FIERCE DEITY – „Power Wisdom Courage“ Review

(English review down below)

Stoner Power Metal

FIERCE DEITY (Facebook) aus Australien ist bereits Stammgast hier bei `metal-heads.de´. Wer mal die Suchfunktion bemüht, der wird einige Beiträge zu diesem Ausnahmekünstler finden. Jüngst hatte ich wieder ein Interview mit ihm (Link), welches wieder interessante Einblicke in die Person Jonathon Barwick bietet, der sich hinter FIERCE DEITY verbirgt. Die Interviews gewähren auch Einblicke, worum es in den Songs inhaltlich geht. Dahinter steckt nämlich eine ganz persönliche Geschichte.

Er hat dieses Jahr schon das Album „Unmasked“ veröffentlicht. Dies war aber eher eine spontane Idee, die zu diesem Überraschungsalbum führte (näheres im Interview). Dort hat er all seine letztjährig erschienenen Singles in ein rein akustisches Hörerlebnis umgewandelt. Dies verpasste den Songs einen ganz anderen speziellen Charakter und sind absolut hörenswert. Ihr könnt alles von FIERCE DEITY bei Bandcamp hören:

Music | Fierce Deity (bandcamp.com)


Der letzte Output seiner Singleserie war der Song „A Ballad Of Heartbreak And Despair“, welcher für mich ein absolute Granate war. Dieser Song bot bereits eine opulente Spielzeit von acht Minuten, die aufgrund des tollen Songwritings wie im Fluge vergingen und ein echter Genuß waren. Davon könnt Ihr Euch gerne hier noch einmal überzeugen.

POWER WISDOM COURAGE


Jetzt setzt FIERCE DEITY mit seinem neuen Werk „Power Wisdom Courage“ die Reise genau an diesem Punkt fort. Das Album hat eine Spielzeit von knapp 33 Minuten, welche auf nur drei Songs verteilt wird. Jetzt mögen viele denken, dass das vielleicht ne langweilige Angelegenheit wäre.
Doch ich kann Euch versprechen, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Es sind drei Songs, die es in sich haben und großartig sind.
FIERCE DEITY schafft es mit vielen geilen Ideen und hervorragenden Songwriting ein

episches Metalfest

zu veranstalten. Hören wir uns die Songs mal genauer an.
Los geht’s mit „Power“. Der Reisende leitet den Song mit einem Flötenspiel ein und es folgen dramatische Synthies und Chöre, bis es mit Wucht losbricht. Fette stonergeschwängerte Riffs bestimmen das Geschehen. Neben schöner Melodik und kraftvoller Rhythmik ist das megamäßige Keyboardsolo in Verbindung mit dem anschließenden famosen Gitarrensolo einfach nur phänomenal. Diese hammermäßigen Keybordsounds stammen von dem Virtuosen David Van Pelt (Band ACOLYTE), der hier als Gastmusiker sein vortreffliches Können einfließen lässt. Atemberaubend! Hab ich so in dieser Verbindung noch nie gehört und hat mich voll elektrisiert.

Stoner Rock Einflüsse

sind auch bei dem Track „Wisdom“ nicht zu leugnen. Der Song rockt wie Sau! Der Groove reißt Euch voll mit. Dazu gibt es noch echt coole Riffs. und hat einen mitreißenden Groove mit echt coolen Riffs. Das sind mal Töne, die man nicht ständig und überall hört. Das macht voll Laune und man wird förmlich eingeladen den Song aus vollem Halse mitzusingen. Nach einem sphärischen Interlude springt mittendrin erst einmal ein kraftvoll stampfender Instrumentalpart hervor, der voll reinknallt. Einfach nur grandios! Hier sorgt ein scharfes Gitarrensolo von Joe Haley (PSYCROPTIC) für beste Unterhaltung. Joe Haley hat die Platte übrigens auch gemixt und gemasterd. Dabei hat er einen fabelhaften Job gemacht. Der Sound der Platte ist richtig fett heavy und voller Power. So gehört sich das!

