Grave Digger – Symbol Of Eternity

Grave Digger Symbol Titelbild

Symbol Of Eternity lautet der Titel des neuen Grave Digger-Albums, welches am 26.08.2022 via Rock Of Angels Records (ROAR) veröffentlicht wird.

Grave Digger – Rückkehr der Kreuzritter

Mit ihrem sage und schreibe 21. Studioalbum kehren Grave Digger zurück in die Zeit der Kreuzritter und schließen damit thematisch an das 1999’er Album „Knights Of The Cross“ an. Ob Sie damit die Qualität des sehr starken Vorgängerwerks „Fields Of Blood“ erreichen, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Symbol Of Eternity – Start mit Kriegsschrei

Nach einem instrumentalen Intro starten die Totengräber mit einem fulminanten „Battle Cry“ und einem Riffgewitter in das neue Album. Ein aggressiver Song, der seinem Namen alle Ehre macht. „Hell Is My Purgatory“ ist melodiöser und wurde bereits vorab (z. B. HIER bei uns) vorgestellt. Auch zum nächsten Track „King Of The Kings“ gibt es ein Video, so dass ihr euch einen eigenen Eindruck verschaffen könnt.

Der Titelsong „Symbol Of Eternity“ ist ein Midtempo-Song mit interessanten Elementen und dann geht es leicht orientalisch weiter. Nach dem Intro „Saladin“ bietet „Nights Of Jerusalem“ etwas Abwechslung und kann mit seiner besonderen Note überzeugen.

Härte und Melodie

Auch bei den folgenden vier Songs steht das Motto „Härte und Melodie“ im Vordergrund. Mir persönlich gefällt „Sky Of Swords“ mit seinem eingängigen Refrain besonders gut. „The Last Crusade“ ist dann ein hervorragender Abschluss des regulären Albums und kann atmosphärisch begeistern.

Auf nach Hellas

Dann wird uns noch ein besonderes Schmankerl geboten. Der Bonustrack „Hellas Hellas“ entführt uns nach Griechenland. Es handelt sich um eine Coverversion eines Songs des griechischen Stars Vasilis Papakonstantinou. Die flotte und sehr gelunge Version bietet einige Überraschungen. Neben der fast schon fröhlichen Stimmung, die er verbreitet, sind es die Tatsachen, das Chris Boltendahl erstmals auf griechisch singt und die Mitwirkung von Vasilis himself als Gastsänger.

Qualität aus dem Hause Grave Digger

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Grave Digger mit „Symbol Of Eternity“ erneut ein starkes Album geglückt ist. Die alten Herren um Reibeisenstimme Chris Boltendahl und Gitarrenhexer Axel Ritt beweisen Album für Album, dass sie nichts von ihren Qualitäten eingebüßt haben. Alle Fans der Totengräber dürfen das Album gerne HIER vorbestellen und machen unter Garantie nichts falsch damit!

Grave Digger Symbol Of Eternity

Symbol Of Eternity – Tracklist

  1. The siege of Akkon
  2. Battle cry
  3. Hell is my purgatory
  4. King of the kings
  5. Symbol of eternity
  6. Saladin
  7. Nights of Jerusalem
  8. Heart of a warrior
  9. Grace of God
  10. Sky of swords
  11. Holy warfare
  12. The last crusade
  13. Hellas Hellas

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Grave Digger Symbol Of Eternity: Gordeon Music Promotion
  • Grave Digger Symbol Titelbild: Gordeon

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × drei =