CELLDWELLER – End of an Empire VÖ 06.11.2015

Celldweller

Das lang erwartete dritte Album des Komponisten, Sängers, Produzenten und Multi-Instrumentalisten CELLDWELLER mit einer Mischung aus elektronischem Rock, Industrial, Metal und Drum & Bass steht seid dem 6. November in den Regalen!

Ein-Mann-Projekte fand ich persönlich eigentlich schon immer etwas eigenartig! Wer ist schon in der Lage, alle Instrumente, den Gesang, die Lyrics, die Kompositionen und dann noch die Produktion alleine zu stemmen?

Multiinstrumentalist Klayton aus den USA zeigt, wie es geht!

Fangen wir mal mit dem Gesang an. Von verzerrten Computereffekten, bösen Growls bis hin zu klarem Vocals ist alles vertreten.

Fünfzehn Tracks mit 74 Minuten Spielzeit umfasst die Arbeit des Albums „End of an Empire“.

Derweil sind bereits vier Kapitel dieses musikalischen Experiments vollbracht. Vorliegender Silberling markiert wohl das grandiose Finale, bei den Stücken sind Elemente von Slipknot, Rammstein, Ministry, oder auch Linkin Park oder den Krupps zu hören.

Die Erfahrung die Klayton, in der Vergangenheit schon gesammelt hat durch das Mitwirken an Blockbustern wie Mission Impossible, Robocop oder John Wick, wo er auf den Soundtracks zu hören ist, kommt dem Musikalischen Werk “ End of an Empire“, gepaart mit Industrial-Sound und kernigen Metal, nur zu Gute.

Von Tracks wie „Good L_ck (Yo_’re F_cked)“, der etwas klingt wie aus einer neo-futuristischen Punk-Rock-Kneipe, bis hin zum weichen und düster „Just Like You“, der mit akustischen Gitarren, modularen Synths und melodischem Gesang zu einer epischen Ballade wird, bringen alle Songs etwas komplett einzigartiges und dennoch deutlich Celldweller mit sich mit!

Da gibt es nur noch eines noch zu zusagen!

Setzt Euch hin, schnallt Euch an und heißt “ End of an Empire“ willkommen, es wird eine einmalige, musikalische Erfahrung, die Euch in fremde Welten reisen lässt!!!!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

Osel

Osel

Osel war Mann der ersten Stunde und bis September 2016 im Team. "Aufgewachsen mit STATUS QUO, den Böhsen Onkelz und Metallica. Anthrax, Slayer, Manowar oder Rammstein gehören genauso zu meiner Musik wie Five Finger Death Punch und Trivium!"

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × zwei =