METHODICA -THE SILENCE OF WISDOM

Schweigen ist Gold? Jedenfalls geht der Titel der italienischen Formation in eine ähnliche Richtung. „The silence of wisdom“ heißt die aktuelle Scheibe von METHODICA, dem Fünfer, der derzeit im Vorprogramm der Szenegröße QUEENSRYCHE zu sehen ist. Mit dem zweiten Album seit dem 2009er-Debüt „Searching for reflections“ wollen die Herrschaften aus dem Land in Stiefelform in der Schublade des Progressive Rock Fuß fassen.

QUEENSRYCHE nett zu ihrem Support

Diverse Auftritte als Supportband auf einer solchen Tour (siehe auch den Bericht unseres Redakteurs Oger zum Konzert im ZAKK in Düsseldorf) sind da gewiss eher hilfreich als hinderlich.

Und eins muss man METHODICA lassen. Auch wenn man das Material nicht kennt, aber live überzeugen diese Musiker sofort. Acht Tracks (inkl. des Bonustracks „Firth of fifth“) haben den Weg auf das neue Release gefunden (das Intro zählen wir mal nicht mit). Das Material ist erfrischend und mit einer ausgewogenen Mischung aus Prog-Elementen und Melodie ausgestattet. Teilweise ist eine Affinität zu den Kult-Proggern von DREAM THEATER nicht zu verleugnen. Aber das muss ja kein negativer Aspekt sein.

Abwechslungsreich – Langeweile droht nicht!

Insgesamt fällt ein harmonisches Zusammenspiel der vier Musiker mit Frontmann Massimo Piubelli auf. Die Kompositionen sind abwechslungsreich gestaltet und durch das unterschiedliche Tempo nehmen manche Songs mächtig Fahrt auf. Andere verbreiten dagegen eine eher ruhigere und fast melancholische Stimmung. Beispielhaft sei hier der Track „Only blue“ zu nennen, wo das Keyboard im Fokus steht. Schon mit dem nächsten Song wird wieder mehr Gas gegeben und so droht keine Langeweile aufzukommen. Bei aller gebotenen Abwechslung wirkt das Album wie aus einem Guss. Auch nach über einem Dutzend Durchgängen bin ich es immer noch nicht leid, das Release anzuhören.

Es lebe der Nachwuchs…gebt METHODICA eine Chance und hört mal rein.

Das könnt ihr hier tun, wo es den Track „The angel lies dying“ auf die Ohren gibt.

Mehr zur Band hier: www.methodicaofficial.com

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • METHODICA: www.amazon.de
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + zwei =