SUBSIGNAL – La muerta (VÖ: 25.05.2018)

SUBSIGNAL - La muerta - CD-Cover

SUBSIGNAL – La muerta (VÖ: 25.05.2018)

Auch das vorherige SUBSIGNAL-Album haben wir euch hier bei metal-heads.de vorgestellt. Wer die Review noch einmal nachlesen möchte, der möge hier schauen. Aber das ist echt schon eine ganze Weile her und jetzt freuen wir uns für Ende Mai (genauer gesagt erscheint das neue Release am 25.05.2018) auf „La muerta“, den neuen Silberling der Formation um Frontmann Arno Menses.

Während ja viele Bands auf Bewährtes setzen, kann man SUBSIGNAL bescheinigen, dass man zumindest immer wieder um einen neuen Fokus bemüht ist. Mit einem neuen Plattenvertrag in der Tasche lässt es sich vermutlich befreiter komponieren. Jedenfalls kommen die Songs auf diesem Album leichter daher und wirken – zumindest vordergründig – weniger komplex und damit besser für den Hörer zu verdauen.

Neben dem mittlerweile sehr stabil bestehenden und eingespielt agierenden Line up mit Gitarrist Markus Steffen, Drummer Dirk Brands, Ralf Schwager am Bass und Markus Maichel an den Keyboards hat man sich ein paar in der Szene namhafte Gäste zur Mitwirkung auf „La muerta“ eingeladen. Von RPWL wirkten Markus Jehle, Kalle Wallner und Yogi Lang mit – die beiden letztgenannten Musiker waren auch für die Produktion der Scheibe verantwortlich.

SUBSIGNAL – La muerta (VÖ: 25.05.2018)

SUBSIGNAL - La muerta - CD-Cover

11 Tracks haben den Weg auf den Silberling gefunden. Und wenn man die neuen Songs hört, dann ist man froh, dass das 2007 gegründete „Side-Project“ sich zu einer echten Band etabliert hat und auf hohem Niveau großartiges Material ´raushaut. Progressiv…ja. Aber nicht zu frickelig oder nervig, wie es manche Herrschaften ja sind, wenn sie etwas „übertreiben“. Bei SUBSIGNAL kommt es subtiler herüber und vereint auch zahlreiche andere Stile, lässt sich nicht so in eine feste Schublade packen. Fast eine Stunde neuen Stoff gibt es. Der lebt einerseits von den musikalischen Qualitäten der beteiligten Musiker, was u.a. in längeren Instrumentalpassagen deutlich wird.

Aber besonders arbeitet sich immer wieder die Stimme von Sänger Arno Menses in den Vordergrund. Und das ist keineswegs negativ gemeint. Im Gegenteil! Er transportiert damit Emotionen. Die Kombination von instrumentellen Elementen und den Vocals ist echt gelungen. Man kann sich diese Songs immer wieder anhören und es kommt doch keine Langeweile auf.

Eine der stärksten SUBSIGNAL-Alben – im Oktober auch live

Insgesamt sicher eines der stärksten SUBSIGNAL-Alben. Gefällt mir wirklich gut!

Wer sich das neue Material und sicher auch einige Klassiker live zu Gemüte führen will, der sollte einen der folgenden Termine im Herbst 2018 wahrnehmen…

10 Oct 2018 | D-München, Backstage (w/ Dante)
11 Oct 2018 | D-Ludwigsburg, Rockfabrik
13 Oct 2018 | D-Arnsberg, Breaking The Silence Festival 2018
14 Oct 2018 | D-Frankfurt, Nachtleben
17 Oct 2018 | D-Hamburg, Logo
18 Oct 2018 | D-Oberhausen, Zentrum Altenberg (w/ Pinski)

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • SUBSIGNAL – La muerta – CD-Cover: www.amazon.de
  • SUBSIGNAL – La muerta – CD-Cover: www.amazon.de
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − 4 =