RISING INSANE: „Meant To Live“ -Teil 1-

Rising Insane: neue Single „Meant To Live“, PTBS & Mental Empowerment – Teil 1 –

Rising Insane mit neuer Single „Meant To Live“. – „Wahnsinnig aufsteigend“ – so dürfte es den 5 Jungs aus Norddeutschland in den letzten Jahren wohl ergangen sein. Das selbst-veröffentlichte Debütalbum „Nation“ (2017) der Metalcore-Kombo sorgte seinerzeit schnell für Aufmerksamkeit. 2018 bespielten sie z.B. als Support für Annisokay die Bühnen und 2019 auf dem Impericon Festival (Jurypreis Impericon Next Generation-Contest). Folglich wurden sie im gleichen Jahr dann von Long Branch Records unter Vertrag genommen. Das daraus folgende Album „Porcelain“ (Ende 2019 / Review ) erhielt global hervorragende Kritiken.

2 Millionen Klicks

Spätestens aber nach ihrem Cover von „Blinding Lights“ (mit mittlerweile über 2 Millionen Klicks bei Spotify) haben sich die 5 Jungs aus Norddeutschland dann auch weltweit Aufmerksamkeit verschafft (EP „Recovered“ – 2020).

Meant To Live“ (Long Branch / SPV) – eine Ode an uns selbst! – In ihrem neuen Track verarbeiten Rising Insane das Thema PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung). So ist das Thema aber nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern betrifft die Band persönlich. Mit „Meant to Live“ wollen sie sich aber keinesfalls beklagen, sondern vielmehr aufmerksam machen, Kraft geben, Mut machen. Es ist eine Kampfansage gegen unsere Lasten und Depressionen, eine Erinnerung an uns selbst, für das, was wir erreicht und überstanden haben und uns neue Stärke geben!

PTBS

Aber was genau sind eigentlich Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS)? PTBS ist eine mögliche Reaktion auf ein oder mehrere traumatische Ereignisse (wie z.B. sexuelle Gewalt, gewalttätige Angriffe. Entführungen, Geiselnahmen, Folterungen, Naturkatastrophen, Unfälle, lebensbedrohliche Krankheiten an der eigenen oder fremden Person/-en). Ebenso kann auch anhaltende, tiefe Trauer zu einem persönlichem Trauma und folglich auch PTBS führen.

Hört selbst, wie die Band all diese Emotionen in ihrem neuen Werk „Meant To Live“ verewigt hat:

To be continued…

In unserem 2. Teil erfahrt ihr mehr über schwierige Zeiten, Veränderungen und Musik als Ventil zum Dampfablassen. Rising Insane stellt uns ihre 5 favourite Tracks vor, die sie in solchen emotionalen Momenten begleitet haben, kommentiert von Sänger Aaron.

Also: Unbedingt dranbleiben!

Weitere Infos und News erfahrt ihr auf der Homepage von Rising Insane


Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Rising-Insane_Promo-1_credit-Sandra-Krafft: Sandra Krafft

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − 5 =