Exklusiv * Eilmeldung * RAGE AGAINST RACISM 2020 abgesagt * Eilmeldung

MH Breaking News

(Duisburg, 28.04.2020) Fronleichnam 2020 wird es kein Rage Against Racism Festival in Duisburg geben. Wie der 1. Vorsitzendes des Fördervereins Inne Mühle e.V. unserer Redaktion gegenüber am heutigen Dienstag exklusiv mitteilte, wurde die Absage der beiden Veranstalter soeben beschlossen. Hier auf metal-heads.de erfahrt ihr alle Details.

Die beiden Veranstalter der Rage Against Racism

Ausrichter des großartigen Umsonst-und-Draußen-Festivals Rage Against Racism sind das Jugendamt der Stadt Duisburg sowie der Förderverein Inne Mühle e.V. , der seinen Sitz am Veranstaltungsort, dem Jugendzentrum Mühle in Duisburg-Rheinhausen-Friemersheim, hat. Und just diese haben sich heute darauf verständigt, das Event in diesem Jahr ausfallen zu lassen.

Gründe für die Absage

Die Ursachen dafür, dass die Veranstalter so kurzfristig – es wären nur noch 6 1/2 Wochen bis zum Festivalbeginn gewesen – die Reißleine ziehen, liegen auf der Hand. Das Sars-Cov2 Virus mit der hieraus entstehenden Covid19-Krankheit sind natürlich schuld daran, dass das Rage Against Racism nicht wie erhofft doch noch stattfinden kann. Als Folge der weltweiten Pandemie hatten zuletzt die Freitags-Headliner, Flotsam & Jetsam, ihren kompletten Festival-Sommer aufgrund der Reisebeschränkungen für US-Amerikaner absagen müssen.

RAGE AGAINST RACISM Logo 2020
RAGE AGAINST RACISM Logo 2020

Folgen des Festival-Ausfalls

Wie uns der 1. Vorsitzende des Fördervereins Inne Mühle e.V. gegenüber exklusiv berichtete, sind sämtliche Verträge mit Lieferanten gecancelt worden. Die Bands haben verständnisvoll reagiert. Was bleibt ihnen auch anderes übrig. Das Jahr 2020 kann man echt knicken. Eigentlich hätte man das Virus besser Covid-20 genannt, um es zukünftig beser mit diesem Katastrophen-Jahr als mit dem Jahr 2019 in Verbindung bringen zu können.

Vor dem Rage ist nach dem Rage

Doch es gibt einen Hoffnungschimmer am Horizont. Denn der diesjährige Ausfall des Rage Against Racism muss ja nicht bedeuten, dass das Festival nie mehr stattfinden wird. Daher haltet euch einfach das Wochenende nach Fronleichnam 2021 frei. Denn am 4. und 5 Juni 2021 wird wieder ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt. Natürlich mit uns von metal-heads.de als dem offiziellen Medienpartner dieses tollen Spektakels. All die lieben Menschen – ob nun die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, treuen Fans oder Bands und Betreuer – werden wir 2020 sehr vermissen. Umso mehr freuen wir uns auf das kommende Jahr und feiern einfach doppelt so heftig wie sonst. Seid ihr dabei? Dann hinterlasst uns bitte einen Kommentar hier auf der Webpage oder auf Facebook.

Unsere Arbeit bis hierhin

Wir von metal-heads.de sind ja auch ein Verein und heißen metal-heads e.V.. Unser Vereinszweck ist die Unterstützung von Kunst und Kultur im weitesten Sinne und insbesondere die Unterstützung dieses tollen Festivals gegen Rassismus. Daher haben wir eine Menge Vorab-Interviews für das diesjährige Event geführt. Weitere werden folgen. Nachzulesen an dieser Stelle hier. Ansonsten „tröstet“ euch mit unseren Bilderstrecken aller bisher dort aufgetretenen Bands von A-Z und Live-Berichten der letzten Jahre. Oder den tollen Filmen auf unserem youtube-Channel. Und bleibt am Ball und informiert euch auch auf der Webseite des Festivals selbst.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • RAGE AGAINST RACISM Logo 2020: Björn Gooßes
  • MH-Breaking: Frosch @ Metal-Heads.de
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − neun =