Cheap Trick liefern auf ihrem 20. Album mächtig ab

Cheap Trick - In Another World Cover kl

Letzten Freitag veröffentlichten Cheap Trick mit In Another World ihr 20. Studioalbum bei BMG. Die im Jahr 1974 gegründete Band aus Rockford, Illinois, liefern auch im 47. Jahr ihres Bestehens immer noch mächtig ab.

Wieso dies so ist, erklärt Sänger Robin Zander, wenn er die Arbeitsmoral von Cheap Trick hervorhebt:

Wir haben in den letzten drei Jahren vier Alben herausgebracht. Diese Arbeitsmoral haben wir aus dem Mittleren Westen übernommen, wo wir aufgewachsen sind. Trotzdem haben sich die Zeiten ein wenig geändert: unsere ersten vier Alben sind innerhalb von nur zwei Jahren entstanden.“

Gitarrist Rick Nielsen ergänzt noch:

Wir versuchen, unsere Songs einfach rauszuhauen. Wir waren nie eine dieser Bands, die sich monatelang im Studio verschanzen und versuchen, es immer noch besser und besser zu machen.“

Cheap Tricks‘ 20. Trick

Auf In Another World finden sich 13 Stücke, die nicht langweilig werden und immer wieder mit neuem Sound überraschen können.

Angefangen beim Opener The Summer Looks Good On You bis hin zum vorletzten Song I’ll See You Again bleiben sich Cheap Trick treu. Den Abschluss macht das echt geniale John Lennon-Cover Gimme Some Truth. Der Song wurde ursprünglich schon am „Record Store Day Black Friday“ 2019 veröffentlicht und mit dem ehemaligen Sex Pistol Steve Jones eingespielt.

Warum grade Gimme Some Truth?

Lasen wir mal Robin Zander zu Wort kommen:

Die Idee kam mir beim Fernsehen, als ich wieder einmal einem Politiker zuhörte. Sie werden Dir ja auch einfach ständig vor die Nase gesetzt. Dabei kam mir dieser Song in den Sinn und ich dachte ‚Oh mein Gott! Er bedeutet heute noch mehr als damals, als John ihn schrieb‘. Also ging ich in mein Studio und nahm eine eigene Version davon auf. Die Single kam zwar bereits vor dem Album heraus, aber wir beschlossen, sie trotzdem auf die Platte zu packen.“ 

Und Bassist Tom Peterson fügt hinzu:

Es ist so cool, Jones auf dem Album zu haben. Er ist ein lustiger Typ, hat einen unverwechselbaren Stil, ein außergewöhnliches Gespür und macht einen großartigen Sound. Einfach perfekt für diese Art von Song.“

Jetzt aber mal zurück zum Anfang

Cheap Trick - In Another World Cover

The Summer Look Good On You eröffnet das Album und macht nicht nur Freude auf den Sommer und auf das Album, sondern auch auf den kommenden James Bond. Mittendrin fühlte ich mich plötzlich in einen James Bond Soundtrack versetzt. Das ändert dann Quit Waking Me Up, denn hier wird reiner Gute-Laune-Pop-Rock abgeliefert.

Der Titelsong Another World wirkt dagegen schon leicht melancholisch. Zum Glück geht es bei Boys & Girls & Rock N Roll wieder fröhlicher zu, und bei The Party drehen Cheap Trick voll auf. Das folgende Final Days ist eine sehr coole Blues-Nummer, bei der die Band vom Grammy-nominierten Wet Willie-Frontmanns Jimmy Hall an der Mundharmonika unterstützt werden; absoluter Anspieltipp!

Gaspedal und Punk

Bei So It Goes geht das eben aufgebaute rauchige Kneipenfeeling verloren. Stattdessen findet man sich jetzt sich in einer von Streichern unterstützen Baustellentempo-Nummer wieder. Cheap Trick treten bei Light Up The Fire kräftig auf das Gaspedal, ziehen den Fuß mit Passing Through hoch, um diesen dann bei Here’s Looking At You wieder draufzutreten.

