BRAINSTORM verrät Details zu „Midnight Ghost“

Brainstorm Midnight Ghost

BRAINSTORM enthüllen „Midnight Ghost“ Coverartwork & Tracklist

Mit der Veröffentlichung von “Midnight Ghost” wollen sich die deutschen Power Metaller von BRAINSTORM am 28.09.2018 schlagkräftig zurückmelden. Das bereits zwölfte Studioalbum der Truppe soll dabei, so wird es versprochen, ein ganz besonderes werden.

Sänger Andy B. Franck kommentiert

‚Midnight Ghost‘ ist das Album, das wir immer für uns und unsere Fans gewünscht haben. Es ist perfekt! Jeder Song, der Sound, das Cover… einfach alles hat so eine unfassbare Wucht und Kraft, die ich kaum beschreiben kann. Für mich eindeutig eins unserer besten Alben und ich bin mir sicher, dass ‚Midnight Ghost‘ BRAINSTORM auf ein neues Level heben wird. Wir können es kaum erwarten, das Teil auf der Bühne zu entfesseln.

„Midnight Ghost“ wurde von Seeb Levermann (Orden Ogan, Rhapsody Of Fire) produziert, das Coverartwork stammt von Gyula Havancsak (Annihilator, Stratovarius).
Das Album erscheint als CD, CD/DVD Digibook, blaues Vinyl (limitiert auf 400 Stück), gelb/blau Splatter Vinyl (limitiert auf 100 Stück; nur im AFM Webshop erhältlich) und ltd. Boxset.

„Midnight Ghost“ Tracklist:

CD:

01. Devil’s EyeBrainstorm Midnight Ghost
02. Revealing The Darkness
03. Ravenous Minds
04. The Pyre
05. Jeanne Boulet (1764)
06. Divine Inner Ghost
07. When Pain Becomes Real
08. The Four Blessings
09. Haunting Voices
10. The Path

Digibook Bonus DVD: „Scary Creatures Over Europe 2016“ @ LKA Stuttgart:

01. The World To See
02. Firesoul
03. Fire Walk With Me
04. Highs Without Lows
05. We Are
06. Worlds Are Coming Through
07. Shiva’s Tears
08. End In Sorrow
09. How Much Can You Take
10. Falling Spiral Down
11. All Those Words
12. Shiver

Infos zur Band

Brainstorm ist eine deutsche Power-Metal-Band aus Gerstetten die 1989 von Torsten Ihlenfeld, Milan Loncaric und Dieter Bernert gegründet wurde. Später vervollständigten sie ihre Besetzung mit Andreas Mailänder und durch den Sänger Marcus Jürgens. Das Debütalbum „Hungry“ wurde 1997 in Eigenregie im Heidenheimer Wasteland-Studio produziert. 1998 konnten für das zweite Album „Unholy“ als Gäste Dirk Schlächter (Gamma Ray), Harald Spengler (Stormwitch) verpflichtet werden. Der Produzent Charlie Bauerfeind (u. a. Blind Guardian, Gamma Ray) sorgte für ein soundtechnisch wesentlich besseres Album. Nach der Trennung von dem Sänger Marcus Jürgens und einem kurzen Zwischenspiel von Henning Basse (Metalium) wurde mit Andy Franck ein neuer Sänger verpflichtet, der seine Karriere bei Ivanhoe begonnen und zwischenzeitlich seine eigene Band Symphorce gegründet hatte. Die Band unterschrieb einen Plattenvertrag Metal Blade Records und erstellte das dritte Album „Ambiguity“ unter der Regie von Dirk Schlächter und Sascha Paeth (Heavens Gate, Rhapsody).

Konstante Besetzung seit 2007

Nachdem 2007 Antonio Ieva die Rolle des Bassisten übernommen hat, gab es keine Besetzungswechsel mehr. Seit 2009 ist die Band bei AFM Records unter Vertrag. Mit „Firesoul“ erschien im April 2014 das bisher erfolgreichste Album der Band (Platz 43 in Deutschland). Das 2014’er Konzert aus Essen (bei dem Brainstorm das komplette Album spielten) ist der Limited Edition des 2016’er Albums „Scary Creatures“ beigelegt. „Scary Creatures“ konnte sich in den deutschen Charts ebenfalls auf Platz 43 platzieren.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Brainstorm Midnight Ghost: AFM Records
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 1 =