DREAM THEATER – besonderes Jubiläum

DREAM THEATER – besonderes Jubiläum

DREAM THEATER

Nach ihrer gefeierten Tour im vergangenen März, bei der sie das jüngste Album „The Astonishing“ präsentiert hatten, kommen Dream Theater im Februar 2017 für einige exklusive Konzerte nach Deutschland: am 10.02. nach Ludwigsburg (MHP-Arena), am 11.02. nach Düsseldorf (Mitsubishi-Electric-Halle) und am 14.02.2017 nach Hamburg (Theater am Großmarkt). Die Tickets sind ab ca. 60,- zu haben…das wird sicherlich wieder ein denkwürdiger Abend.

25 Jahre und immer noch ein Hammeralbum

Mit diesen Shows feiert die Band das Jubiläum des 25. Jahrestag der Veröffentlichung ihres legendären Albums „Images & Words“. Die Band spielt dabei das komplette Album live. Zusätzlich gibt es aber auch einige der Fan-Favoriten aus der langen und intensiven Dream-Theater-Geschichte live zu hören.

Mit weltweit über zehn Millionen verkauften Alben und DVDs rangieren Dream Theater schon lange in den oberen Rängen des Progressive Rock. Alben, wie der oben erwähnte vergoldete Klassiker „Images And Words“ von 1992 (der die Top-10-Single „Pull Me Under“ enthielt), haben der Band aus Long Island zahllose Auszeichnungen für ihre visionäre Synthese von melodischer Power und virtuoser Experimentierfreudigkeit eingebracht.

Millionen verkaufte Tonträger und eine Grammy-Nominierung

Ihr gefeiertes Werk „A Dramatic Turn Of Events“ von 2011 hatte der ikonischen Band mit dem Song „On The Backs of Angels“ ihre erste Grammy-Nominierung überhaupt eingebracht (in der Kategorie „Best Hard Rock/Metal Performance“) und sich als eines ihrer erfolgreichsten überhaupt erwiesen. In 14 Ländern erreichte man damals eine Top-10-Nominierung.

„The Astonishing“ heißt das 2016 erschienene, jüngste Album der Prog-Metal-Ikonen: ein Doppel-Konzeptalbum, eine monumentale Rockoper, die gleich auch auf Platz 5 der deutschen Charts eingestiegen war. Die Kritiker in den einschlägigen Musikmedien waren begeistert (so auch wir bei metal-heads.de – lest hier unsere Review) der ein „wahres Füllhorn an Hooks, Riffs, Melodien und Gänsehaut-Passagen“ heraushört und vom „eigenen Denkmal“ der Band schwärmt: „Es scheint, als ob Dream Theater ihr eigenes „The Wall“ erschaffen haben.“

Dream Theater sind:

John Petrucci (Gitarre)

John Myung (Bass)

James LaBrie (Vocals)

Jordan Rudess (Keyboards und Kontinuum)

Mike Mangini (Drums)

Mehr zur Band unter: www.dreamtheater.net

Hier der Song, der Vieles für die Band ins Rollen brachte…„Pull me under“

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • DREAM THEATER: Target Concerts
  • DREAM THEATER: Target Concerts
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × eins =