Kärbholz – Herz & Verstand [VÖ: 08.03.2019]

Kärbholz - Herz & Verstand [VÖ: 08.03.2019]
Kärbholz-Herz und Verstand [2019]

Kärbholz haben ihr 8. Studioalbum „Herz & Verstand“ am 08. März 2019 veröffentlicht.


Kärbholz – Herz & Verstand [VÖ: 08.03.2019]


Da ist es! Das 8. Studioalbum der Vollgas Rock´n´Roller aus Ruppichteroth! Der Nachfolger von „Spiel des Lebens“ (MH-DE Review) wurde am 08.03.2019 via Metalville veröffentlicht und ist jetzt in den Shops erhältlich!


Für die erdige, ehrliche und saubere Produktion zeigte sich erneut Eike Freese (Chameleon Studios/Hamburg) verantwortlich. In Zeiten in denen Alben auf dem Laptop aufgenommen werden, entschlossen sich die 4 Herzblut Rocker dazu, ihren eingeschlagenen Weg weiter zu gehen und auf bewährt alte Amps und Gitarren zu setzen. Zusammen mit Eike Freese wurden insgesamt 14 neue Songs produziert, die allesamt ehrliche und lebendige Gefühle transportieren und absolut authentisch klingen!

Die Lieder erreichen eine Spielzeit von knapp 50 Minuten und das Album ist wie immer in verschiedenen Formaten erhältlich, nämlich als: CD Digi , CD Fanbox, Gatefold PopUp Vinyl und als Download.


Die Verpackung


Kärbholz - Herz & Verstand [VÖ: 08.03.2019]

Kärbholz – Herz und Verstand / Metalville MV 0195

Bevor wir uns an die Musik heran machen, fällt unser erster Blick natürlich auf das vor uns liegende Digipack. Die matt-schwarze Papphülle fällt durch ihr weißes, erhabenes Frontcover auf. Das Bild zeigt einen Hahn, der sich in einem Kampf mit einer Schlange befindet. Warum das Kunstwerk den Namen „Schlange, Hahn, Panther“ trägt, erschließt sich mir zwar nicht, ist aber auch wirklich nicht von Bedeutung.

Schlange, Hahn, Panther

Das Mandala im Hintergrund ist dagegen vorhanden, sowie die feinen Details im Bild selbst. Über die Darstellung des Motivs selber kann man wohl sagen, dass es sich wie immer auf die Band übertragen lässt. Typisch Kärbholz! Klasse Artwork und Layout. Aussagekräftig und dennoch schlicht. Im inneren grinst uns – wie gehabt – die Band entgegen und alle Texte wurden im Booklet für die Ewigkeit abgedruckt. Mehr kann der Fan hier nicht erwarten, außer er ordert sich die große CD-Fanbox, in der es noch einige Gimmicks mehr zu entdecken gibt. Lange Rede, kurzer Sinn: In Sachen Aufmachung, Gestaltung und Optik gibt es von mir die volle Punktzahl!


Die Songs

Los geht es mit dem Song „Tabula Rasa“ . Nach einem kurzen, nachdenklichen Intro mit unverzerrter Gitarre geht es direkt Kärbholz-rockig zur Sache. Ganz gerade, ohne Schnörkel. So wie man die Rocker kennt und wie sie, meiner Meinung nach, am besten sind! Der Song ist eher metallisch ausgerichtet und beinhaltet neben Doppelfußpedal-Schlagzeug auch Gitarrensoli. Im Text geht es um die Fähigkeit loszulassen und um den Mut, etwas neues anzufangen. Sehr guter Einstand in die kommenden 50 Minuten. „Tabula Rasa“ erinnert im Refrain ein wenig an Haudegen. Diese Verbindung steht dem Song wirklich ausgezeichnet und bleibt direkt im Gehör hängen.


Musik als Medizin und als Droge

In „Musizin“ wird der Zustand thematisiert, den die Hölzernen wohl wirklich so fühlen. Es geht um die Liebe zur Musik in guten wie in schlechten Zeiten. Und darum das sie als Medizin und/oder als Droge dienen kann.

Ich brauch kein Kokain und kein LSD, das was ich nehm ist reinstes Musizin..

So sieht es aus! Und weil wir das bei Metal-Heads.de auch so fühlen, sind Kärbholz genau die richtige Band für uns!


