rock, jedoch höre ich auch in fast allen anderen Bereichen stets rein. Aktiv bei metal-heads bis Dezember 2018, jetzt Fördermitglied.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − 7 =