Rose Tattoo und Thundermother in der Live Music Hall

Rose Tattoo Köln Live Music Hall

Dienstag, der 03. März 2020, und eine Legende gastierte in der Kölner Live Music Hall. Rose Tattoo hatten sich mal wieder aus Australien auf den Weg nach Europa gemacht. Als Support hatten sie diesmal nicht ihre Kumpels The Wild! dabei, sondern ungewohnterweise die Mädels von Thundermother aus Schweden. Hätten damals schon alle gewusst, was noch kommen würde, wäre die Live Music Hall sicher bis unters Dach gefüllt gewesen. So war sie nur locker gefüllt. Aber Rose Tattoo waren in letzter Zeit auch ziemlich oft bei uns unterwegs. Das mag vielleicht als Erklärung dienen. Aber egal, werfen wir mal den Blick zurück auf den Abend und den Beginn mit Thundermother.

Thundermother machen einfach Spaß

Homepage |Facebook

Für mich war es das erste Liveerlebnis mit Thundermother und vorab kannte ich auch nur ein paar YouTube Videos. Aber soviel ist sicher, dieses Mal wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Was die Schwedinnen da auf der Bühne zeigten, hat einfach Spaß und Laune gemacht. Einen Gitarrenwalk durchs Publikum habe ich hier das letzte Mal von Zakk Wylde gesehen und Filippa Nässil muss sich da nicht verstecken. Aber auch der Rest der Band strotzte nur so vor Spielfreude und mit der Lemmy Hommage „Deal With The Devil“ hatten Thundermother dann spätestens die Herzen der Zuschauer gewonnen. Aber es gab auch noch ein Stück vom Ende Juli kommenden Album „Heat Wave“. Mir hat es gefallen und ich werde bei der Headliner Tour von Thundermother auf jeden Fall am Start sein.

Thundermother Köln Live Music Hall 2020
Thundermother Köln Live Music Hall 2020

Rose Tattoo – Oldie and bluesy but Goldie

Homepage| Facebook

Über vier Dekaden im Geschäft und ein Frontmann der die Siebzig schon überschritten hat. Eigentlich keine guten Zutaten für eine ordentliche Rock’n’Roll Show. Eigentlich, aber es sind Rose Tattoo und der Frontmann heißt Angry Anderson. Und wer Songs wie „Scarred For Life“, „Rock’n’Roll Outlaw“ und „The Butcher And Fast Eddie“ in der Setlist hat, kann nur gewinnen. Zugegeben, Rose Tattoo klingen nicht mehr so rockig und böse früher. Die aktuelle Besetzung gibt dem Ganzen einen mehr bluesigen Touch, was für mich aber vollkommen okay ist. Mit 72 Jahren fegt Angry natürlich auch nicht mehr über die Bühne wie ein Derwisch, aber er hat immer noch eine unglaubliche Ausstrahlung. Ich für meinen Teil bin froh, Rose Tattoo und Angry noch einmal erleben zu können. Rose Tattoo gehören einfach zur DNA des Rock’n’Rolls und die Band sollte man mindestens einmal in seinem Leben auf der Bühne erlebt haben. Zum Schluss stürmen noch Thundermother auf die Bühne und singen mit. Schöne Geste, tolles Konzert und hoffentlich sehen wir uns nächstes Jahr wieder.

Rose Tattoo Köln Live Music Hall
Rose Tattoo Köln Live Music Hall

Rose Tattoo – die Bilder

Thundermother – die Bilder

metal-heads.de for you

Wer auch in Zukunft keine Konzertberichte und vieles mehr aus der Metalwelt nicht verpassen will, abonniert am besten unseren kostenlosen Newsletter oder folgt uns bei Facebook. So bleibt ihr über alles vom Underground bis hin zu den Großen immer auf dem Laufenden. Wer gerne Bilder guckt ist bei Instagram richtig und unser YouTube Channel bietet euch neben Interviews und Unboxings auch ein paar Dokumentationen. Unter anderem von den Rage Against Racism Festivals der letzten Jahre. Schaut mal rein und lasst uns ein paar Kommentare da. Wir würden uns freuen!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Rose Tattoo Köln Live Music Hall 19: Laura (c) metal-heads.de
  • Thundermother Köln Live Music Hall 2020 1: Laura (c) metal-heads.de
  • Rose Tattoo Köln Live Music Hall Beitragsbild: Laura (c) metal-heads.de
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × fünf =