Another World – Reprise überrascht mit seinem punkigen Sound; echt cool und der nächste absolute Anspieltipp! I’ll See You Again bereitet uns in seiner ruhigen Art schon auf das Ende des Albums vor, welches dann vom schon am Anfang angesprochenen Gimme Some Truth perfekt abgeschlossen wird.

Fazit

Für mich haben Cheap Trick mit In Another World ein tolles Album hingelegt. Ich habe mir sehr lange nichts mehr von Cheap Trick angehört – also auch keine der neueren Alben. Umso größer war jetzt die Überraschung, dass die Band auch nach 47 Jahren im Geschäft einen entstaubten Eindruck auf mich macht.

Das Album glänzt mit einem frischen Sound, den deren langjährige Freund Julian Raymond zu verantworten hat. Auch bieten die Amerikaner einem die komplette Bandbreite ihrer musikalischen Erfahrung. Angefangen beim punkigen Rock, über Blues hin zum perfekten Pop-Hard-Rock. Zwischenzeitlich tauchen auch mal melancholische oder schnulzige Melodien auf. Das darf und soll auch so sein.

Für einen schnellen Einblick in das Album hört unbedingt in Final Days, Another World – Reprise, Quit Waking Me Up und Gimme Some Truth rein. Alles weitere ergibt sich dann von alleine.

Wenn es nach mir gehen würde, dann hätte ich auf jeden Fall die Reihenfolge der Songs geändert. So It Goes direkt nach Final Days geht überhaupt nicht.

Das Schlusswort

Den Abschluss überlasse ich heute mal Robin Zander:

Diese Band wird von der Musik zusammengehalten. Sie ist der Superkleber, der dafür sorgt, dass wir Songs schreiben, Platten veröffentlichen und auf Tour gehen. Das war der Grund, warum wir die Band überhaupt gegründet haben. Wenn all das nicht mehr da wäre, hätte es doch keinen Sinn mehr, oder?“

Cheap Trick Bandfoto

Recht hat er!

Hard Facts         

Cheap Trick – In Another World

VÖ: 09.04.2021

Label: BMG

Cheap Trick sind:

  • Robin Zander – Gesang, Rhythmusgitarre
  • Tom Petersson – Bass
  • Rick Nielsen – Leadgitarre
  • Daxx Nielsen – Schlagzeug

Tracklist In Another World:

  1. Here Comes the Summer
  2. Quit Waking Me Up
  3. In Another World
  4. Boys & Girls & Rock N Roll
  5. The Party
  6. Final Days
  7. So It Goes
  8. Light Up the Fire
  9. Passing Through
  10. Here’s Looking At You
  11. In Another World reprise
  12. I’ll See You Again
  13. Gimme Some Truth

Mehr zu Cheap Trick findet ihr auf der Homepage, bei Facebook oder Instagram. Natürlich gibt es noch viele weitere News, Reviews und Live-Berichte aus der Szene der harten Töne bei uns. Um ja nichts zu verpassen, abonniert ihr am besten unseren kostenlosen Newsletter oder folgt uns bei Facebook. Die besten Bilder findet ihr dann bei Instagram und unser YouTube Channel hält auch noch einiges parat. Schaut mal rein und lasst uns ein paar Kommentare da. Dankeschön!

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • In Another World Cover: cmm-consulting for music and media
  • Cheap Trick Band_credit_McClister: cmm-consulting for music and media / photo (c) McClister
  • In Another World Cover_kl: cmm-consulting for music and media
Frosch

Frosch

Hör den Summs jetzt schon seit über 30 Jahren. Alles fing damals mit Maiden und Saxon an. Dann kam die legendäre Heavy Metal Night bei Rockpop in Concert, und der Drops war gelutscht.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + drei =