WHITESNAKE – 1987 – Super Deluxe Box (bereits veröffentlicht)

Whitesnake - 1987 - Cover

Die Super-Deluxe-Edition von  Whitesnake’s „1987“ zum 30-jährigen Jubiläum besteht aus vier CDs und einer DVD und ist seit dem 06.10.2017 im Fachhandel sowie auf den bekannten Internetportalen (ohne DVD) erhältlich. Der Inhalt der Box umfasst das Originalalbum in remasterter Form, unveröffentlichte Live-, Demo- und Studioaufnahmen, Videoclips, Konzertmaterial sowie eine 30-minütige Dokumentation (inkl. Interview mit David Coverdale). Aufgewertet wir das Set durch die Art der Verpackung in Form eines 60-seitigen, gebundenen Buches mit seltenen und unbekannten Fotos aus jener Zeit. „1987“ wird es auch in abgespeckter Version als Doppel-CD und Doppel-LP geben. Als Bonus-CD hat man sich für die Live-Aufnahmen von der Tour der Jahre 1987 – 1988  entschieden. Eine Einzel-CD (ohne Bonusmaterial) wird ebenfalls erhältlich sein.

Whitesnake „1987“ (Remastered)

Whitesnake - 1987 - KonfigurationenDer Whitesnake-Klassiker erstrahlt im Jahre 2017 in einem völlig neuem Glanz. Dave Donnelly hat bei der Überarbeitung der Scheibe gute Arbeit geleistet und der Platte einen wesentlich besseren Sound verpasst. Gerade beim Bass und beim Schlagzeug hört man deutliche Unterschiede zur ursprünglichen Version. Fetzige Songs wie „Still Of The Night“ oder „Give Me All Your Love Tonigt“ klingen viel differenzierter und auch die Über-Ballade „Is This Love“ kommt viel dynamischer rüber. Obwohl „1987“ für mich das letzte gute Whitesnake Album ist kann ich auch heute den “Neueinspielungen“ von „Here I Go Again“ und „Crying In The Rain“ nicht wirklich etwas abgewinnen. Die Versionen auf dem 1982 eingespielten Album „Saints And Sinners“ haben mir da wesendlich besser gefallen. Den neuen Versionen wurde einfach der Charme und die Originalität entzogen.

Whitesnake – Live

CD 2 enthält unveröffentlichte Live-Aufnahmen die während der Tour 1987/88 entstanden im. Zum damaligen Line-Up zählten neben David Coverdale (Gesang), Vivian Campbell und Adrian Vandenberg (Gitarre), Tommy Aldridge (Schlagzeug) sowie Rudy Sarzo (Bass). Die Qualität der Aufnahmen ist gut und man hört eine Band in Spiellaune. Präsentiert werden die Highlights von „1987“ wie „Bad Boys“, „Is This Love“ und „Still Of The Night“ sowie die Whitesnake-Klassiker „Slow An‘ Easy“, „Love Ain’t No Stranger“ und „Guilty Of Love“. Hervorzuheben sind die Gänsehaut-Live-Versionen von „Ain’t No Love In The Heart Of The City“ und „Give Me All Your Love Tonight“.

Whitesnake – 87 Evolutions

Die dritte CD trägt den Titel „87 Evolutions“. Dem zugeneigten Hörer wird hier der kreative Prozess von „1987“ nahe gebracht. Bei den elf Tracks handelt es sich um unveröffentlichte Demo- und Proberaumaufnahmen zu den meisten Songs des Albums. Tracks wie „Still Of The Night“ oder „Give Me All Your Love Tonight“ in roher Form zu hören hat sicherlich seinen Reiz, dennoch sind diese Aufnahmen eher etwas für beinharte Whitesnake-Fans.

Whitesnake – 87 Versions

Auf dem vierten Tonträger befinden sich alternative Remixe, seltene Radiomixe, Japan-Versionen und neu gemischte Versionen der vier Albumsingles. Auch dies ist eher etwas für Komplettisten, aber dafür sind Box-Sets ja auch da.

Die Fakten zur DVD

Auf der DVD sind die Musikvideos zu allen vier Singleauskopplungen enthalten. Diese wurden sorgfältig bearbeitet und zum ersten Mal im 5.1 Surround Sound gemischt. Weiterhin gibt es eine 30-minütige Doku über die Entstehung von „1987“, ein exklusives Promo-Video von der 1988er Version von „Here I Go Again“ und unveröffentlichtes Live-Footage von der 1987/88er Tour. Genaueres zur Qualität und zum Aufbau kann über die DVD nicht gesagt werden, da diese dem Rezensierenden nicht vorlag.

Wichtige Informationen zu Whitesnake findet ihr auch auf deren Homepage.

2016 hatten wir die Gelegenheit über einen Auftritt von Whitesnake in Oberhausen berichten zu können. Interessierte finden diesen Bericht hier.

 

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Whitesnake – 1987 – Konfigurationen: Oktober Promotion & Management
  • WHITESNAKE: (c) metal-heads.de / Amir Djawadi
  • WHITESNAKE: (c) metal-heads.de / Amir Djawadi
  • Whitesnake – 1987 – Cover: Oktober Promotion & Management
STAHL

STAHL

Mit einem Glockenschlag von AC/DCs „Hells Bells“ hat 1980 alles angefangen und es gab kein zurück mehr…long live the loud…

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − 14 =