Capitano – Doppel-Single (VÖ: 16.04.16)

Capitano Band

CAPITANOdas sind Blumenornamente und Brusthaarkränze die sich zur Indiedisco in Papas Garage treffen. Die Texte sind das Zeugnis von proaktiver innerer Zerrissenheit, der Beat reißt dazu Ärsche auf. Der intellektuelle Türsteher vor der Rollschuhdisko des LebensCAPITANO ist die neue deutsche Schelle.

So lautet die Beschreibung ihres Label für CAPITANO und genauso schräg, wie sich das anhört, klingt auch die Musik von CAPITANO.

Wer sind eigentlich CAPITANO?

So beschreibt es das Label:

Der kanadische Badewannenkapitän „John Who?“ trifft nach langer Abstinenz auf seine Brüder „Fuzz Santander“ und „Dyve Diamond“. Fuzz ist aus Berlin, Dyve aus Diamant. CAPITANO wollen sie es nennen – die Facetten ungeschönter männlicher Sexualität. 

Gut: Viel schlauer sind wir jetzt auch nicht!!!

Veröffentlichung zum Record Store Day

Bevor Ende des Jahres ihr erstes Full Length Album (mit einigen Gaststars) erscheint, kommt am 16.04.2016, pünktlich zum Record Store Day, deutschlandweit die erste Doppel-­Single in neontastischer 7“ Vinyl-­Edition deutschlandweit in den Handel. Darauf zu finden sind einerseits die Single „My Bad“, in Standart und Alternate-Version, sowie „Good Times (For Bad Habits)“ und „Erschiessen“, das Cover der Berliner Größe IdealCapitano My Bad Cover

Nach dem Anhören der Songs bleibe ich etwas ratlos zurück. Irgendwie haben die Songs etwas, aber mir fehlen absolut die Worte, um es richtig zu Capitano Good Times Coverbeschreiben. Rock und Swing, Punk und Elektro, hier werden alle Stilrichtungen irgendwie zusammen gemischt. Hört euch die Singles einfach mal an und macht euch selbst ein Bild. Sicher bin ich mir, dass die  Songs auf einer Party richtig gute Laune machen und die Coverversion des IDEAL-Klassikers ist definitiv eine  ganz coole Nummer.

Mehr Infos findet ihr auf der Facebook Seite der Band: HIER!

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • CPTN_MyBad: Carrycoal
  • CPTN_GoodTimes: Carrycoal
  • Capitano_1: Carrycoal
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 5 =