W.E.T. – Retransmission – Melodic Rock vom Feinsten

WET Retransmission

Retransmission heißt das neue Meisterwerk aus dem Hause W.E.T. , welches uns via Frontiers Records präsentiert wird.

W.E.T. – ein Hard Rock-Dreamteam

Die Hauptprotagonisten sind bekanntlich Sänger Jeff Scott Soto und die Songschreiber, Gitarristen und Keyboarder Erik Martensson und Robert Säll. Mit den Dreien hat sich ein echtes Hard Rock-Dreamteam zusammengefunden, wie man bereits auf den Albumvorgängern “ Rise Up“ und „Earthrage“ feststellen durfte. Ob „Retransmission“ der hohen Erwartungshaltung gerecht wird, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Retransmission – gute Laune garantiert

WET Retransmission Cover

Jeff Scott Soto kann als Sänger ja nun wahrlich nicht über Unterbeschäftigung klagen. Ob mit seiner Solo-Band oder bei einem seiner zahlreichen Gastauftritte kann der us-amerikanische Barde eigentlich immer überzeugen. Dennoch ist es bemerkenswert, wie hervorragend es Martensson und Säll schaffen, seine Stimme bei W.E.T. in Szene zu setzen.

Vom Opener „Big Boys Don’t Cry“ an kommt beim Hören von „Retransmission“ sofort gute Laune auf. Die Songs versprühen eine Leichtigkeit, die einfach begeistert. Hinzu kommen tolle Melodien, gute Gitarrenarbeit und eine schon traditionell starke Produktion von Erik Martensson. Hier gibt es in Form einer der beiden Balladen des Albums „Got To Be About Love“ einen kleinen Vorgeschmack.

AOR zum mit der Zunge schnalzen

Das ganze Album ist wie aus einem Guss. Songs hervorzuheben fällt äußerst schwer. Meine Favoriten sind zur Zeit „The Call Of The Wild“ und „How Far To Babylon“ aber in Anbetracht der hohen Gesamtqualität kann sich das täglich ändern. W.E.T. bieten auf „Retransmission“ einfach AOR zum mit der Zunge schnalzen. Für Freunde melodischen Hard Rocks geht an diesem Album eigentlich überhaupt kein Weg vorbei. Wer Bands wie Eclipse oder Sons Of Apollo mag, der sollte HIER einfach zuschlagen!

Retransmission Tracklist

Big Boys Don’t Cry
The Moment Of Truth
The Call Of The Wild
Got To Be About Love
Beautiful Game
How Far To Babylon
Coming Home
What Are You Waiting For
You Better Believe It
How Do I Know
One Final Kiss

W.E.T Line-up

Jeff Scott Soto: Lead Vocals
Erik Martensson: All Rhythm Guitar, Some Lead Guitar, Backing Vocals & Keyboards
Robert Säll: Keys and guitar
Magnus Henriksson: Lead Guitar
Andreas Passmark: Bass Guitar
Robban Bäck: Drums

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • WET Retransmission Cover: Frontiers Records
  • WET Retransmission: Frontiers Records
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 + zwei =