Keiner Befiehlt

Mit „Keiner Befiehlt“ gibt es dann den ersten Hit, der direkt zum Mitsingen animiert. Der Vollgas-Rocker gefällt durch sein kraftvolles, treibendes Schlagzeug und mit seiner tollen Melodie. Das ist deutschsprachiger Rock´n´ Roll par excellence! Im Text geht es um den Umgang mit sozialen Medien und darum, dass niemand anderen Leuten zu befehlen hat, was er zu tun oder zu lassen hat. Ganz mein Geschmack und die Aussage trifft den Nagel auf den Kopf! Hammer Track!

Mutmacher

Ebenso wie der Vorgänger „Keiner Befiehlt“ wurde der Song „Mutmacher“ im Vorfeld als Video-Track veröffentlicht (MH-DE berichtete) und schlägt textlich in die gleiche Kärbe [sic]. Im Kern geht es darum, dass man sich von niemanden einreden lassen soll, dass man nichts kann oder nichts Wert ist. Sei stark und glaube an dich! Gehe deinen eigenen Weg und sei Stolz darauf! Der Midtempo Song könnte auch Radio tauglich sein.


Alle Meine Narben

Mit „Alle Meine Narben“ bekommt der Hörer die erste musikalische Abwechslung. Zu entspannenden Reggae-Klängen lässt es sich prima zurücklehnen und reflektieren. Der Text handelt über das hier und heute getreu dem Motto: „Was wir haben, kann uns niemand mehr nehmen!“

Herztier

Bei „Herztier“ wird wieder auf das Gaspedal getreten. Ein schöner, rockiger Track mit einem (wahrscheinlich) autobiographischen Text. Generell scheinen die Texte auf „Herz & Verstand“ im allgemeinen sehr persönlich zu sein. Speziell in „Herztier“ geht es um die Frage: Warum handeln wir so oft aus dem Bauch und damit gegen den Verstand? Warum rennt man mit dem Kopf durch die Wand, anstatt die Tür zu nehmen? Sänger Torben Höffgen kann ein Lied darüber singen!


Stein & Sand

Song Nummer 7 beginnt ruhig mit cleanen Gesang. Schöne Gitarrenharmonien und eine griffige Bassline dominieren den Song in dem es um Depressionen, Panikattacken und Selbstzweifeln geht. Kärbholz versinken hier aber nicht im Jammertal der Tränen, sondern beschwören die innere Stärke aus jedem Tief heraus zu klettern. Befreie dich von dem, was dich in die Tiefe zieht. Positiver Song zu einer ernsten Thematik.

Mein persönlicher Krieg

Hier ist der Titel Programm. Auch hier geht es um die inneren Dämonen. Vor der Angst zu Versagen und über den Druck dem wir alltäglich ausgesetzt sind. Aber anders als bei „Stein und Sand“ geht es hier deutlich metallischer zur Sache. Verzerrte Gitarren, Power-Drumming und eingängige Refrains laden zum Abgehen ein. Im Verlauf gibt es noch gedoppelten Gesang, bevor es auf die Ziellinie geht. Sehr stark!

Alle Systeme Auf Vollgas

Dann kommt der Kärbholz-typische Ausreißer. Was auf der letzten Scheibe „Kind Aus Hinterwald“ war, heißt hier „Alle Systeme Auf Vollgas“ . Zu anfänglicher Lagerfeuer Akustikgitarre wird hier dem hier und heute gefröhnt. Kurzgesagt, es geht darum die Feste zu feiern wie sie fallen. Saufen ohne Ende und dabei nicht nur auf den kommenden Kater zu scheißen. Wer auf Karneval und Co. steht, wird hieran sicherlich seinen Spaß und seine Bestätigung finden. Der Pogo-Part am Ende macht (für mich) den Braten leider auch nicht fetter.


Frei sein

Vom Karneval geht es wieder in den tristen Alltag. Ebenfalls eine ganz ruhige Nummer im dem die Aussage im Vordergrund steht. Es ist egal, welche Wege man bestreitet, man muss nur frei dabei sein. Verfolge deine Ziele, egal was andere davon halten. Das Lead-Solo am Schluss, gibt dem Song dann noch einen besonderen Touch.

