Battle Beast entführen uns in den „Circus Of Doom“

Battle Beast 2022

Circus Of Doom ist das sechste Album der finnischen Band Battle Beast, welches jüngst via Nuclear Blast veröffentlich wurde.

Battle Beast – geliebt oder gehasst

Die Finnen von Battle Beast gehören zu den Bands, die entweder geliebt oder gehasst werden, dazwischen gibt es nicht so viel. Das liegt an ihrem stark Synthesizer geprägtem (Power?) Metal, der von vielen – nicht ganz zu Unrecht – als Disco Metal bezeichnet wird. Da die Truppe um Frontfrau Noora Louhimo bisher jedoch stets ein Händchen für klasse Melodien hatte, ist es ihr bisher meist gelungen, dennoch eine große Anzahl Headbanger für sich zu begeistern. So auch beim letzten Album „No More Hollywood Endings“, welches im Jahr 2019 erschien. Ob ihnen das auch mit dem neuen Werk „Circus Of Doom“ gelingen wird, verraten wir euch im folgenden Beitrag.

Circus Of Doom

BatBatttle Beast Circus Of Doom

Eins gleich vorweg: wer die Musik von Battle Beast bisher nicht mochte, sollte auch vom neuen Album die Finger weg lassen! Denn Battle Beast sind ihrer Linie zu einhundert Prozent treu geblieben. Auch der „Circus Of Doom“ ist von Songs geprägt, die sich durch stark Synthesizer bestimmten Sound auszeichnen. Allerdings kommen auch die Metal-typischen Instrumente (E-Gitarren, Bass und Drums) nicht zu kurz, so dass die Lieder schon ordentlich „Wumms“ haben. Und dann ist da ja noch die Stimme von Noora. Sie schafft es mit ihrem markantem, kraftvollem wie ausdrucksstarkem Organ, auch aus durchschnittlichen Titeln noch so einiges raus zu holen.

Ein Album für Fans

Man braucht kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass auch „Circus Of Doom“ die Fans der Band begeistern wird. Nach dem – fast schon als Filmmusik geeigneten – Opener und Titelsong folgt mit „Wings Of Light“ ein Ohrwurm der exemplarisch für den Sound der Band steht. Zu diesem Track gibt denn auch es ein Video, welches wir euch hier vorstellen möchten.

Es folgen zahlreiche weitere Titel, die durch äußerst einprägsame Melodien überzeugen. Einen Innovationspreis gewinnen Battle Beast damit freilich nicht, aber das dürfte auch nicht ihre Intention sein. Mit dem gelungenen „Eye Of The Storm“ können wir euch ein weiteres Beispiel liefern.

Battle Beast überraschen nicht

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Battle Beast mit „Circus Of Doom“ weder im positiven aber ganz bestimmt auch nicht im negativen Sinne überraschen. Auch wenn dem Album zum Ende hin teilweise etwas die Luft ausgeht und beispielsweise der Song „Freedom“ etwas sehr schlicht geraten ist, kann man insgesamt doch von einem gelungenen Album sprechen. Fans der Band dürfen wieder (beispielsweise HIER) bedenkenlos zuschlagen. Zum Abschluss noch ein weiteres aktuelles Video zu „Wings Of Light“.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Battle Beast Circus Of Doom: Nuclear Blast
  • Battle Beast 2022: Amazon

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 13 =