CRAVE DEATH – Life After Death

Neues Beben in Down Under

Die Newcomer Crave Death aus Australien gründeten sich 2016 und liefern mit „Life After Death“ den ersten musikalischen Output. Die fünf Songs gibt es entweder als MP3 im Bigcartel-Shop der Band (siehe unten) oder als pinkes Tape über RNRVT zu kaufen. metal-heads.de liefert die Plattenkritik zum Debüt.

CRAVE DEATH – Life After Death

Wenn ein Label eine Veröffentlichung mit den folgenden Worten ankündigt, sollte man entweder deutlicher hinhören, oder ganz weghören:

This is the music you need to listen to when you want to destroy your living room or your friend’s face at a show! Expect some serious mosh with tough vocals.

Wir haben uns getraut, das Tape zu bestellen und sind ziemlich baff von den 5 Songs, die aus der Anlage brettern. Fast 15 Minuten hallen brutale, wütende Doom-Shouts von Candice Bankovacki aus den Boxen. Da ist wohl jemand ziemlich sauer?! Musikalisch gibt es einen Potpourri aus Hardcore, Death Metal und Extrem Metal zu hören. Tiefe, laute Gitarren gepaart mit einem klimpernden Bass sorgen für das Gerüst, welches durch massive Drums von Cody Brockman unterstützt wird. Woher man soviel Aggressivität in jungen Jahren nimmt, ist die große Frage. I Killed the Prom Queen, Parway Drive und Deez Nuts sind wohl die bekanntesten Vertreter, wenn man an Hardcore-Bands aus Australien denkt. Crave Death können noch nicht in diese Fußstapfen treten, jedoch füllt die Band eine bis dato fehlende Nische. Hoffentlich sehen und hören wir in Zukunft noch mehr.

Cover & Tracklist

CRAVE DEATH – Life After Death

1. Burn 03:19
2. Life After Death 02:03
3. Misery’s Best Company 01:53
4. Born To Suffer 02:19
5. Decay 02:57

Line-up:

Candice Bankovacki – Gesang
Dylan Moore – Gitarre
Tom Belcher – Gitarre
Tom Belcher – Bass
Cody Brockman – Drums

Life After Death wurde aufgenommen und gemastert von Liam Kriz. Gemixt wurde die EP von Tom Sigal. Wenn ihr in das Album reinhören wollt, dann schaut HIER vorbei. RNRVT bietet die EP als Tape inklusive T-Shirt an. Das Bundle könnt ihr HIER erwerben.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • CRAVE DEATH – Life After Death: cravedeath.bandcamp.com

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 4 =