Falsche Alternativen

Mit den „Falschen Alternativen“ gibt es dann endlich wieder auf das Fressbrett! Hier geben die Kinder aus Hinterwald ein gewaltiges, politisches Statement ab! Der Text behandelt die derzeitigen (politischen) Entwicklungen, die eindeutig in die falsche Richtungen gehen. Ein ganz klarer Song mit erhobenen Zeigefinger. Musikalisch aufgebaut wie „Evolution umsonst“ vom Album „Überdosis Leben“ . Hartes, metallisches Gitarrenriffing trifft auf Double-Base-Drumming. Dazu gibt es Mitsing-Refrains mit eindeutigen Aussagen.

…es stinkt in diesem Land, …es stinkt nach falschen Alternativen!

Ein wichtiger Song mit Hit-Faktor!


Zwischen uns

In „Zwischen uns“ geht es von der Weltbühne wieder in die eigene Wände und somit in die Welt der zwischenmenschlichen Probleme. Über den Schmerz, sich nicht lösen zu können, obwohl die Beziehung schon gescheitert ist. Der Gesang und die Instrumente wechseln zwischen ruhig und wütend und geben ziemlich realistisch die Gefühlswelt betroffener Personen wieder. Ein Song aus dem Leben, gut formuliert und vertont!

Gewitter

Warum ist immer Gewitter überall wo ich bin? Wer hat sich diese Frage noch nicht gestellt? Aber entscheidend ist nicht, wie doll es stürmt, entscheidend ist, was man daraus macht! Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weiter gehen. Ein Track, der die Marschrichtung vorgibt und an dem man sich an dunklen Tagen festhalten kann. „Gewitter“ ist ein solider Rocker der ohne unnötigen Ballast auskommt.

Meine Melodie

Der letzte Song auf „Herz & Verstand“ trägt den vielversprechenden Titel „Meine Melodie“ und beginnt mit sägenden Gitarren. Wiederum ein gewohnt gerade Rocker, mit ausreichend Melodie und viel Herz. Hier geht es noch einmal kräftig nach vorne. Im Text besingt die Band ihre Mission und darüber, dass es ohne Musik einfach nicht geht! Und wenn wir den Text richtig interpretieren, werden die Männer ihren Weg kompromisslos weiter gehen, ob es euch gefällt oder nicht! Denn:

Auch wenn es schönere Lieder gibt, dieses hier gehört nur mir, das ist meine Melodie!


MH-DE- Fazit:


Unser Fazit fällt angesichts einer solchen Produktion sehr einfach aus! Es gibt nahezu keine Kritikpunkte, wenn wir einmal von der Karnevalsnummer absehen. Die Produktion ist durchweg kraftvoll, klar und kurzweilig. Wir meinen, dass sich die Band noch einmal ein Stück weiterentwickeln konnte und mit „Herz & Verstand“ vielleicht sogar ihr reifstes und stärkstes Album herausgebracht hat! Aus diesem Grund vergeben wir 9,5 Punkte auf unserer imaginären Punkteskala! Kärbholz melden sich eindrucksvoll mit dem Deutschrock / Punkrock / Rock´n´Roll- Album des Jahres zurück! Fans der Band und dieser musikalischen Ausrichtungen können hier blind zugreifen! Absolute Kaufempfehlung!


Die Songs:

01: Tabula Rasa

02: Musizin

03: Keiner Befiehlt

04: Mutmacher

05: All Meine Narben

06: Herztier

07: Stein & Sand

08: Mein Persönlicher Krieg

09: Alle Systeme Auf Vollgas

10: Frei Sein

11: Falsche Alternativen

12: Zwischen Uns

13: Gewitter

14: Meine Melodien


1: Kärbholz – Mutmacher:



2: Kärbholz – Keiner Befiehlt:



3: Kärbholz – Tabula Rasa:



4: Kärbholz – Alle Systeme Auf Vollgas




Kärbholz Facebook:


Metalville Records Homepage:


NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Kärbholz-Herz und Verstand Cover: Amazon.de / Metalville Rec.
  • Kärbholz-Herz und Verstand [2019]: Amazon.de / Metalville Rec.
Treasureman

Treasureman

Seit 1987 mit dem Metal- Virus infiziert. Der Einstieg erfolgte mit Twisted Sister, Iron Maiden und den Onkelz. Meine Themenschwerpunkte liegen seit langem im Hardcore- und Crossover/Punkrock Bereich. Ihr findet mich da, wo das Herz auf der Bühne steht!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 2 =