VANDEN PLAS – wie guter Wein…

VANDEN PLAS-Cover

VANDEN PLAS

CHRONICLES OF THE IMMORTALS: NETHERWORLD II

FRONTIERS RECORDS

– Sie scheinen mit dem Alter immer besser zu werden…VANDEN PLAS

Leute, wie die Zeit vergeht. Als Newcomer habe ich damals die Band für mich entdeckt und jetzt gehen VANDEN PLAS im kommenden Jahr auf ihr 30-jähriges Jubiläum zu. Das Besondere: die fünf Bandmitglieder der Formation aus Kaiserslautern sind immer noch in der Urbesetzung im Einsatz. Sehr beachtlich in diesem schnelllebigen Business.

Seit bald 30 Jahren eine Einheit – VANDEN PLAS

In der deutschen Szene für Progressive Metal ist man längst etabliert, obwohl man letztlich bis heute nicht wirklich die eigentlich verdiente positive Resonanz bekommen hat, die angemessen wäre. Ist es die deutsche Herkunft!? Wer weiß das schon.

Aber Frontmann Andy Kuntz und seine Mitstreiter lassen sich nicht beirren und so liegt jetzt brandaktuell das neueste Album vor uns. Nach dem letztjährigen ersten Teil halten wir nun „Chronicles of the immortals: Netherworld II“ in Händen.

Komplexe Themen brauchen Raum

Thematisch beschäftigt sich die Band mit dem Tod, der Unsterblichkeit etc., komplexe Aspekte und so hat man sich halt entschlossen, das Ganze mit der Veröffentlichung von letztlich zwei Alben zu realisieren. Nun also der zweite Teil zu dem Konzept. Neun Tracks haben den Weg auf diesen aktuellen Silberling gefunden und das Material ist höchst ansprechend.

Sei es die vielseitige Stimme des Sängers, die tragende Keyboardarbeit des weithin bekannten Günter Werno, das Zusammenspiel der Brüder Lill (Andreas hinter dem Drumkit und Stephan an der Gitarre) oder der Einsatz des Tieftöners von Torsten Reichert. Nach 30 Jahren ist man eingespielt und hat unzählige Songs gemeinsam erschaffen und live performed.

Wie eine Familie…unzertrennlich!?

Da kann man fast von einer kleinen „Familie“ sprechen. Diese fünf Menschen werden mehr Zeit miteinander verbracht haben, als manches Paar.

Und doch scheint es noch gemeinsam zu klappen. Keine Anzeichen von musikalischen Differenzen oder ähnlichen Konfliktherden…wobei man bei solch qualitativ gelungenen Songs auch nicht streiten muss. Melodisch, progressiv, rockig. Harmonische Klanggebilde. Passende Tempowechsel, instrumentelle Fingerfertigkeit. Ganz großartig…darf ich um eine Tour durch Deutschland bitten!!! Da wäre ich gerne – nach schändlicher Abstinenz für einige Jahre – wieder mal vor der Bühne mit dabei!

Hoffentlich bald auf Tour…

Und ihr da draußen checkt erst einmal das Album an…es lohnt sich!!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • VANDEN PLAS-Cover: CMM
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + sieben =