Pretty Maids – Kingmaker

Pretty Maids Kingmaker

Es gibt wohl kaum eine Band, die es geschafft hat über Jahrzehnte hinweg so viele starke Alben herauszubringen wie die dänische Vorzeige Melodic-Metal Band Pretty Maids. Auch das letzte Werk der Truppe um Ausnahmesänger Ronnie Atkins aus dem Jahr 2013 „Motherland“ konnte wieder sehr gute Kritiken ernten. Ob die „Hübschen Mädchen“ auch mit ihrem 15. Studioalbum „Kingmaker“ überzeugen können, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Die Pretty Maids als „Königsmacher“

11 Songs präsentieren uns die Dänen auf ihrem neuen Album. Mit „When God Took A Day Off“ geht es dabei sehr schön kraftvoll los. Der folgende Titeltrack geht in die gleiche Richtung und verfügt über eione sehr einprägsame Melodie. Hier könnt ihr euch mit dem offiziellen Musikvideo einen eigenen Eindruck davon verschaffen:

 

Es folgt mit „Face The World“ ein typischer rockiger, melodiöser und richtig guter Pretty Maids Song bevor es mit „Humanize Me“ etwas härter weitergeht. Ein weiterer toller Song, den ihr euch ebenfalls selber zu Gemüte führen könnt:

 

Mal ruhig und mal wuchtig

„Last Beauty On Earth“ ist eine eher ruhige und sehr schöne Halbballade. „Bull’s Eye“ ist dann wieder ein wuchtige und knackige Rocknummer. Die folgenden Tracks sind allesamt nicht schlecht, fallen jedoch im Vergleich zu den ersten 6 Nummern etwas ab. Eine Ausnahme bildet meiner Meinung nach der Song „Civilized Monsters“ , der für Pretty Maids Verhältnisse recht heavy rüberkommt und wieder mit einem tollen Refrain überzeugen kann.

Absolut keine Enttäuschung

Auch mit Album Nummer 15 können Ronnie Atkins, Ken Hammer und Konsorten qualitativ wieder überzeugen. Das sehr hohe Niveau der ersten Häfte der Scheibe kann zwar nicht durchweg gehalten werden, aber selbst die „schwächeren“ Songs sind keineswegs wirklich schlecht. Unter dem Strich steht wieder einmal ein Werk, dass jeden Fan der Band begeistern dürfte. Alleine die immer noch hervorragende Stimme von Ronnie Atkins sorgt schon dafür, dass jeder Song mehr als Durchschnitt ist. Da die Band zudem nachwievor ein Gespür für gute Melodien hat und ihren Sound im Laufe der Karriere stets etwas modernisiert hat, kann man wieder einmal bedenkenlos zuschlagen.

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • pretty-maids-kingmaker-cover: cmm-online
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − vier =