Hannes Finkbeiner – Jogginghosen-Henry

Hannes Finkbeiner Jogginghosen Henry Cover

Mit „Jogginhosen-Henry“ von Hannes Finkbeiner wollen wir euch mal ein völlig anderes Buch vorstellen, als ihr es von uns gewohnt seid.

„Jogginghosen Henry“ – Ein Heavy Metal Buch?

Bisher haben wir euch vorwiegend Bücher über Metal-Bands vorgestellt oder auch Bücher, die sich mit der Szene als solche beschäftigen. Hier jedoch haben wir es mit einem Roman zu tun. Der Titel „Jogginghosen-Henry“ lässt nicht unbedingt an Heavy Metal denken, doch Metal spielt im Buch eine ganz entscheidende Rolle.

Der Autor Hannes Finkbeiner

Der 1977 in Freudenstadt im Nordschwarzwald geborene Hannes Finkbeiner absolvierte eine Ausbildung zum Restaurantfachmann und arbeitete mehrere Jahre als Bankett- und Restaurantleiter. In Hannover studierte er Journalistik und ist dort mittlerweile auch als Dozent tätig . Neben seiner Haupttätigkeit als freier Autor und Journalist (FAZ, Spiegel Online, Stuttgarter Zeitung) arbeitet er als Hoteltester.

Die Geschichte

Henry ist ein Junge aus der Provinz, der im Supermarkt arbeitet und ein ganz großer Metal-Fan ist. Gemeinsam mit seinen Kumpels Grabriel, Schalter-Felix und Evil-Enrico besucht er das Hardbeat Festival (Ähnlichkeiten mit Wacken sind nicht zufällig sondern beabsichtigt, schließlich hat der Autor für den Roman Recherche auf dem Wacken Open Air betrieben 😉 ) und lernt dort seine Traumfrau kennen. Natürlich läuft die Liebesgeschichte nicht ohne Komplikationen ab und es folgen noch einige Festival-Besuche. Ob die beiden am Ende zueinander finden, möchte ich hier nicht verraten, um euch nicht die Spannung zu nehmen.

Besonderheiten

Die Geschichte wird immer wieder von Erzählungen über zurückliegende Ereignisse unterbrochen, die Auswirkung auf das aktuelle Geschehen haben. Dies ist zunächst etwas verwirrend, aber man gewöhnt sich recht schnell an den Erzählstil. Das Buch ist ungemein amüsant und locker geschrieben und hat auch viele nachdenklich stimmende und traurige Elemente. Der Autor kennt sich in der Metalszene offensichtlich sehr gut aus, denn er beschreibt viele Band, Alben und Liveauftritte sehr anschaulich und streut auch immer wieder Textpassagen aus Metalsongs ein. Vieles aus dem Leben von Henry dürften die meisten Metalfans in der einen oder anderen Form auch selber schon einmal erlebt haben. Das gibt dem ganzen für uns Metaller den besonderen Kick.

Kauftipp

In kann jedem Metal-Maniac, der sich gerne mal eine unterhaltsame Lektüre zu Gemüte führt, das Buch von Hannes Finkbeiner nur empfehlen. Ich konnte mich manchmal wunderbar in die Person von Henry hineinversetzen und habe mich wirklich wunderbar amüsiert und unterhalten. Das Buch ist zudem mit einem Klappcover, der das Festivalgelände abbildet, schön gestaltet. Also nichts wie ab in den Buchladen eures Vertrauens (oder nutzt den unten stehenden Link) und holt euch das gute Stück. Dann erfahrt ihr auch, warum der Hauptprotagonist „Jogginghosen-Henry“ genannt wird.

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Hardbeat Platz: Amazon
  • Jogginghosen Henry Cover: Amazon
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 18 =