QUEENSRYCHE, SLIPKNOT & more

News

QUEENSRYCHE, SLIPKNOT & more

Im Oktober ist es soweit und die Amerikaner von QUEENSRYCHE bringen ihr nächstes Studioalbum heraus. Wir hatten euch hier bei metal-heads.de bereits die neue Scheibe angekündigt. Jetzt haben wir mit „Forest“ einen weiteren Track vorab für euch und wir sehen, die Band um Frontmann Tod LaTorre kann auch deutlich ruhiger Töne anschlagen.

QUEENSRYCHE, SLIPKNOT & more

Das Gegenteil von ruhigen Tönen ist man von der Truppe der Maskierten gewohnt. Die Rede ist von SLIPKNOT. Vor kurzem noch hatte man die Deutschland-Premiere des eigenen KNOTFEST-Festivals im Ruhrpott über die Bühne gebracht und dafür nicht nur Anerkennung, sondern auch Einiges an Kritik geerntet. Zeit sich wieder gedanklich dem am 30.09.2022 erscheinenden kommenden Studiorelease zuzuwenden. „The end, so far“ heißt die Langrille. Den aktuellen Song „Yen“ haben sich bei YouTube in 5 Tagen etwa 2 Millionen User angeschaut. Respekt. Und irgendwie ist es doch eine recht bedächtige Nummer der Mannen aus IOWA. Dennoch haut mich das Ganze nicht vom Hocker. Was meint ihr?

Unbedingt zu empfehlen: COHEED AND CAMBRIA

Ganz brandaktuell ist dieses Video von COHEED AND CAMBRIA. Erst seit gestern um 18 Uhr ist der Song online. Starkes Ding, finde ich und noch einmal ein guter Hinweis auf das bereits veröffentlichte Album der Band. Wir hatten es euch bereits hier mit einer ausführlichen Review ans Herz gelegt. Die Empfehlung gilt immer noch und ich freue mich zunehmend auf die Tour im Oktober. Bitte sehr – Film ab!

Zuletzt stellen wir euch noch mit dem offiziellen Lyric Video zu „Freight train“ ein weiteres Stück aus dem schier unerschöpflichen Fundus von SMASH INTO PIECES vor, bevor man im Herbst als Supportact auf eine fette Tour geht. Hier kommt die Musik – Lauscher aufgesperrt!

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • News PLH Stromkasten: (c) metal-heads.de | Frosch / Foto: Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn + sieben =