Auf zur MELODIC METAL NIGHT mit Dream Ocean, Pantaleon, Elvellon & Unhallowed Deliverance

melodic metal night banner

metal-heads.de präsentiert euch stolz die MELODIC METAL NIGHT in der Kulturhalle kabelmetal in Windeck am 10.November 2018 mit vier Bands aus Nordrhein-Westfalen. Macht euch gefasst auf melodische und epische Töne. Es gibt aber auch progressive und death-metallische Klänge für eure Ohren. Wir stellen euch die Künstler hier im Einzelnen vor.

DREAM OCEAN – Love Lost Symphony

Dream OceanLove Lost Symphony ist der Titel des in diesem Jahr erschienen Albums der Symphonic Metal Band DREAM OCEAN, die 2009 von der Mezzo-Sopranistin Başak Ylva und dem Gitarristen Oz Khan gegründet wurde. In den folgenden Jahren gab es Veränderungen in der Zusammensetzung der Band sowie der musikalischen Ausrichtung.  Oz Khan und Borna Matosic (Gitarre) deren filigrane Gitarrenarbeit die Melodien ausschmückt,  sowie Sebastian Heuckmann (Bass) und Nils Kessen (Drums) die für eine sichere und dynamische Basis  sorgen, vervollständigen heute das Line-Up.

DREAM OCEAN verbinden vielfältige Markenzeichen des Symphonic Metal. Sie setzen dabei Akzente, die die Eigenständigkeit der Band aufzeigen. Die gelungene moderne Verbindung zwischen Power Metal und symphonischen Elementen ist getragen von temporeichen Riffs, eindrucksvoll orchestrierten symphonischen Anteilen und der klassisch ausgebildeten  und ausdrucksstarken Stimme von Başak Ylva.

Dass sie auch live absolut überzeugen können, haben DREAM OCEAN bei verschiedenen Festivals und Shows gezeigt. Auch wir haben schon darüber berichtet.

Eine Kostprobe gefällig? Bitte sehr:

PANTALEON – ansteckender progressive Metal

PantaleonDie Progressive Metal Band aus Köln brachte bereits 2017 ihr Debüt-Album Virus heraus. Den Review dazu könnt ihr HIER lesen. Klare Gitarrenriffs und dominanten Basslinien verbinden sich zu satten Harmonien. Druckvolle Drums und rhythmische Elemente bilden die Grundlage für  die abwechslungsreichen und eindringlichen Texte, die Till Sauer mit wandlungsfähiger Stimme transportiert. Die Dynamik der Songs wird durch die anspruchsvolle Saitenarbeit von Xaver Schiffels (Gitarre) und Sebastian Heuckmann (Bass) – ja genau, er muss an diesem Abend zweimal auf die Bühne – aufgebaut. Jacques Wery (Keyboard) und Jan Palkoska (Drums) verstärken und differenzieren dies noch einmal.

PANTALEON lassen dem Publikum bei ihren Shows keine Zeit zum Verschnaufen (schaut mal HIER). Die Songs werden mit einem Spannungsaufbau entwickelt, sind immer druckvoll und überraschen mit Tempowechseln und Breaks.

Und so klingt das dann:

ELVELLON – bombastischer Symphonic Metal

elvellon bandELVELLON haben im Juni dieses Jahres ihr durch eine Crowdfunding-Kampagne finanziertes Debütalbum Until Dawn herausgebracht. Den Review von metal-heads-Kollege Uwe könnt ihr HIER lesen.

Gegründet haben sich ELVELLON bereits in 2010. Im Jahr 2015 veröffentlichten sie die EP Spellbound. Mit Klangmalereien, für die nicht nur Pascal Pannen an den Keys, sondern auch der Chorgesang sorgen. Mit Riffs von Gilbert Gelsdorf (Gitarre), einer treibende Rhythmusabteilung mit Philipp Kohout (Bass) und Martin Klüners (Bass) sowie der glockenhellen Stimme von Nele Messerschmidt bringen sie alles mit, was eine gute Symphonic Metal Band ausmacht.

ELVELLON verfügen bereits über einige Bühnen- und Festivalerfahrung. Sie wollen den Zuhörer auch an diesem Abend in schillernde Fantasiewelten entführen.

Ihr könnt euch auch jetzt schon mal ein Stück entführen lassen:

 

UNHALLOWED DELIVERANCE  – die Lokalmatadore

Unhallowed DeliveranceFantasiewelten der anderen Art erschafft die Death Metal Band UNHALLOWED DELIVERANCE aus Windeck. Die Band besteht aus Arthur Haltrich (Vocals), Mike Hildebrandt und Luc Ibrom (Gitarre) sowie Markus  Brouwers  (Bass). Sie scheint – wenn man dem Lin-Up trauen darf – ohne Drummer auszukommen.

Aus einem Schulprojekt hervorgehend, haben sich UNHALLOWED DELIVERANCE erst frisch im Jahr 2017 zusammengetan, um vielfältigen Death Metal zu machen. Was sie darunter verstehen, erwarte ich gespannt. Geprägt von Bands wie The Black Dahlia Muder, At The Gates oder auch Gojira schreiben sie momentan an ihrer ersten EP, die den Namen The Flesh Fount tragen soll.

Ihren Lyrics sind beeinflusst vom abstrakten Horror eines H.P. Lovecraft und den Gedanken von Schopenhauer – wobei dessen Misanthropie wohl mit einem gewissen Humor genommen werden soll.

MELODIC METAL NIGHT – präsentiert von metal-heads.de

Die MELODIC METAL NIGHT wartet mit einem weiten Spektrum hinsichtlich der melodischen Möglichkeiten auf. Daher wird dies ein abwechslungsreicher Abend in einer interessanten Location.

kabelmetal ist ein Kulturzentrum in der ehemaligen Verpackungshalle des bis 1995 in Windeck ansässigen Kupferwerkes. kabelmetal hat sich in Zusammenarbeit der Gemeinde Windeck, privater Initiative und der Förderung durch das Land NRW entwickelt.

Wir von metal-heads.de freuen uns, den Abend präsentieren zu dürfen!

Also am 10. November auf nach Windeck! Für all diejenigen wärmstens zu empfehlen, die ihr Herz an melodische, symphonische, progressive und/oder deathmeallische Klänge verloren haben. Karten dazu gibt es HIER 

Wer nicht kommen kann, schaue doch hier auf www.metal-heads.de bald wieder rein, da ich euch natürlich über diesen Abend berichten werde.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Dream Ocean: Dream Ocean
  • Pantaleon: Pantaleon
  • elvellon band: Elvellon
  • Unhallowed Deliverance: Unhallowed Deliverance
  • melodic metal night banner: Pantaleon
Birgit

Birgit

Iron Butterfly und Jethro Tull haben mir gezeigt, dass es neben Uriah Heep, Black Sabbath und Whitesnake noch etwas anderes gibt. Neugierig geworden höre ich seitdem alles, was sich unter dem Oberbegriff Metal und Rock versammelt. Je nach Stimmung eher Metalcore oder instrumentalen Rock. Mein Herz hängt allerdings am ganzen Spektrum skandinavischer Metalmusik: ob nun Folk-, Progressiv oder Doom-Metal.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =