LONELY ROBOT, SPHERES, R3VO und TRANSPORT AERIAN

Prog News

LONELY ROBOT, SPHERES, R3VO und TRANSPORT AERIAN

Das erfreuliche Wiederaufleben der Konzert- und Festivalaktivitäten ist eine feine Sache, aber es bindet auch zusätzliche Energie. So laufen mal schnell 200-300 Mails auf, die man dann sichten muss. Und zack, schon hat man genug Substanz für eine neue Prog News zusammen. So gibt es heute bei metal-heads.de wieder einmal den Rundumschlag zu Neuigkeiten aus der progressiven Szene. Als erstes befassen wir uns mit SPHERES aus dem schönen Paris. Die Progressive Metaller kündigen schon jetzt das Release ihres neuen Albums „Helios“ für den 23.09.2022 an. Ganze acht Tracks hat der Vierer auf dem kommenden Silberling verewigt und wir dürfen schon gespannt auf das Material sein. Um uns die Wartezeit zu verkürzen, gibt es schon jetzt mit „Spiritual journey“ eine erste Auskopplung für die Fans. Bitte sehr…

Was nach einer möglichen Eintagsfliege aussah, hat sich so etabliert, dass John Mitchell mit LONELY ROBOT jetzt schon in diesem Sommer den bereits fünften Lonplayer raushaut! Respekt! Er scheint den Nerv der Zeit zu treffen. Ab 26.08.2022 soll das neue Werk namens „A model life“ in den Regalen des gut sortierten Handels stehen. Man darf sich überraschen lassen, wie progressiv oder vielleicht auch eingängig die aktuellen Kompositionen werden. Noch gibt es keinen musikalischen Vorgeschmack, aber ich denke, in Kürze sollten wir euch da mit ersten Eindrücken versorgen können. Daher immer wieder gerne mal bei uns vorbeischauen. Das letzte Album vor 2 Jahren hatten wir auch vorgestellt – schaut mal hier.

LONELY ROBOT, SPHERES, R3VO und TRANSPORT AERIAN

Aus dem 2022 veröffentlichten Album „Skywound“ servieren uns TRANSPORT AERIAN jetzt mit „Latgalian gothic“ einen weiteren Song. Ich persönlich finde die Nummer der belgischen Progressive Rock Formation recht „schräg“ und nicht so ganz leicht verdaulich. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Bildet euch gerne selbst eine Meinung. Ab geht’s…

Frisches Blut aus Berlin – das macht Bock auf mehr!

Wow, das hat Pfeffer! Die Rede ist von R3VO (ist das der Cousin von C3PO? Hahaha!). Im Ernst: es handelt sich um die Berliner Band aus der Progressive Metal Szene. Die Musik ist progressive, dabei aber sehr lebendig, wie ich finde. Es muss ja nicht immer unendlich frickelig und komplex sein. Der Song heißt „Artificial pleasure“ und entstammt der Debüt-EP „Fireflies“, die noch dieses Jahr in den Handel kommen soll. Das wird sicher ein feines Ding, wenn man sich da weiter so kraftvoll und erfrischend präsentiert. Das muss ich mir anhören. Und ihr müsst (naja, es wäre nett, wenn ihr es tut 😉) euch den Song anhören. Hier haben wir das Video dazu:

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Prog News: Bildrechte beim Autor

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × zwei =