Subway To Sally mit einem beeindruckendem HEY!

Subway To Sally 2019

Fast drei Jahrzehnte Subway To Sally und heute, am 08. März 2019, erscheint bei STS Entertainment / Universal Music das mittlerweile dreizehnte Album HEY!. Man hat die Wahl zwischen digital, CD, CD + DVD (mit umfangreicherem Booklet und Bonussong) oder Vinyl mit CD. Mit an Bord sind illustre Gastmusiker wie Chris Harms von Lord Of The Lost, Dero von Oomph oder Syrah von QNTAL. Zugebenermaßen hatte ich Subway To Sally in den letzten Jahren ein wenig aus den Augen verloren, aber umso beeindruckter war ich von der ersten Video-Auskopplung „Königin der Käfer“. Das Lob gab ich natürlich gleich an Sänger Eric Fish weiter, den ich zum Interview treffen durfte und das ihr hier auf unserem YouTube Channel sehen könnt. Aber jetzt erst einmal besagtes Video zur Einstimmung:

 

Subway To Sally mit einem furiosen Start

Der Opener „Island“ hat mich richtig von den Socken gehauen. Herrlich böse Gast-Vocals von Chris Harms veredeln diesen Kracher, der gekonnt den immer mehr herrschenden Eskapismus aufs Korn nimmt. Musikalisch wie textlich ein Volltreffer! Zum zweiten Song „Imperator Rex Graecorum“ wurde ein tolles Video produziert und ich kann mir vorstellen, dass der Song mit den schönen Mitsingchören live ein Volltreffer wird. Danach folgt das bereits bekannte „Königin der Käfer“, das mich an alte Subway To Sally Glanztaten erinnert. Mann, was für ein starkes Eröffnungstrio! Aber Subway To Sally ruhen sich darauf nicht aus, sondern schieben mit „Messias“ einen Song nach, der verdammt modern klingt und trotzdem unverkennbar Subway To Sally ist. Das hätte ich so nicht erwartet und dazu wieder ein guter, konsumkritischer Text, bisher bin ich begeistert.

 

Subway To Sally können auch leise

„Die Engel Steigen Auf“ ist dann das erste Mal ein Song, wie ich ihn erwartet hätte und bringt doch kleine versteckte Neuerungen. Das folgende, kurze „Anna’s Theme“ ist eine soundtrackartige Überleitung zu „Am Tiefen See“ mit Syrah und gefällt mir richtig gut. Das Tempo wird rausgenommen, aber so wird neue Spannung geschaffen. Grandios und virtuos gemacht. Zu sagen „Am Tiefen See“ ist eine Ballade in der Tradition von beispielsweise „Die Rose Im Wasser“ wird dem nicht gerecht. Dafür gibt es zu viel zu entdecken und überhaupt sind die modernen, elektronischen Elemente so geschickt platziert, das man sie fast überhören kann. Was aber nur zeigt, wie organisch sie eingefügt sind. Doch genug der Besinnlichkeit. Melodisch aber auch bitterböse schallt „Selbstbetrug“ aus den Boxen und Dero von Oomph! ist genau der passende Gastsänger für diesen zum Nachdenken anregenden Song.

Subway To Sally lassen nicht nach

„Bis Die Welt Auseinanderbricht“ setzt das Bissige fort und ist wieder ein Paradebeispiel dafür wie gut Subway To Sally im Hier und Jetzt angekommen sind, ohne dabei ihre traditionellen Wurzeln zu verleugnen. „Alles Was Das Herz Will“ eröffnet ein starkes Abschlusstrio und ist ein richtiger Headbanger. Danach kommen harte Gitarrenriffs zum Beginn von „Aufgewacht“ und wie schon der Albumtitel ist dies ein richtiger Weckruf. Es ist Zeit zu leben! „Ausgeträumt“ ist eine tolle Synthese aus alten Subway To Sally mit elektronischen Einflüssen. Tolle Melodien verschmelzen mit harten Elementen. Als Bonus gibt es dann noch „HEY! featuring Subway To Sally-Fanchor“. Das kann ich mir auch gut zum gemeinsamen Abschluss eines Konzertes vorstellen.

Subway To Sally – einfach beeindruckend gut

Subway To Sally HEY AlbumcoverWie eingangs erwähnt, hatte ich Subway To Sally ein wenig aus den Augen und Ohren verloren. Die hohe Erwartungshaltung die „Königin Der Käfer“ bei mir geweckt hatte, haben Subway To Sally nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen. Es ist kein einziger schwacher Song auf dem Album drauf und es gibt selbst nach Dutzenden Durchläufen immer noch etwas zu entdecken. Die Band schafft es nicht nur ihrer Wurzeln und Herkunft mit elektronischen Sounds so zu vermischen, dass es vollkommen organisch klingt. Nein, sie haben auch Zitate und Hommagen an die Wurzeln des Rock und Heavy Metal eingebaut. Hört mal genau hin. Dazu noch bissige und kritische Texte, was will man mehr? Eben! Subway To Sally haben mit „HEY!“ für mich schon jetzt eines der Alben des Jahres abgeliefert. Und auch den Ruf einer Mittelalter Rock-Band sollten sie spätestens mit diesem Album abgelegt haben. „HEY!“ ist einfach ein Rockalbum auf der Höhe der Zeit und ein absoluter Pflichtkauf. Ich freue mich schon darauf Subway To Sally auf der anstehenden Tour zu sehen und die neuen Songs auch live zu hören.

Subway To Sally – Kontakt und Tourdaten

Mehr zu Subway To Sally findet ihr auf der Homepage oder bei Facebook. Wer den Konzertbericht oder andere News und Reviews nicht verpassen will, abonniert am besten unseren kostenlosen Newsletter oder folgt uns bei Facebook. Die Band gibt es live in den folgenden Städten zu erleben:

28.03.2019 Frankfurt – Batschkapp
29.03.2019 Köln – Essigfabrik
30.03.2019 Hannover – Pavillion
04.04.2019 Nürnberg – Hirsch
05.04.2019 München – Backstage
06.04.2019 Leipzig –  Anker
07.04.2019 Saarbrücken – Garage
11.04.2019 Berlin – Huxleys
12.04.2019 Hamburg – Markthalle
13.04.2019 Erfurt – Gewerkschaftshaus

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Subway To Sally HEY Albumcover: Another Dimension Promotion
  • Subway To Sally 2019 720×340: Another Dimension Promotion / Alexander Schlesier, Skulls N Gears
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 2 =