The Very End, Nuclear, Victorius – Rage Against Racism, Tag 2 (17.06.17)

Nuclear, Rage Against Racism 2017

THE VERY END präsentieren sich als Rampensau

Der Mühlenplatz füllte sich sichtlich und die wachsende Zuschauerschar wurde begrüßt von der Stimmgewalt Björn Goosses‘, dem Frontmann von THE VERY END. Auch dieses Jahr wieder gern gesehene Gäste, deren Massive Metal mit melodiösem, kraftvollem Sound zu gefallen weiß. Simultan wurden Mähnen auf der Bühne und im Publikum geschüttelt. Die Kaltschalen, mit denen sich der THE VERY END-Sänger immer wieder erfrischte, schienen seine Stimme zu immer neuen Höchstleistungen anzutreiben. Überzeugender Auftritt, richtig guter Sound, hörens- und sehenswert:


NUCLEAR pusten das Rage-Publikum weg

Moshpit, auf die Fresse, aber wie! Das waren die Chilenen von NUCLEAR.  Bereits im Jahr 1995 hat sich das Quintett gegründet, damals noch unter dem Namen Escoria. Nach kurzer Pause kehrten die Jungs mit neuem Namen zurück und sie sind gekommen um zu bleiben. So jedenfalls unser Eindruck. Kraftvoll, eindrucksvoll, powerful. Ein echt krasser Gig, den Nuclear da ablieferten. Hier gibt es erste Fotos der Thrasher aus Südamerika:


Powermetal mit VICTORIUS

Schlag auf Schlag geht es weiter. Nun sind Victorius am Start. Frisch aus Leipzig angereist, rocken die 5 Jungs, was das Zeugs hält. Kein Wunder also, dass sich Victorius inzwischen über die Undergroundszene hinaus einen Namen gemacht haben. Schon im Vorfeld konnten uns die Jungs einiges Interessantes erzählen (HIER findet ihr das Interview). Mit Victorius ist wieder einmal ein Stilwechsel verbunden, melodiöser Power-Metal ist angesagt. Die 5 Musiker aus dem Osten der Republik brauchen etwas Zeit, um die entsprechenden Fans vor die Bühne zu holen, aber dann geht es mächtig ab. Im Laufe ihres fast 50 minütigen Sets gelingt es ihnen das Rage-Publikum zum Mitklatschen, Mitsingen und schließlich sogar zum Mithüpfen zu bewegen. Die Stimmung steigt immer weiter und am Ende des Auftritts hat die Band viele neue Fans gefunden. Hier einige tolle Fotos und später gibt es noch ein Interview mit der Band:


 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • The Very End, Rage Against Racism 2017: (c) Doerni, www.metal-heads.de
  • Nuclear, Rage Against Racism 2017: (c) Doerni, www.metal-heads.de
  • Victorius: (c) metal-heads.de - Doerni
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + vier =