Generation Axe – The guitars that destroyed the world – Live in China

generation axe

Generation Axe – The guitars that destroyed the world – Live in China

Jeder Gitarrist kennt die G3 Tour, die Joe Satriani damals ins Leben gerufen hat. Das Konzept war, das jeder Künstler mit seiner eigenen Band einen Auftritt spielt und am Ende alle Gitarristen zusammen auf der Bühne jammen. Auf der ersten G3 Tour haben Joe Satriani, Steve Vai und Eric Johnson teilgenommen. Generation Axe geht da einen etwas anderen Weg.

Das von Steve Vai zusammengestellte Ensemble besteht dieses Mal aus fünf Gitarristen. Zum ersten ist da natürlich Steve Vai, der neben seiner langjährigen Solokarriere auch Bands wie Whitesnake und David Lee Roth seinen Stempel aufdrückte, zum anderen Tosin Abasi, der mit seiner Band Animals as Leaders und seiner Slap- und Tapakkrobatik auf der 8-saitigen Gitarre zu Ruhm und Ehren gekommen ist. Sozusagen der junge Wilde in der Band. Nuno Bettencourt, bekannt durch seine Arbeit bei Extreme, Zakk Wylde, der vollbärtige Hardrocker, der sich vor seiner Band Black Label Society bei Altmeister Ozzy Osbourne seine Sporen verdient hat und der Schwede Yngwie Malmsteen, der Neoclassical Shredder, sind die anderen Mitglieder der Allstarband.

Vai sagt dazu:

Die Idee bestand darin, eine übergangslose Show mit einer Backing-Band und fünf gestandenen und eindrucksvollen Gitarristen zu schaffen, dabei sollten in verschiedenen Konfigurationen sowohl Solo-Songs performt werden, als auch gemeinsame Kompositionen voll großartig orchestrierter Gitarren-Extravaganz entstehen.

The Shred

Die Aufnahmen wurden auf dem Asienteil der Tour in 2017 mitgeschnitten.

Das Schöne an dieser Aufnahme ist, dass man bereits beim ersten Stück, „Foreplay“, jeden Gitarristen heraushören kann, da alle ihren eigenen Stil haben. Tosin Abasi geht bei seinem Stück „Tempting Time“ von Animals as Leaders sehr modern und djenty zu Werke. Nuno Bettencourt begleitet ihn beim zweiten Song „Physical Education“. Nunos Solostück „A side of Mash“ ist ein Medley aus Songteilen von Extreme, beginnend mit dem Hummelflug, der auch auf jedem Extremegig von ihm gespielt wird. Nuno Bettencourt und Zakk Wylde verwursten dann noch zusammen mit „Sideways“ ein Citizen Hope Cover, bevor Zakk mit „Whipping Post“ dem Allman Brothers Song seinen Pentatonic Hardcore Stempel aufdrückt. Die letztgenannten Stücke werden natürlich mit Gesang vorgetragen. Nuno und Zakk passen stimmlich ordenlich zusammen.

More Shred

Steve Vai ist mit „Bad Horsie“ vertreten und lässt gehörig das Pferd wiehern. Der Flitzefinger Yngwie Malmsteen feuert ein Medley raus, dass die Saiten glühen, gefolgt von einer geilen Version von „Black Star“, in der Vai noch mitmischt. Bei dem Edgar Winter Cover „Frankenstein“ hat Malmsteen Zigarettenpause, bevor alle zusammen als Zugabe noch Deep Purples „Highway Star“ präsentieren.

Bei Generation Axe bekommt man genau das, was man erwartet. Technisch brilliantes Gitarrenspiel ohne Ende. Für Gitarristen wahrscheinlich eine Offenbarung, für normalsterbliche Musikhöhrer möglicherweise etwas zu viel des Guten. Wenn alle zusammen wie bei „Highway Star“ alles geben, ist selbst mir das ein bisschen zu viel. Manchmal ist weniger echt mehr.

Der Sound der Aufnahme ist bombig. Klar, denn Steve Vai selbst hat das Album produziert. Ein wenig enttäuscht war ich, als ich das passende Videodokument dazu suchte. Das gibt es leider nicht. Warum nur? Der geneigte Fan würde gerne sehen, wie seine Heroes das ganze Zeug denn spielen. Vielleicht kommt da ja im Nachgang noch was, ansonsten muss man auf minderwertige Youtube Videos zurückgreifen.

Tracklist Generation Axe
1.Generation Axe – Foreplay
2.Tosin Abasi – Tempting Time
3.Tosin Abasi and Nuno Bettencourt – Physical Education
4.Nuno Bettencourt – A Side of Mash
5.Nuno Bettencourt and Zakk Wylde – Sideways
6.Zakk Wylde – Whipping Post
7.Steve Vai – Bad Horsie
8.Yngwie Malmsteen – Valhalla / Baroque n Roll / Overture / From a Thousand Cuts /Arpeggios from Hell / Far Beyond the Sun
9.Yngwie Malmsteen and Steve Vai – Black Star
10.Steve Vai / Zakk Wylde / Nuno Bettencourt / Tosin Abasi – Frankenstein
11.Generation Axe – Highway Star

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • generation axe: amazon.de
Chipsy

Chipsy

Mag am liebsten Prog, 80's Metal, Thrash und instrumentelle Gitarrenmusik. Gitarrenverrückter Gear Sammler.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + sieben =