We Wish You A Heavy X-Mas – Alben fürs Fest

x-mas metal

X-mas is near

Weihnachten bzw. X-mas, das Fest der Liebe (und Geschenke), ist nicht mehr weit entfernt. Seien wir ehrlich, auch der härteste Metaller freut sich klammheimlich darauf. Wann sonst bietet sich schon die Gelegenheit, sich mit neuem Bandmerch, Festival-geeigneten Klamotten, neuen Metal-CD’s, Konzert- und Festivaltickets reichlich beschenken zu lassen. So manch harter Junge oder hartes Mädel hat schon die ein oder andere Freudenträne vergossen, wenn das brandaktuelle Wacken-Package unter dem mit Lederkugeln geschmücktem Tannebaum lag. Doch die Freude auf das Fest ist nicht ungetrübt, denn eine Sache bereitet dem geneigten Headbanger im Vorfeld so richtig Kummer und dies ist die…

Weihnachtsmusik

Als wäre das leidige Gedudel der deutschen Weihnachtslieder in Städten und Kaufhäusern nicht Strafe genug, gilt es seit den späten 80’ern noch eine besonders harte Prüfung zu überstehen. Spätestens wenn das Streichholz sich der ersten Kerze nähert, droht uns ein ganz besonderes Schmankerl. Kein Tag vergeht an dem uns nicht nahezu sämtliche Radiosender mit dem unsäglichen „Last Christmas“ von Wham beschallen! Wer dazu noch kleine Kinder hat, muss sich als zusätzliche Folter mit Rolf Zuckowskis „Weihnachtsbäckerei“ herumschlagen. Das erschwert die Aufgabe, die Kleinen endlich an anständige Mucke der Marke „Bretthart“ zu gewöhnen, unnötig zusätzlich.

Die Rettung naht

Zum Glück gibt es zwischenzeitlich eine ganz anständige Auswahl „vernünftiger“ Weihnachtsmusik. Denn auch die Riege der Rocker und Schwermetaller hat erkannt, dass Weihnachten inzwischen vor allem mit Kommerz verbunden ist und will seinen Teil vom Kuchen abhaben. Hier stellen wir euch 3 Alben vor, die in der Lage sind die (Vor-) Weihnachtszeit musikalisch dem Anlass angemessen und doch erträglich zu gestalten.

Trans-Siberian Orchestra „The Ghost Of Christmas Eve“

Seit dem 04.11.2016 ist der „Weihnachtsgeist“ von TSO auch als Audio-Package erhältlich. Wir haben hierüber schon AN DIESER STELLE ausführlich berichtet.  Die Rock-Oper ist auch in der Audioversion durchaus einen Kauf wert. Das Album gehört zu den gemäßigten Rock-Weihnachtsveröffentlichungen und wird auch Oma und Opa nicht nachhaltig verschrecken. Hier wird eine Mischung aus Rock, Hard-Rock, Blues, Gospel, Orchestermusik und Weihnachtsklängen geboten, die besinnlich aber trotzdem gut hörbar ist. Der stärkste Track ist dabei für mich der „Musik Box Blues“ in der Live-Bonus Version. Insgesamt ein netter Einstieg in rockige X-mas.

TWISTED SISTER „A TWISTED CHRISTMAS“

Ist am Heiligen Abend oder in der Vorweihnachtszeit dank genügend Glühwein Betriebstemperatur erreicht, wird es Zeit für die verdrehten Schwestern. Dee Snider und Konsorten bieten uns auf ihren Weihnachtsalbum Musik, wie nur die Schwestern es können. Einerseits sind es eindeutig Weihnachtssongs andererseits aber auch ganz klar Heavy Rock der Marke „Twisted Sister“. So ist beispielsweise „Oh Come Alle Ye Faithful“ eine Mischung aus dem Weihnachtslied (deutsche Version: Tochter Zion) und ihrem Hit „We’re Not Gonna Take It“. „Silver Bells“ und „Let It Snow, Let It Snow, Let It Snow“ sind meine weiteren Highlights. Das von Bassist Mark Mendoza produzierte Album macht richtig Spaß und bringt garantiert jede X-Mas Party in Schwung!

X-MAS Project „BANGIN‘ ROUND THE X-MAS TREE“

Irgendwann am Heiligen Abend kommt der Zeitpunkt, an dem man die ganze bucklige Verwandschaft nicht mehr ertragen kann. Spätestens jetzt ist es Zeit, die ganz harten Kaliber aufzufahren. Im Jahre 1985 erschien eine Maxi-Single mit dem Namen „Bangin‘ Round The X-Mas Tree“, die schon damals geeignet war, alle Nichtmetaller endgültig in die Flucht zu schlagen. Eine Riege aus deutschen Vorzeigemetallern der Bands Rage, Living Death, Stratovarius, Axel Rudi Pell, Tankard, Grave Digger, Holy Moses, Holy Mother und einigen mehr machte sich auf, um mit dem X-Mas Project deutsche Spießer bis ins Mark zu erschüttern. Ihre Versionen von deutschen und internationalen Weihnachtsliedern zeichnen sich durch dreckigen Gesang und fetten Metalsound aus. 2006 wurde die Maxi um viele weitere Songs (aus 1995) ergänzt als CD wiederveröffentlicht und ist immer noch ein erstklassiger Rausschmeißer für den Heiligabend. Auch als Höhepunkt einer glühweinseligen Party ist das Album bestens geeignet. Meine persönlichen Favoriten sind „Mary’s Boy Child“, „Leise Rieselt der Schnee“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“.

Die Adventszeit kann kommen

Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe weiterer starker rockiger und metallischer Weihnachtsplatten, aber mit dieser kleinen Auswahl seid ihr schon mal gut für das nächste Fest gerüstet.

In diesem Sinne: Eine frohe Adventszeit von euren metal-heads!!!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • x-mas-metal: Amazon
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 4 =