BODY COUNT – Bloodlust (VÖ: 31.03.17)

BODY COUNT – Bloodlust (VÖ 31.03.17)

BODY COUNT haben Lust auf Blut

Ice-mother-fucking-T-bitch ist mit seiner Truppe Body Count zurück und veröffentlicht im Frühling mit „Bloodlust“ das wohl härteste Album in der Karriere seiner Band. metal-heads.de orderte sich auf eigene Kosten die auf 100-Stück limitierte rote Vinyl über Century Media Records und machte den Soundcheck in kugelsicherer Weste.

Die Platte im Soundcheck

Kugelsichere Weste? Jop! Die sollte man tragen, wenn Ice-T mit seiner Crew in schwarzen Raiders-Ripp-Off Klamotten um die Häuser zieht. Trotz der 50+ ist der gute im hohen Alter noch stinksauer und bereit für einen Rundumschlag. Textlich behandelt „Bloodlust“ die Themen Rassismus, Kriminalität der Polizei, Unterdrückung der Armen und Afroamerikaner. Unterstützung erhält der Frontmann u.a. von Dave Mustaine, Max Cavalera sowie Randy Blythe. Neben einem Gitarren-Feature spricht Herr Mustaine gleich das komplette Intro zu „Civil War“ ein. Das Track ist gibt die Marschrichtung und Grundstimmung der Platte wieder mit der Zeile „If you come to shoot me, I am shooting back“.

Nichts für die gesittete Vorstadt

„The Ski Mask Way“ ist definitv nichts für die gesittete Vorstadt Nachbarschaft in der die Band einen Raubüberfall beschreibt. Der Sound poltert derbst mit den Breakdowns aus den Boxen. 1+ für die Produktion! „New car we might come to visit you! Big jewels we might come to visit you! Flash cash we might come to visit you! Post pictures we might come to visit you! Nice furs we might come to visit you! Sell drugs we might come to visit you! Brag a lot we might come to visit you! Pray to God we don’t come to visit you!“. Hm? Na? Möchtest du nun das Angebot mit der kugelsicheren Weste annehmen? Du solltest es lieber Boi, denn die Kugeln in „This Is Why We Ride“ fliegen tief, sehr tief. Der Refrain wird mit Polizeisirenen und Maschinenpistolen-Salben hervorgehoben um das Gefühl von Straßenschlachten zu transportieren.

 

Thrasher aufgepasst!

Thrash-Metal Fans aufgepasst! Body Count huldigen einer ihrer größten Einflüsse mit einem „Raining Blood“-Cover. Respekt! Natürlich in BC-Style. Slayer sollten das Lied live gemeinsam mit Ice performen! Der zweite Teil der Platte dreht noch mal an der Aggro-Schraube und nimmt durch das Randy Blythe-Feature in „Walk With Me…“ nicht wirklich ab. Fans der Band werden dieses Album lieben! Tracks wie „No Lives Matter“ oder „Black Hoodie“ vereinen all das, was die Band ausmacht. Wer hätte nach dem schwachen Album „Murder 4 Hire“ von 2006 an ein Hammer Comeback wie „Manslaugther“ in 2014 gedacht, welches nun von „Bloodlust“ überboten wird? Hoffentlich können wir uns demnächst auch live einen Eindruck machen.

Cover & Tracklist

Body Count - Bloodlust Cover

01. Civil War (feat. Dave Mustaine)
02. The Ski Mask Way
03. This Is Why We Ride
04. All Love Is Lost (feat. Max Cavalera)
05. Raining Blood / Postmortem (SLAYER medley)
06. God, Please Believe Me
07. Walk With Me… (feat. Randy Blythe)
08. Here I Go Again
09. No Lives Matter
10. Bloodlust
11. Black Hoodie

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Body Count – Bloodlust Cover: amazon.de / century media
  • BODY COUNT – Bloodlust (VÖ 31.03.17): amazon.de
Kjo

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + 8 =