Rainbow – Memories In Rock VÖ: 18.11.2016

Rainbow Memories

Ritchie Blackmore’s Rainbow, dieser Name stand in der Vergangenheit für hervorragende Musik und zumeist grandiose Konzerte. Was auch immer Blackmore dazu getrieben hat, er gab im Juni diesen Jahres drei Konzerte unter seinem alten Bandnamen. Seine zahlreichen Fans wollten nochmals den Mann an der Stratocaster sehen, den sie sich knapp zwei Jahrzehnte in der Rockwelt gewünscht hatten.

Monsters Of Rock mit Rainbow in Deutschland

Es gab unter dem Motto ‚Monsters Of Rock‘ zwei Konzerte in Deutschland und eines in England.

Nun erscheinen am 18.11.2016 bei Eagle Rock die DVD, Blu-ray, 2-CD und 3-LP Versionen der beiden Deutschland Auftritte von Rainbow auf der Loreley und Bietigheim. Eine Deluxe-Version, welche aber erst am 02.12. erscheinen wird, wird neben der Blu-ray und der CD noch ein 60-seitiges Booklet beinhalten.

Rainbow mit halber Blackmore’s Night-Besetzung

Die Besetzung bei den Konzerten war folgende:

Ritchie Blackmore (Guitar), Ronnie Romero (Vocals), David Keith (Drums), Bob Nouveau (Bass), Jens Johansson (Keyboards), Candice Night (Backing Vocals) und Lady Lynn (Backing Vocals)

Rainbow - Memories in Rock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tracklisting:

  1. Over the Rainbow – Highway Star (L)
  2. Spotlight Kid (BB)
  3. Mistreated (BB)
  4. 16th Century Greensleeves (BB)
  5. Since You Been Gone (BB)
  6. Man On The Silver Mountain (L)
  7. Catch The Rainbow (L)
  8. Difficult To Cure (Beethoven’s Ninth) (L)
  9. Perfect Strangers (BB)
  10. Stargazer (L)
  11. Long Live Rock ‘N ‘Roll (BB)
  12. Child In Time (BB)
  13. Black Night (BB)
  14. Smoke On The Water (BB)

Bonus Tracks:

  1. Spotlight Kid (L)
  2. Man on the Silver Mountain (BB)
  3. Long Live Rock ‘N ‘Roll (L)
  4. Stargazer (BB)

Zur Erläuterung in der Klammer:

L = Loreley 17.06.2016
BB = Bietigheim-Bissingen  18.06.2016

 

Ritchie Blackmore tourt aktuell mit Blackmore’s Night in den USA und gab in Interviews zu Worte, das er es nicht ausschliessen kann, nächstes Jahr unter dem Namen Rainbow weitere Konzerte zu geben. Mit Ronnie Romero hat er auf jeden Fall einen sehr guten Sänger gefunden.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • rainbow-memories-in-rock-br-cover-hr: amazon.de
  • Rainbow – Memories: Amazon.de
Wolf

Wolf

Musikalisch aufgewachsen mit den Beatles und den Stones in der großen Ära der Rockmusik der 60/70er Jahre! Meine ersten gekauften Scheiben waren von Deep Purple, Grand Funk Railroad, Frank Zappa, Black Sabbath usw. Bevorzugte musikalische Ecke ist der sogenannte Classic- und Progressiv Rock, jedoch höre ich auch in fast allen anderen Bereichen stets rein. Aktiv bei metal-heads bis Dezember 2018, jetzt Fördermitglied.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − drei =