Der Monstersong „Courage“

ist einfach unbeschreiblich. FIERCE DEITY hat einen irren Job mit diesem Album gemacht. „Courage“ mit seinen 13 Minuten Spielzeit ist eine Offenbarung! Beim Hören des Songs sehe ich mich auf einem Berg stehen. Die unglaubliche Aussicht auf die Welt ist imponierend. Unter mir erstreckt sich ein unendliches Tal mit dichten Wäldern, sich windenden Flüssen und einem großen See. Ich sehe die Sonne als glühenden Ball in einem majestätischen Schauspiel am Horizont aufgehen.

Dabei fühle ich in mir eine Energie emporsteigen und denke, dass ich alles erreichen kann, wenn ich mit aller Kraft an meine Träume und Ziele glaube, an mich glaube und mein Ziel mit meinem ganzen Herzen und aus voller seelischer Leidenschaft verfolge. Ich fühle mich stark und großartig. „Courage“ ist ein monumentaler Kraftakt, der Euch diese Emotionen vermitteln wird. FIERCE DEITY hat das Thema perfekt umgesetzt. Hier vereint FIERCE DEITY noch mal all seine Stärken in einer opulenten Darbietung musikalischer Kunst. Für das grandiose Finale ist zum Abschluss Nick Disalvo (ELDER) als dritter Gastmusiker mit seinem Solo zuständig gewesen.

Fazit

Ich weiß, dass Jonathon Barwick mit diesem Album seinen Traum hat wahr werden lassen. FIERCE DEITY hat sich damit selbst übertroffen. Das monumentale Album „Power Wisdom Courage“ ist ein großartiges Abenteuer! Es ist die Reise einen Mannes, eine fesselnde persönliche Geschichte! Dies hört man in jeder Faser der Musik. Das Album ist Leidenschaft pur, ein epischer Kraftakt, dessen geniale Heavyness den Funken sofort auf den Hörer überspringen lässt.

Übrigens könnt Ihr FIERCE DEITY auch bei `Patreon´ unterstützen. Gegen einen selbst zu wählende kleine finanzielle monatliche Unterstützung bekommt Ihr ein cooles Package mit exklusiven Beiträgen. Das aktuelle Album war z.B. schon einige Wochen vor der offiziellen Veröffentlichung dort zu hören. Außerdem konnte man exklusiv die limitierte CD-Pressung vorbestellen. Es lohnt sich also!

Lohnen tut sich auch ein Blick auf den Künstler Ryan T Hancock, der das Cover gemalt hat. Man kann seine Werke auch kaufen, und zwar hier:

RyanHancockArt auf Etsy

English Review

Stoner Power Metal

FIERCE DEITY (Facebook) from Australia is already a regular guest here at ‚metal-heads.de‘. If you try the search function, you will find some articles about this exceptional artist. Recently I had another interview with him (Link), which again offers interesting insights into the person Jonathon Barwick, who is behind FIERCE DEITY. The interviews also provide insights into what the songs are about. It is a very personal story behind his songs so far.

He has already released the album „Unmasked“ this year. But this was rather a spontaneous idea that led to this surprise album (more details in the interview). There he has transformed all his singles released last year into a purely acoustic listening experience. This gave the songs a very different special character and are absolutely worth listening to. You can listen to everything from FIERCE DEITY at Bandcamp:

Music | Fierce Deity (bandcamp.com)

The last output of his singles series was the song „A Ballad Of Heartbreak And Despair“, which was an absolute grenade for me. This song already offered an opulent playing time of eight minutes, which flew by due to the great songwriting and was a real pleasure. You can convince yourself of that here.

POWER WISDOM COURAGE

Now FIERCE DEITY continues the journey exactly at this point with his new work „Power Wisdom Courage“. The album has a playing time of just under 33 minutes, which is spread over only three songs. Now many may think that this might be a boring affair.
But I can promise you that exactly the opposite is the case. These three songs are awesome!
FIERCE DEITY manages with a lot of cool ideas and an excellent songwriting to create an

epic metalfest.

