Saxon – Let me feel your Power – VÖ: 07.10.16

Saxon bringen mit „Let me feel your Power“ sage und schreibe ihre zehnte Liveveröffentlichung raus. Das ist schon ’ne Hausnummer. Das sind mehr Liveaufnahmen, als andere Bands in gleicher Schaffenszeit an Studio-CDs produzieren.

Brauch‘ ich das?

Da stellt sich natürlich die Frage, ob man die neue Livescheibe überhaupt braucht. Geboten bekommt man eine Menge. Zum einem einen Auftritt aus München, wo man Motörhead auf ihrer letzten Tour begleitet hat, zum anderen eine Show aus Chicago, welche noch vor der Veröffentlichung der letzten Studio-CD „Battering Ram“ aufgezeichnet wurde. Da zeigt man den Metalfans jenseits des großen Teichs mal, was eine britische Metallegende noch so zu Stande bringt. Angereichert wird das Ganze noch mit 3 Bonusstücken vom Auftritt in Brighton im Januar 2016.

Saxon

München

Die Shows sind vom Datum her zwar nicht weit auseinander, aber die Songauswahl ist trotz dieses Umstands bei beiden Konzerten zum großen Teil unterschiedlich. Die Aufnahme aus München stammt aus der Tour zum Album „Battering Ram“, aus dem auch die ersten vier Songs der CD während des Sets gespielt werden. Ein weiterer Song neueren Datums ist noch „Sacrifice“ vom Vorgänger, ansonsten reiht sich hier ein Hit an den anderen. Bei einer 37-jährigen Bandgeschichte bleibt das natürlich nicht aus. Da könnte man schon einen längeren Abend nur mit Klassikern füllen. In der Ansage zu „20000 Ft“ sagt Biff Byford, dass es sich hier um den ersten Thrash-Metal Song handeln würde. Das Ganze ist natürlich mit einem Augenzwinkern zu sehen.

Chicago

Der Gig aus Chicago bietet im Gegensatz zu München einige unterschiedliche Hits. Das Ganze in einem Set untergebracht wäre wohl für jeden Saxon-Fan ein absolutes Highlight. Neben „This Town Rocks“, „Strong Arm of the Law“ oder „The Eagle has Landed“ wird auch „Backs to the Wall“ vom allerersten Longplayer gespielt. Das bekommt man auch nicht alle Tage geboten.

Best of

Saxon machen ihre Sache wie immer hervorragend. Nicht umsonst hält sich Saxon nach all der Zeit immer noch in der vordersten Riege der Metalbands auf. Das Stageacting ist bis auf Nibbs Carter, der von links nach rechts über die Bühne läuft, nicht mehr so wichtig wie bei anderen, jüngeren Bands. Biffs Stimme ist aber immer noch auf voller Höhe und trifft jeden Ton. Der Mann wird mit dem Alter immer besser. Der Sound kommt druckvoll aus den Boxen und ist nicht allzu glatt gebügelt. Auch alle Ansagen sind erhalten geblieben. Das lässt richtiges Konzertfeeling aufkommen. Der Sound aus München klingt noch ’ne Ecke roher, als der von der Aufnahme aus Chicago. In Chicago kommt das Schlagzeug dafür etwas moderner zur Geltung. München oder Chicago. Spaß macht beides.

Der Schnitt der DVD ist nicht allzu hektisch geraten. Livevideos in Form eines MTV-Videos lassen sich meiner Meinung nach immer ganz schwer am Stück anschauen. Zu viele schnelle Schnitte lassen bei mir kein Livefeeling aufkommen. Es muss eine Einstellung auch mal länger beibehalten werden, um den Musikern mal bei der Arbeit zusehen zu können. Das ist bei diesem Mitschnitt gut gelungen.

Fazit

Am Anfang hatte ich die Frage nach dem Sinn einer Veröffentlichung noch einer Live CD/DVD gestellt. Ich als langjähriger Saxon-Fan kann gar nicht genug Livemitschnitte bekommen. Ich denke, für Fans stellt das Package aus CD/DVD bzw Blu-Ray einen Pflichtkauf dar. Für alle, die Saxon noch nicht gut kennen, kann ich einen Kauf auch sehr empfehlen, da hier ein guter Querschnitt aus den verschiedenen Schaffensphasen der Band geboten wird.

Gibt es eigentlich Metalfans, die Saxon nicht kennen? Ich glaube nicht. Mit dem Kauf der Scheiben kann man nicht viel falsch machen. Für um die 20 Euro gibts hier eine Doppel-CD und eine DVD bzw. Blu-Ray mit coolen Songs, sympathischen Musikern und klasse Sound.

Value for Money

Ich lass die CD noch ´ne Runde im Auto drehen.
Getreu nach dem Motto: „Fill your Heads with Heavy Metal Thunder“

Tracklist CD1 München:
01 Battering Ram (Live In Munich)
02 Motorcycle Man (Live In Munich)
03 Sacrifice (Live In Munich)
04 Destroyer (Live In Munich)
05 Power And The Glory (Live In Munich)
06 20,000 Feet (Live In Munich)
07 The Devil’s Footprint (Live In Munich)
08 Heavy Metal Thunder (Live In Munich)
09 Queen Of Hearts (Live In Munich)
10 Princess Of The Night (Live In Munich)
11 Wheels Of Steel (Live In Munich)
12 Denim And Leather (Live In Munich)
13 Crusader (Live In Munich)

Tracklist CD1 Brighton:
14 Eye Of The Storm (Live In Brighton)
15 Battalions Of Steel (Live In Brighton)
16 Requiem (Live In Brighton)

Tracklist CD2 Chicago:
17 Motorcycle Man (Live In Chicago)
18 This Town Rocks (Live In Chicago)
19 Sacrifice (Live In Chicago)
20 Power And The Glory (Live In Chicago)
21 Solid Ball Of Rock (Live In Chicago)
22 Dallas 1 Pm (Live In Chicago)
23 Heavy Metal Thunder (Live In Chicago)
24 Rock The Nations (Live In Chicago)
25 The Eagle Has Landed (Live In Chicago)
26 Wheels Of Steel (Live In Chicago)
27 Backs To The Wall (Live In Chicago)
28 Just Let Me Rock (Live In Chicago)
29 Strong Arm Of The Law (Live In Chicago)
30 747 (Strangers In The Night) (Live In Chicago)
31 Princess Of The Night (Live In Chicago)
32 Denim And Leather (Live In Chicago)

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Saxon: amazon.de
  • saxon-bandfoto-titel: Label: UDR
Chipsy

Chipsy

Mag am liebsten Prog, 80’s Metal, Thrash und instrumentelle Gitarrenmusik. Gitarrenverrückter Gear Sammler.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben − zwei =