ENTIERRO – El Camazotz – EP

ENTIERRO Banner Cover

ENTIERRO veröffentlichen am heutigen 18.06. ihre „El Camazotz“-EP, über die wir bereits in einer News berichtet haben. Deshalb wird es Zeit, mal zu schauen, wie das neue Material der Jungs aus New Haven in Connecticut denn nun geworden ist.

Fünf Jahre im kreativen Wartestand

Das Augenmerk liegt natürlich auf dem Umstand, dass ENTIERRO mit Victor Arduini einen neuen Gitarristen in ihren Reihen haben. Erstmals wird er nicht nur bereits vorhandenes Material einspielen. Das war sein Job auf dem vorherigen Album „Entierro“ vor drei Jahren. Im Falle der „El Camazotz“-EP konnte er sich auch kreativ in die Arbeit der Band einbringen.

Victor… – wer bitte?

ENTIERRO El Camazotz Cover

Weil nicht auszuschließen ist, dass nicht jeder weiß, wer Victor Arduini ist: der 58jährige aus der geographischen Nachbarschaft von ENTIERRO hat seine ersten Brötchen und Meriten damit verdient, bei den Progressive-Göttern von FATES WARNING die Saiten zu bearbeiten.

In seinem musikalischen Lebenslauf stehen die beiden Alben „Night on Bröcken“ und „The Spectre Within“ prominent weit vorne.

Brechen ENTIERRO mit der Tradition?

Die bisherigen Outputs von ENTIERRO hatten immer eine doomige Note, die den Stilelementen des Progressive Metal um nahezu 180 Grad gegenüber stehen. Die fünf Jungs um Sänger Chris Taylor gehen diesen scheinbaren Widerspruch mit dem Opener „The Penance“ auf interessante Weise an: das Grundriff könnte gut auf BLACK SABBATHs Spätwerk „13“ passen, während die Hooks in der Bridge und die Bandbreite von Taylors Stimme variantenreicher daher kommt als auf den ersten EPs oder dem letzen Album. Der Flow des Songs ist jedenfalls zeitgemäßer US-Metal.

Dem Bruder im Geiste…

Auch die Trauerzug-Atmosphäre beim folgenden „The Tower“ setzt am Anfang den Contrapunkt zu dem treibenden und agressiven Verlauf des Songs. Chris Taylors Stimme zeigt diese gewisse Kratzigkeit, die an Namensvetter Chris Boltendahl von GRAVE DIGGER erinnert. Das Tempo dreht allerdings einen Gang höher als bei den Teutonen üblich.

Crocodile Rock

„The Past“ gibt anschließend Victor Arduini noch einmal mehr Raum, um sich seinem Naturell entsprechend auszutoben. Taylors Stimme wechselt hier in ein weicheres Timbre, was an Phil McCormack von MOLLY HATCHET in den 1990ern erinnert.

Batman auf Speed

Dem Thema des Songs geschuldet ist das Titelstück „El Camazotz“ der kompromissloseste Beitrag auf dieser EP. Der Tod und Dunkelheit verkörpernde Fledermaus-Gott der Mayas bekommt hier ein passendes Denkmal gesetzt. Eine ordentliche Prise Shred beschert dem Track eingängige Ohrwurmqualitäten. Unerwartet, aber absolut willkommen.

Entierro Band 2021

Der NWOBHM verpflichtet

Den Abschluss auf „El Camazotz“ bildet eine Coverversion, mit der ENTIERRO ein interessanter Spagat gelungen ist. Bei der Wahl der zu covernden Band haben sie sich für einen großen Namen entschieden. JUDAS PRIEST sind seit fünf Jahrzehnten nicht irgendwer im Metal Universe. Das Repertoire der Briten ist mit Highlights reich bestückt. Taylor und seine Mitstreiter haben sich aber entschieden, gerade keinen bekannten Song zu bearbeiten.

Perlen aus der zweiten Reihe

Die Jungs gehen zurück in die klassische Phase der Metal Gods und haben sich „Call For The Priest“ ausgesucht. Das Stück erschien 1977 auf „Sin After Sin“ und kommt im Original den doomigen Wurzeln von ENTIERRO entgegen. Was jedoch daraus geworden ist, stellt eine mindestens mittlere Überraschung dar.

Eine archäologische Sensation

Spätestens mit „Exciter“ im Jahre 1978 haben JUDAS PRIEST einen Proto-Speedmetal-Song kreiert. Aber wie nah „Call For The Priest“ bereits an der Schallmauer angesiedelt ist, wenn man den Pitch nur ein bisschen erhöht – diese Entdeckung ist ENTIERRO vorbehalten. Nach dem getragenen Info peitschen die Neuengländer den alten Kracher aus den Boxen. Arduini und sein Gitarren-Kollege Christopher Begnal schenken sich in knapp fünfeinhalb Minuten nichts! Und im Solo sind ein paar Feinheiten eingebaut, die diese Interpretation auf Augenhöhe mit dem Original stellen.

Berechtigte Schelte für ENTIERRO

Am Ende kann man ENTIERRO zu dieser EP nur gratulieren, die in knapp 26 Minuten ein breites Spektrum guter Musik bietet. Zugleich gehören die Herren von El Camazotz in die siebte Hölle verbannt, weil kein komplettes Album dieses Kalibers an den Start gestellt wurde. Da bleibt noch eine Rechnung offen, die hoffentlich bald beglichen wird.

Ihr könnt euch die EP digital oder als physische CD über die Bandcamp-Site von ENTIERRO in die Sammlung stellen. Für 5 bzw. 7 US-Dollar kann man hier nichts falsch machen. Von hier ein wärmstens empfohlener Schritt…!

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Entierro El Camazotz: Amazon
  • Entierro 2021: Entierro
  • Entierro Banner: (c) 2021 Entierro

HELLION

Trauriges einjähriges "Jubiläum" ohne Konzerte habe ich am 25.01.2021 wenig gebührend gefeiert. Dates für das Frühjahr werden fleißig nach 2022 verschoben. Läuft...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + sieben =