Let’s take a closer look at the songs.
Let’s start with „Power.“ The traveler introduces the song with a flute playing and dramatic synths and choirs follow until it breaks loose with force. Fat stoner-infused riffs dominate the proceedings. In addition to beautiful melodicism and powerful rhythm, the outstanding keyboard solo in conjunction with the subsequent fabulous guitar solo is nothing short of phenomenal. These awesome keyboard sounds come from the virtuoso David Van Pelt (ACOLYTE), who lets his excellent skills flow in here as a guest musician. Breathtaking! I have never heard in this combination and has electrified me fully.

Stoner Rock influences

are also undeniable in the track „Wisdom“. The song rocks like hell! There are really cool riffs and it has a rousing groove. These are sounds that you don’t hear all the time and everywhere. This grabs you at once and you are literally invited to sing the song at the top of your lungs. In the middle of the song is a spherical interlude and a powerful stomping instrumental part jumps out, which really kicks in. Simply heavyl! Also here a sharp guitar solo of guest musician Joe Haley (PSYCROPTIC) provides for best entertainment. There I immediately automatically play my air guitar like the tasmanian devil. By the way, Joe Haley also mixed and mastered the record. He did a fabulous job. The sound of the record is really heavy and full of power. That’s how it should be!

The mega song „Courage“

is simply indescribable. „Courage“ with its 13 minutes playing time is a revelation! Listening to the song, I see myself standing on a mountain. The incredible view of the world is imposing. Below me opens up an endless valley with dense forests, winding rivers and a large lake. I see the sun rising as a glowing ball in a majestic spectacle on the horizon. At the same time, I feel an energy rising within me and think that I can achieve anything if I believe in my dreams and goals with all my strength and heart. I feel strong and great.

„Courage“ is a monumental tour de force that will give you these emotions. FIERCE DEITY has executed the theme perfectly. Here FIERCE DEITY once again combines all its strengths in an opulent display of musical art. For the grandiose finale, Nick Disalvo (ELDER) has been responsible as the third guest musician.

Result

I know that Jonathon Barwick has made his dream come true with this album. FIERCE DEITY has surpassed itself with it. The monumental album „Power Wisdom Courage“ is a great adventure! It is one man’s journey, a compelling personal story! You can hear this in every fiber of the music. The album is pure passion, an epic work of art, whose ingenious heavyness makes the spark immediately jump to the listener.

By the way, you can also support FIERCE DEITY at ‚Patreon‘. Against a small financial monthly support to be chosen by yourself you get a cool package with exclusive contributions. For example, the current album was already to hear there a few weeks before the official release. Furthermore you could exclusively pre-order the limited CD pressing. So it’s worth it!

It’s also worth taking a look at the artist Ryan T Hancock, who painted the cover. You can buy his pictures here:

RyanHancockArt auf Etsy.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Fierce Deity Power… Cover+Bewertung: FIERCE DEITY
  • Fierce Deity Titelbild-3-: Logo-->FIERCE DEITY// Background-->Ryan T Hancock

Metalhead

Seit meiner Kindheit höre ich gerne Rockmusik. Es hat mit Gary Moore, Scorpions, Billy Idol, Bon Jovi, Dire Straits, AC/DC usw. angefangen, also quasi mit den Großen der 80'er und 90'er Jahre. Mit zunehmendem Alter ging der Musikgeschmack immer mehr auch in die härtere Richtung. So finden sich mittlerweile auch viele Core-Platten, so wie Black-und Death-Metal Kracher in meiner Sammlung. Daher bin ich in fast allen Bereichen des Rock und Metal unterwegs. Eine besondere Vorliebe habe ich für den Underground entwickelt, wo es richtig brennt und es viele hochklassige Bands gibt, die den Großen der Branche in nichts nachstehen, ganz im Gegenteil. In diesen Sinne: Stay tough, stay heavy!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + vierzehn =